Petition- Lasst Chico leben !

Benutzeravatar
Zircus
Beiträge: 2067
Registriert: Di 18. Apr 2006, 20:12
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Petition- Lasst Chico leben !

Beitrag von Zircus » Mi 25. Apr 2018, 18:38

Ja, das ist Peta.
Materie wurde von denen ebenso verklagt.
Ich kann auch nur jedem Angler raten, bei Fotos und Videos die im Netz einsehbar sind im Vorfeld lieber 3 x hinzusehen.
In MV haben die Teilnehmer einer Veranstaltung für einen guten Zweck angezeigt:

http://lav-mv.de/mitteilungen.php?pp=1&id=535

Es kommt oft nix bei raus, aber man hat erst einmal Stress.
Peta verstehen sich auch nicht als Tierschützer, sondern als Tierrechtler.
Für mich sind deren Mitglieder in erster Linie Leute, die überwiegend im eigenen Leben nix gebacken bekommen, sich diese
Sache suchen und sich anschließend moralisch überhöhen. Ähnlich wie bei religiösen Fanatikern.
Aber eigentlich kommt diese Sequenz von South Park der Wahrheit über Peta wohl am Nächsten:

http://www.southpark.de/clips/104402/tote-mich

Benutzeravatar
HG
Beiträge: 4529
Registriert: Di 20. Feb 2007, 22:59
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal

Re: Petition- Lasst Chico leben !

Beitrag von HG » Do 26. Apr 2018, 07:47

Ja habe ich auch mitbekommen als Angler. Marteria auch u.a., dann die Aktion Fische für Jena... Diese Truppe ist einfach nur ein krimineller Graus und steht auch zurecht auf der Spendenwarnliste. Für mich hat das auch nix mit Tierrecht(en) zu tun, wenn man die Spenden für vorwiegend für das eigene Leben in Saus und Braus verwendet oder dafür, Urheberrechte für Affenselfies einzuklagen, damit sich befreundete Anwälte die Taschen in den USA vollmachen können. Für mich ist das kein Stück anders oder besser als Scientology, sowas gehört verboten, da gehts nur darum an das Geld anderer Leute zu kommen und sie nach Strich und Faden zu betrügen. Inhalt, Arbeit und Effekt=0. Leider leiden darunter alle Orgas, die sich im Tierschutz engagieren und tatsächlich was tun und nicht nur PR machen, weil sie dafür gar keine Zeit und Geld haben. PETA weiß doch mit Tieren gar nichts anzufangen, n paar Büroposten und Drückerkolonnen, der Rest der Kohle geht in die eigene Tasche, wenn die tatsächlich mal mit Tieren zu tun haben, dann werden die mit Spenden alle euthanasiert. Im Zweifel auch ungefragt Nachbars Lumpi. Das ist auf dem Niveau von Enkeltrickbetrügern, genauso ekelhaft. Das sich der Staat von sowas einspannen und zum Handlanger machen lässt ist doppelt fragwürdig.

Aktuell geht die Truppe ja auch gegen Ubisoft vor, weil man in irgendeinem Spiel angeln kann, alles rein virtuell versteht sich...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HG für den Beitrag:
HansafanPotsdam (Do 26. Apr 2018, 08:27)
Bewertung: 2.08%
 
[img size=200]http://hansafans.de/images/trainingsberichte/training_allgemein/2014Training/2014.09.09/w1a.jpg[/img]

[b]Quos deus perdere vult, dementat prius.[/b]

Paula 2002-15.05.2015

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1101
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Petition- Lasst Chico leben !

Beitrag von rob » Do 26. Apr 2018, 18:08

HG hat geschrieben:
Do 26. Apr 2018, 07:47
Ja habe ich auch mitbekommen als Angler. Marteria auch u.a., dann die Aktion Fische für Jena... Diese Truppe ist einfach nur ein krimineller Graus und steht auch zurecht auf der Spendenwarnliste. Für mich hat das auch nix mit Tierrecht(en) zu tun, wenn man die Spenden für vorwiegend für das eigene Leben in Saus und Braus verwendet oder dafür, Urheberrechte für Affenselfies einzuklagen, damit sich befreundete Anwälte die Taschen in den USA vollmachen können. Für mich ist das kein Stück anders oder besser als Scientology, sowas gehört verboten, da gehts nur darum an das Geld anderer Leute zu kommen und sie nach Strich und Faden zu betrügen. Inhalt, Arbeit und Effekt=0. Leider leiden darunter alle Orgas, die sich im Tierschutz engagieren und tatsächlich was tun und nicht nur PR machen, weil sie dafür gar keine Zeit und Geld haben. PETA weiß doch mit Tieren gar nichts anzufangen, n paar Büroposten und Drückerkolonnen, der Rest der Kohle geht in die eigene Tasche, wenn die tatsächlich mal mit Tieren zu tun haben, dann werden die mit Spenden alle euthanasiert. Im Zweifel auch ungefragt Nachbars Lumpi. Das ist auf dem Niveau von Enkeltrickbetrügern, genauso ekelhaft. Das sich der Staat von sowas einspannen und zum Handlanger machen lässt ist doppelt fragwürdig.

Aktuell geht die Truppe ja auch gegen Ubisoft vor, weil man in irgendeinem Spiel angeln kann, alles rein virtuell versteht sich...
Ähnlich sieht es mit Greenpeace aus. Wenn man sich deren Glaspalast in bester Hamburger Elblage anschaut, da weiß man wo die Spendengelder so hingehen...

Benutzeravatar
Zircus
Beiträge: 2067
Registriert: Di 18. Apr 2006, 20:12
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Petition- Lasst Chico leben !

Beitrag von Zircus » Do 26. Apr 2018, 22:02

TITANIC unparteiisch: Demosprüche für die Anti-Chico-Demo

Kein Gott, kein Staat, kein Chico!
Für ein bess'res Leben / Hunden keine Chance geben
Wer heute noch mit Hunden lacht / wird morgen von ei’m umgebracht
Raise your voice: / My dog my choice
Hundepisse ist ein Verbrechen
Staat, Nation, Kapital? Scheiß Chico!
Aufruhr, Widerstand – Kampf der Töle in jedem Land
One Solution – Hunde töten
Nie, nie, nie wieder Hunde!
Kalbsfleisch von der Karte streichen / Hunde auf dem Teller reichen
Hund und Herrchen, Pfot in Hand – Unsere Antwort: Widerstand

Antworten