Politik/Nachrichten

Stefan1965
Beiträge: 38
Registriert: Do 6. Sep 2018, 07:48
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Stefan1965 » Mi 10. Okt 2018, 08:02

Die Diskussion war schon mal kurzzeitig sachlicher.

Das Wort intellektuell wird auch nur noch verwendet, um Menschen ab- oder aufzuwerten. Intellektuelle treiben sich doch scheinbar überall herum. Zu bewerten auf welcher politischen Seite es nun mehr davon gibt, ist doch eher etwas für die Wissenschaft.

Im Endeffekt geht es immer wieder um Bildung. Und darum Interesse für Bildung zu wecken. Und ich unterstelle den meisten hier an der Diskussion beteiligten ein grundsätzliches Interesse an dieser.

Von daher ist dies müßig zu bewerten.

Was jedoch schräg ist, wenn aus dem Spektrum des rechten politischen Lagers (ja, das ist die AFD) unterstellt wird, dass dem Großteil der Bevölkerung der Intellekt fehlt, um die Veränderung der Gesellschaft zu erkennen. Und ich glaube, diese Strategie treibt Intellektuelle davon, selbst wenn sie bestimmte Haltungen teilen. Das macht die AFD in großem Stil, und auf beleidigende Art und Weise, was ein Zeichen dafür ist, dass eben kein Interesse an der Gewinnung von intellektuellen besteht, sondern an Mitläufern.

Das ist meine Sicht der Dinge.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan1965 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Bodenseehanseat (Mi 10. Okt 2018, 10:18) • onkel (Mi 10. Okt 2018, 13:55)
Bewertung: 3.92%
 

Walle
Beiträge: 633
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Walle » Mi 10. Okt 2018, 09:34

Stefan1965 hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 08:02
Was jedoch schräg ist, wenn aus dem Spektrum des rechten politischen Lagers (ja, das ist die AFD) unterstellt wird, dass dem Großteil der Bevölkerung der Intellekt fehlt, um die Veränderung der Gesellschaft zu erkennen. Und ich glaube, diese Strategie treibt Intellektuelle davon, selbst wenn sie bestimmte Haltungen teilen. Das macht die AFD in großem Stil, und auf beleidigende Art und Weise, was ein Zeichen dafür ist, dass eben kein Interesse an der Gewinnung von intellektuellen besteht, sondern an Mitläufern.
Wenn in diesem Absatz anstelle der AfD das linke Lager gemeint wäre, dann wäre es richtig. Denn gerade von dort kommt doch immer die Behauptung, die Besorgten, die Wutbürger, die "Rechten" wären zu dumm, zu einfältig und allgemein zu unfähig zum Dialog. Deswegen ist man ja auch immer so überrascht, aber auch wütend, wenn sich Intellektuelle inkorrekt äußern, was dann dazu führt, dass sie als Populisten, geistige Brandstifter oder wenigstens als "umstritten" bezeichnet werden.

@Boeller
Ich habe gegoogelt und dabei vermutlich auch die Quelle deines Lobgesangs gefunden - vice.com? Jedoch kann ich keinerlei wirkliche Leistung erkennen, außer vielleicht, dass er Martin Schulz überdauert hat...

Ich habe ein Problem mit Satirikern (Komikern), die sich mit dem Zeitgeist gemein machen. Auch ein Sonneborn schaut auf die Besorgten herab und entwürdigt ihre Anliegen, ob es nun als Satire getarnt ist oder nicht.

Boeller
Beiträge: 1470
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Boeller » Mi 10. Okt 2018, 12:14

Du weißt schon das Google hauptsächlich an erster Stelle die Seiten ausspuckt, die man oft besucht oder die nach googles Meinung, deine Meinung widerspiegeln. Verwunderlich das vice da bei dir an erster Stelle ist, bei mir wird die Seite erst auf Seite 4 angezeigt.

Bevor ein Sonneborn auf die "Besorgten" herab schaut, schaut er zu allererst auf das Establishment im Parlament und guckt, wen er da anhand seiner zwiespältigen Aussagen auflaufen lassen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag:
hobokarl (Mi 10. Okt 2018, 13:34)
Bewertung: 1.96%
 
[i]Auf meinem Weg von meinem Zuhause in Kiel nach Rostock werde ich auf der A20 das eine oder andere Mal darauf hingewiesen, welcher Klub in Mecklenburg-Vorpommern regiert. Ob auf diversen Brückenpfeilern oder stillgelegten Gebäuden, der FCH ist allgegenwärtig.[/i] - Peter Schyrba

Hercules Rockefeller
Beiträge: 94
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 00:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Hercules Rockefeller » Mi 10. Okt 2018, 13:57

Walle hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 09:34

Wenn in diesem Absatz anstelle der AfD das linke Lager gemeint wäre, dann wäre es richtig. Denn gerade von dort kommt doch immer die Behauptung, die Besorgten, die Wutbürger, die "Rechten" wären zu dumm, zu einfältig und allgemein zu unfähig zum Dialog. Deswegen ist man ja auch immer so überrascht, aber auch wütend, wenn sich Intellektuelle inkorrekt äußern, was dann dazu führt, dass sie als Populisten, geistige Brandstifter oder wenigstens als "umstritten" bezeichnet werden.

[...]

Ich habe ein Problem mit Satirikern (Komikern), die sich mit dem Zeitgeist gemein machen. Auch ein Sonneborn schaut auf die Besorgten herab und entwürdigt ihre Anliegen, ob es nun als Satire getarnt ist oder nicht.
Ernst gemeinte Frage: Wie verhältst du dich bzw kommuniziert du mit Anhängern der Flache-Erde-Theorie?

Walle
Beiträge: 633
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Walle » Mi 10. Okt 2018, 14:12

Boeller hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 12:14
Du weißt schon das Google hauptsächlich an erster Stelle die Seiten ausspuckt, die man oft besucht oder die nach googles Meinung, deine Meinung widerspiegeln. Verwunderlich das vice da bei dir an erster Stelle ist, bei mir wird die Seite erst auf Seite 4 angezeigt.

Bevor ein Sonneborn auf die "Besorgten" herab schaut, schaut er zu allererst auf das Establishment im Parlament und guckt, wen er da anhand seiner zwiespältigen Aussagen auflaufen lassen kann.
Ich weiß überhaupt nicht, an welcher Stelle "vice" aufgetaucht ist. Hab ich das irgendwo geschrieben? Auch war ich vorher nie auf dieser Seite. Wieso sollte sie mir Google dann anbieten?

Sonneborn ist also ein Gegner des Establishments, ja? Hmm, sind die Besorgten, die Wutbürger oder die von der Flüchtlingskrise TATSÄCHLICH Betroffenen etwa das Establishment? Oder ist die Satire, die sich gegen diese Gruppe richtet, nicht doch einfach nur ein opportunistisches Anbiedern an den Zeitgeist? Und dazu noch ein niederträchtiges.

Wenn es tatsächlich nur gegen das Establishment ginge, gegen die Dekadenz, gegen die, die Toleranz, Humanismus und soziale Gerechtigkeit predigen, aus ihrer gesicherten Villa am Stadtrand jedoch nicht herauskommen - dann wäre ich gern bereit, Sonneborn ernst zu nehmen. Aber so ist es eben ein linker Satiriker, der Aufmerksamkeit erregen will und ansonsten politisch korrekt bleibt, damit ihm nicht die soziale Ächtung widerfährt, die inkorrekte Intellektuelle hinnehmen mussten.

@Hercules
Auch ernst gemeint. Wie viele hattest Du heute schon? Oder anders ausgedrückt, kein Interesse.

Boeller
Beiträge: 1470
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Boeller » Mi 10. Okt 2018, 15:35

Also wenn sich Sonneborn politisch korrekt verhält, indem er satirisch auf das Massenmorden in Syrien durch europäische Waffen oder das Massensterben im Mittelmeer hinweist, wiederhole er macht sich satirisch lustig drüber, dann verstehe ich nicht, was bei dir dann inkorrekt sein würde...
Und mit deiner Aussage zu den TATSÄCHLICH BETROFFENEN hast du gut gezeigt, dass du seine Politik nicht verstehst. Hätte er einfach nur auf die vielen Toten hingewiesen, wäre seine Rede untergegangen. Durch die Satire gab es einen medialen Aufschrei und folgend viele Reaktionen.
Muss nicht jeden gefallen, aber er hat wirksam drauf hingewiesen und damit deutlich mehr erreicht als der Rest. Anbiedern kann ich da nicht finden.

Wie du bei ihm ständig auf "links" kommst verstehst wahrscheinlich auch nur du. Aber bei dir scheint das irgendwie drin zu sein, alle die nicht pro AFD oder besorgte Bürger sind, müssen links sein.
Vielleicht ist Massenmord Scheiße finden auch einfach nur menschlich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag (Insgesamt 2):
onkel (Mi 10. Okt 2018, 17:56) • HansafanPotsdam (Mi 10. Okt 2018, 18:11)
Bewertung: 3.92%
 
[i]Auf meinem Weg von meinem Zuhause in Kiel nach Rostock werde ich auf der A20 das eine oder andere Mal darauf hingewiesen, welcher Klub in Mecklenburg-Vorpommern regiert. Ob auf diversen Brückenpfeilern oder stillgelegten Gebäuden, der FCH ist allgegenwärtig.[/i] - Peter Schyrba

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1231
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 352 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von rob » Mi 10. Okt 2018, 19:20

Hier wieder ein "schönes" Beispiel für demokratischen Verhalten der "Guten". Statt einem Mitglied, welches seit 3 Jahrzehnten (!) dem Verein die Treue hält und brav seinen Mitgliedsbeitrag zahlt zur Abkehr der Kündigung zu überreden, droht man der Person mit Entzug der Dauerkarte. Perverser gehts kaum. Frei nach dem Motto: Ideologie frisst Hirn.

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=19097
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rob für den Beitrag (Insgesamt 2):
Hansaland_Brandenburg (Mi 10. Okt 2018, 22:36) • seele (Do 11. Okt 2018, 10:57)
Bewertung: 3.92%
 

Walle
Beiträge: 633
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Walle » Mi 10. Okt 2018, 19:35

Boeller hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 15:35
Also wenn sich Sonneborn politisch korrekt verhält, indem er satirisch auf das Massenmorden in Syrien durch europäische Waffen oder das Massensterben im Mittelmeer hinweist, wiederhole er macht sich satirisch lustig drüber, dann verstehe ich nicht, was bei dir dann inkorrekt sein würde...
Und mit deiner Aussage zu den TATSÄCHLICH BETROFFENEN hast du gut gezeigt, dass du seine Politik nicht verstehst. Hätte er einfach nur auf die vielen Toten hingewiesen, wäre seine Rede untergegangen. Durch die Satire gab es einen medialen Aufschrei und folgend viele Reaktionen.
Muss nicht jeden gefallen, aber er hat wirksam drauf hingewiesen und damit deutlich mehr erreicht als der Rest. Anbiedern kann ich da nicht finden.

Wie du bei ihm ständig auf "links" kommst verstehst wahrscheinlich auch nur du. Aber bei dir scheint das irgendwie drin zu sein, alle die nicht pro AFD oder besorgte Bürger sind, müssen links sein.
Vielleicht ist Massenmord Scheiße finden auch einfach nur menschlich.
Mal unabhängig davon, dass es nicht nur europäische Waffen sind, mit denen weltweit Massenmorde begangen werden, gehören neben den Waffen auch noch die Menschen dazu, die sie benutzen. Eine Welt ohne Waffen wäre vermutlich auch nur geringfügig menschlicher. Und wenn es eben keine automatischen Gewehre sind, dann sind es am Ende eben Äxte oder Pfeil und Bogen. Kriege und Massenmorde gab es schon vor Heckler & Koch.

Und zu dem Sterben im Mittelmeer hätte ich gern gewußt, ob sich Sonneborn direkt bei Angela Merkel beschwert oder sie mit seiner Satire berücksichtigt hat. Denn sie hat mit ihrer Grenzöffnung und Quasi-Einladung (heut' war wieder Scrabble) erst dafür gesorgt, dass eine Flüchtlingswelle riesigen Ausmaßes entstanden ist, mit all den Begleiterscheinungen wie z.B. der Schleuserei. Die ganzen Rettungsaktionen und "Transfers" auf's europäische Festland tragen, so makaber es klingen mag, auch dazu bei, dass sich immer mehr Menschen aufmachen. Hat Sonneborn auch hierfür einen Lacher parat?

Wie sollte ich bei Sonneborn nicht auf links kommen? Ich vermute mal, dass sich bei Dir, Lieber Boeller, aber auch bei vielen anderen, die politische Skala inzwischen so weit nach links verschoben hat, dass links bis zuweilen linksextrem schon als neutral oder normal betrachtet wird. Unter diesen Umständen muss die Mitte ja schon rechts sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Walle für den Beitrag (Insgesamt 4):
Hansaland_Brandenburg (Mi 10. Okt 2018, 20:42) • greiflam (Mi 10. Okt 2018, 22:40) • Kotte59 (Do 11. Okt 2018, 08:24) • seele (Do 11. Okt 2018, 10:57)
Bewertung: 7.84%
 

Benutzeravatar
Achim1979
Beiträge: 274
Registriert: Di 20. Feb 2007, 20:42
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Achim1979 » Mi 10. Okt 2018, 21:17

rob hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 19:20
Perverser gehts kaum. Frei nach dem Motto: Ideologie frisst Hirn.

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=19097
Zum Glück gilt das nicht für AfD-Anhänger :roll:

Im Übrigen hat der AfD-Anhänger laut des Artikels selbst seine Mitgliedschaft gekündigt, ein normaler Vorgang. Wo ist das Problem?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Achim1979 für den Beitrag (Insgesamt 2):
HansafanPotsdam (Mi 10. Okt 2018, 21:41) • Bodenseehanseat (Do 11. Okt 2018, 09:32)
Bewertung: 3.92%
 
Counting all the assholes in the room,
Well I'm definitely not alone.

Stefan1965
Beiträge: 38
Registriert: Do 6. Sep 2018, 07:48
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Politik/Nachrichten

Beitrag von Stefan1965 » Mi 10. Okt 2018, 21:31

Walle hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 19:35
Boeller hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 15:35
Also wenn sich Sonneborn politisch korrekt verhält, indem er satirisch auf das Massenmorden in Syrien durch europäische Waffen oder das Massensterben im Mittelmeer hinweist, wiederhole er macht sich satirisch lustig drüber, dann verstehe ich nicht, was bei dir dann inkorrekt sein würde...
Und mit deiner Aussage zu den TATSÄCHLICH BETROFFENEN hast du gut gezeigt, dass du seine Politik nicht verstehst. Hätte er einfach nur auf die vielen Toten hingewiesen, wäre seine Rede untergegangen. Durch die Satire gab es einen medialen Aufschrei und folgend viele Reaktionen.
Muss nicht jeden gefallen, aber er hat wirksam drauf hingewiesen und damit deutlich mehr erreicht als der Rest. Anbiedern kann ich da nicht finden.

Wie du bei ihm ständig auf "links" kommst verstehst wahrscheinlich auch nur du. Aber bei dir scheint das irgendwie drin zu sein, alle die nicht pro AFD oder besorgte Bürger sind, müssen links sein.
Vielleicht ist Massenmord Scheiße finden auch einfach nur menschlich.
Mal unabhängig davon, dass es nicht nur europäische Waffen sind, mit denen weltweit Massenmorde begangen werden, gehören neben den Waffen auch noch die Menschen dazu, die sie benutzen. Eine Welt ohne Waffen wäre vermutlich auch nur geringfügig menschlicher. Und wenn es eben keine automatischen Gewehre sind, dann sind es am Ende eben Äxte oder Pfeil und Bogen. Kriege und Massenmorde gab es schon vor Heckler & Koch.

Und zu dem Sterben im Mittelmeer hätte ich gern gewußt, ob sich Sonneborn direkt bei Angela Merkel beschwert oder sie mit seiner Satire berücksichtigt hat. Denn sie hat mit ihrer Grenzöffnung und Quasi-Einladung (heut' war wieder Scrabble) erst dafür gesorgt, dass eine Flüchtlingswelle riesigen Ausmaßes entstanden ist, mit all den Begleiterscheinungen wie z.B. der Schleuserei. Die ganzen Rettungsaktionen und "Transfers" auf's europäische Festland tragen, so makaber es klingen mag, auch dazu bei, dass sich immer mehr Menschen aufmachen. Hat Sonneborn auch hierfür einen Lacher parat?

Wie sollte ich bei Sonneborn nicht auf links kommen? Ich vermute mal, dass sich bei Dir, Lieber Boeller, aber auch bei vielen anderen, die politische Skala inzwischen so weit nach links verschoben hat, dass links bis zuweilen linksextrem schon als neutral oder normal betrachtet wird. Unter diesen Umständen muss die Mitte ja schon rechts sein.
Du bezeichnest dich also als politisch in der Mitte? Die AFD ist in der Mitte und alle anderen Links davon? Hab ich das richtig verstanden? Wenn ja, wie kommst du darauf?

AFD-Politiker, die Neonazis für sich gewinnen möchten? Ja, ich war live dabei, keine Sorge. Selbst wenn 30 % die AFD wählen, bleiben sie inhaltlich politisch rechts. Ja, und du auch. Was ist dein Problem? Steh doch zu deiner Haltung.

Dieses rumgeeier. Du bist nen rechter, was nicht heißt, dass du nen Nazi bist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan1965 für den Beitrag:
Bodenseehanseat (Do 11. Okt 2018, 09:33)
Bewertung: 1.96%
 

Gesperrt