Seite 6 von 7

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Di 5. Nov 2019, 17:24
von zwei
DerThommes hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 17:03
sind wir defensiv schwach und vorne schießen wir keine Tore.
Eine meist ungünstige Konstellation...

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Di 5. Nov 2019, 20:04
von Kurti
Ok verstehe, zusätzlich ist es ja auch ein junger Jahrgang.
Kommt vieles zusammen, trotzdem wäre ein Abstieg eine Katastrophe.

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Mi 6. Nov 2019, 08:35
von DerThommes
Die U15 ist kein junger Jahrgang...

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Mi 6. Nov 2019, 14:34
von Kurti
DerThommes hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 08:35
Die U15 ist kein junger Jahrgang...
Ok, das macht's jetzt nicht besser :?

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 17:01
von DerThommes
0:3 Niederlage gegen Leipzig. Tatsächlich paar Bullen dabei, im Durchschnitt sind die Gäste locker 10 cm größer. Aber der 4er aus der Innenverteidigung soll 14 sein? Der könnte von Größe und Statur her locker Männer-Verbandsliga spielen. Spielerisch sehr enttäuschend von den Gästen, die sind zwar groß und mächtig, aber wir halten vor allem kämpferisch eigentlich sehr gut mit. Im Team scheint allerdings nicht alles zu stimmen, beispielhaft das lamentieren, als wegen Wechsel die Position getauscht werden sollte...

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 17:46
von Kurti
Erinnert an die U19 vor dem Trainerwechsel...

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: So 10. Nov 2019, 11:24
von DerThommes
Die Frage ist im Allgemeinen, ob man das NLZ wie "Profis" behandelt, mit den dazugehörigen Mechanismen (U19) oder der Ausbildungsgedanke doch im Vordergrund steht. Scheinbar ist es extrem schlecht vereinbar, eine Mannschaft erfolgreich zu machen (siehe RB, trotz aller Erfolge im Nachwuchs haben es wieviele Spieler in das Profiteam bei RB geschafft?) und gleichzeitig einzelne Spieler zu entwickeln. Entweder wir vertrauen unseren Jungs und überstehen diese doch extrem unterschiedlichen Anpassungen der Pubertät oder wir holen große und schwere Kanten aus Hamburg und Berlin. Das wären dann in der B-Jugend unsere neuen "Jungen Hanseaten"...

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: So 10. Nov 2019, 12:57
von hollermann
Auch wenn die dortigen Ergebnisse nicht befriedigend sind, steht der Trainer der U15 nicht zur Diskussion.
Es ist eher das Übel dieser Altersklasse, dass es hier um das "Erspielen" der ersten Förderverträge geht. Da sind eher manche Spieler-Eltern das Übel, die ständig erzählen, wie toll ihre Jungs sind und morgen mit einem Berater plus vier neuen Vereinen um die Ecke kommen. Was im Anschluss an die Wechsel erzählt bzw. als Erklärung seitens der Spieler oder deren Eltern gegeben wird, zeigt doch, wie diese gesteuert sind.

Wer die U19 verfolgt hat, der sieht, dass es auch nichts mit Mechanismen ähnlich dem Profibereich zu tun hat. Hier galt es, den Absturz in die U19-Verbandsliga zu verhindern. Der würde nämlich zu schlimmsten Verwerfung unseres gesamten Nachwuchses führen. Ein personeller Wechsel nach zehn Niederlagen aus elf Pflichtspielen ist dann wohl kaum mit dem Profibereich vergleichbar. Der Trainer ist im Übrigen noch da und Vladimir macht gerade einen guten Job im Individualtraining der Stürmer. Das nennt man dann analysieren, sich auch mal Fehler eingestehen und diese korrigieren.

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Mo 11. Nov 2019, 11:03
von DerThommes
Okay, die Schwächephase der U15 liegt also an ehrgeizigen Eltern. War mir nicht bekannt. Dann waren die Eltern der letztjährigen U15 alle toll oder wie? Selbst wenn das so stimmt, ist das doch ein normales Problem in allen NLZ und betrifft nicht nur Hansa. Und von unzufrieden Spielern (oder Eltern) profitieren wir doch auch, sonst würden die ja kaum zu uns wechseln...

Zur U19: Welcher Fehler wurde denn eingestanden? Kannst Du uns mal erhellen? Ich gehe mal davon aus, daß Vladimir einen guten Job macht, aber Fakt ist eins: Ich weiß nicht, ob er ohne seine dringend benötigte Fußballehrer Lizenz noch da wäre... ;-)

Re: C1/C2-Jugend

Verfasst: Mo 11. Nov 2019, 17:43
von Arthur.Morgan
Ist es die Ansicht des NLZ/MBR bezüglich der Förderverträge oder hast du die Ansicht exklusiv, Hollermann? Aussagen zum Trainer werden ja in dem Beitrag auch getroffen, also gibt es ja scheinbar Kontakt zu Verantwortlichen im NLZ.
Diese Aussage ist schon sehr gewagt und zeigt entweder fehlende Einsicht in die Thematik oder soll eine lachhafte Rechtfertigung von Verantwortlichen des NLZ sein. Anstatt Fehler im NLZ zu suchen, diese wirklich mal zu korrigieren, wird es lieber auf die Eltern-Kind Beziehung geschoben.
Wahrscheinlich sind die demotivierenden Texte des Trainers auch auf überehrgeizige Eltern zurückzuführen, er kompensiert damit nur den Druck den er von den vielen Beratern bekommt.