Hansa vs. Würzburg

Benutzeravatar
Foxtrott Lima
Beiträge: 684
Registriert: Do 7. Jan 2010, 14:58
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Foxtrott Lima » Mo 12. Feb 2018, 06:53

"Der FC Hansa Rostock bleibt das Team der Stunde und hat sich im Duell der wohl formstärksten Teams der vergangenen Wochen verdient mit 3:1 gegen die Würzburger Kickers durchgesetzt." so schreibt der Kicker. Mir scheint, der Kicker hat ausnahmsweise recht. Für den normal sterblichen Hansafan ist das was die Truppe da abliefert, zumindest wenn er die letzten Jahre aktiv dabei war, schon etwas surreal. Ich werde aber einen Teufel tun und mich in irgend einer Weise beklagen.
Zum Glück ist die Saison ja gelaufen ........da hätte was gehen können..........^^ Naja, vielleicht geht ja doch was. Danke an Pascal Breier, für mich sowas wie der Mann des Spiels, Elfmeter geholt und und bei Rankos Fernschuss auch irgendwie beteiligt. Aber das soll keinesfalls die Gesamtleistung des Teams schmälern. Genial was da alles abgewehrt wurde und manchmal hilft dann auch das Glück des Tüchtigen. Schöner Fußball, gepaart mit Kampf und Leidenschaft, Jeder weis worum es geht, kann es etwas schöneres geben? Ich sage ja! Wir haben es jetzt selbst in der Hand, jetzt setzt es einfach um, das Zeug dazu habt Ihr! Es ist so einfach einen Hansafan glücklich zu machen und Ihr macht es gerade, Danke! Den Taktikkram macht Grimo^^ , da freue ich mich auch drauf.

der F.C.H, der F.C.H, der F.C.H......ist wieder daaaaaa.........

Lasst uns gemeinsam träumen und gleichzeitig arbeiten!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Foxtrott Lima für den Beitrag (Insgesamt 3):
Christopher (Mo 12. Feb 2018, 07:32) • Kotte59 (Mo 12. Feb 2018, 08:31) • rietie (Mo 12. Feb 2018, 09:25)
Bewertung: 12%
 
" Wir haben nun endlich die nötige Ruhe und die finanzielle Stabilität, den sportlichen Bereich nachhaltig entwickeln und kontinuierlich um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mitspielen zu können.“ Robert Marien

Darmok
Beiträge: 413
Registriert: Mo 11. Jul 2005, 15:37
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Darmok » Mo 12. Feb 2018, 11:34

Da muss man sich im Moment schon kneifen, ist das noch Hansa oder was geht hier gerade ab? Samstag ein Spiel, welches wir in den letzten 5-6 Jahren sicher verloren hätten, auch nach einem 2-0. Doch im Moment passt alles, keine Störfeuer-und geräusche und ein Team, welches sichtbar Lust hat zu gewinnen und gallig ist. 70 Punkte brauchst du dieses Jahr wohl und einen fast unmöglichen Lauf, aber irgendwie traue ich diesem Trainer und dem Team im Moment einiges zu. Glückwunsch zum Klassenerhalt im Februar! :)


Traurig macht mich derzeit nur das Zuschauerinteresse, worauf warten die Leute wieder?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Darmok für den Beitrag:
lunky (Mo 12. Feb 2018, 11:57)
Bewertung: 4%
 

Benutzeravatar
Fussballer
Beiträge: 195
Registriert: Mo 29. Okt 2001, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Fussballer » Mo 12. Feb 2018, 16:41

Die „geringe“ Zuschauerzahl bei Minusgraden im Winter, immerhin ja immer noch über 10000, hat sicher mehrere Gründe.

Mal ganz ehrlich, wen interessiert eine Mannschaft aus Unterfranken, die jahrelang in Bayernliga und Regionalliga rumgemuschert hat und zu der mir keinerlei nennenswerte Historie zu Hansa einfällt? Sehr viel mausgrauer geht es doch kaum, da fallen mir auf Schlag 5 Mannschaften allein in der RL Nordost ein die interessanter sind.

Und dann haben die Mannschaften der letzte Jahre im Trikot von Hansa das Stadion schlicht und einfach leer gespielt, es muß sich erst wieder rumsprechen, dass es auch wieder Fußball zu sehen gibt.
Und zu unterschätzen ist eben auch nicht, dass das Ostseestadion aufgrund der Vorkommnisse der letzten Jahre nicht mehr als bedingungslos „familientauglich“ gilt. Dieses Vertrauen zurück zu gewinnen ist auch die Aufgabe von Vereinsverantwortlichen, Mannschaft/Trainer und Umfeld und geht nicht von heute auf morgen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fussballer für den Beitrag (Insgesamt 5):
Kosmo (Mo 12. Feb 2018, 18:59) • Hagenower (Mo 12. Feb 2018, 20:56) • greiflam (Di 13. Feb 2018, 07:05) • jean (Di 13. Feb 2018, 09:14) • BolekHRO (Fr 16. Feb 2018, 00:17)
Bewertung: 20%
 

CCibe
Beiträge: 723
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 15:59
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von CCibe » Mo 12. Feb 2018, 17:06

Ferien, arschkalt, NDR und Telekom überträgt live. Klar wäre mehr schöner und die Truppe hätte es verdient. Aber z.B. Wiesbaden ist 3. und da waren gestern ein Zehntel (ca.) von unseren Zuschauern. Paderborn, vor 3 Jahren noch Bundesligist interessiert auch kein Schwein. Also ruhig bleiben.

Gegen MD wirds voll und dann langsam aber sicher wärmer. Sind wir nach MD weiter oben dran kommen auch wieder 3.000 bis 5.000 mehr ins Ostseestadion.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CCibe für den Beitrag (Insgesamt 5):
Rostocker Export (Mo 12. Feb 2018, 17:26) • Uwe 15806 (Mo 12. Feb 2018, 19:23) • fizzaro7 (Mo 12. Feb 2018, 20:25) • Hagenower (Mo 12. Feb 2018, 20:59) • Grimo (Mo 12. Feb 2018, 23:56)
Bewertung: 20%
 
Ich komm' aus Rostock, der Stadt am Meer...

Bis zum letzten Atemzuge, werden wir miteinander gehn HANSA!

Hagenower
Beiträge: 93
Registriert: Fr 9. Jan 2004, 08:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Hagenower » Mo 12. Feb 2018, 21:00

Und wenn wieder die selben Schnellmerker aktiv werden wie bei jedem „Prestigespiel“, auch wieder auf Schlag noch 3000 weniger als gegen Würzburg.

Schorschi
Beiträge: 262
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Schorschi » Mo 12. Feb 2018, 21:13

Achtung !
Beeilung beim Kartenkauf gegen Magdeburg.
Es sind nicht mehr viele zu bekommen.
Bis zum Wochenende gibt es höchstwarscheinlich garkeine Karten mehr.

PZ-Martin
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Sep 2003, 21:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von PZ-Martin » Mo 12. Feb 2018, 22:01

Saison 2007/08
20. Spieltag
Sa. 16.02.2008 15:30
FC Hansa Rostock - Eintracht Frankfurt 1:0
Zuschauer: 15500

Realistisch bleiben Leute! Ein großer Teil der Stadionbesucher kommt auch oder gerade wegen der Auswärtsmannschaft. Und das in Liga 3 Meppen, Lotte und Würzburg keinen vom warmen Fernsehsessel weg locken, sollte ja wohl auch den größten "ausverkauftes Ostseestadion" Träumern klar sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PZ-Martin für den Beitrag (Insgesamt 2):
Hagenower (Di 13. Feb 2018, 08:12) • Rubinio (Mi 14. Feb 2018, 23:51)
Bewertung: 8%
 

Grimo
Beiträge: 152
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 18:43
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Grimo » Mo 12. Feb 2018, 22:48

TAKTISCHE ANALYSE

Hansa schafft es diese Saison mich regelmäßig aus dem Sattel zu hauen. In diesem Spiel geht der FCH nicht unverdient als Sieger vom Platz, auch wenn Würzburg vor allem in den ersten 30 Minuten eine bärenstarke Leistung zeigte, welche mich beeindruckte. Formal im 343 (eigentlich eher 3223) auf Ballbesitz spielend und zirkulationsorientierend den Gegner aus dessen eigener Formation lenkend. Ohne Ball ein tiefes, flaches 541. Moderner Fussball, der in Würzburg seit dem Trainerwechsel funktioniert. Goldwert sind dabei auch erfahrene Spieler wie Schuppan oder Neumann. Besonders Ersterem hätte ich dieses Spielsystem aufgrund seiner Spielcharakteristik bei Dynamo Dresden eher weniger zugetraut. Dennoch schafft es Hansa nicht die Schwächen dieses Systems (Positionswechsel nach Ballverlust, keine Flügelpräsenz im Mittelfeld) auszunutzen, da kaum ein Konter in maximaler Geschwindigkeit und Verlagerung stattfindet. Da hat man von der Basis her viel liegen lassen und damit wird auch PD nicht zufrieden sein. Würzburg schafft es zudem immer sich durch den großen Passweg (da große Abstände zwischen den Verteitigern) Hansa zurecht zuschieben und dann gezielt tief zu spielen. Gefühlt kam da jeder Ball an. Bemerkenswert.

Hansa kehrte wie zu erwarten war zum 442 zurück und besetzt die Doppelsechs mit Henning und Wannewetsch. Hansas Spiel schien charakteristisch verändert. Bischoff hat es immer darauf angelegt, tief zu spielen oder Hüsing anzuspielen, um sich unter Druck dann wieder freizulaufen. Wannewetsch spielt öfters horizontal was aufgrund der Überzahl der Kickers im Mittelfeld eher wenig Erfolg brachte und erst der aufschiebende AV bei Hansa offensive Impulse setzen konnte. Glücklicherweise beide in der Summe mit einem sehr guten Tag. Ich habe mich im Laufe der Partie über die Einsatzminuten von Grupe gefreut, welcher gegen Preussen Münster von Beginn an ran dürfte. Die Aufstellung von Rankovic habe ich so nicht erwartet ehrlich gesagt, da Nadeau in Meppen eine gute Leistung gezeigt hat und Granatowski weitesgehend im Griff hatte. Aber der Plan von PD sollte aufgehen und Rankovic seine Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen.

Hansa mit sichtbarem Pressingverhalten bei Anspiel in der 3er Kette auf den äußeren Verteitiger. Dies führte in den ersten 30 Minuten kaum zum Erfolg, da die sehr erfahrene Kickers Linie den Ball hervorragend zirkulieren lies. Anders als Erfurt (die ja ebenfalls mit 3er Kette agierte) hatte Würzburg mit Nikolaou und Skarlatidis eine sehr ballsichere Doppelsechs, wobei besonders Nikolaou als Wandspieler fungierte und dem Ball dadurch Breite gab. Hansa reagierte darauf und Henning war in der Folge sein ständiger Begleiter was gut funktionierte und Würburg des öfteren in den Pressingbereich und zum Spielaufbau über die Aussenpositionen zwang. Jedoch lösten sie es dortt geschickt, bzw. Hansa gegen den Ball nicht gut. Besonders die rechte Seite mit Göbel (sehr agil) und Baumann (physisch sehr präsent, gutes Timing für Ballsicherung oder Weiterleitung) wusste zu gefallen und sicherten dadurch den Ballbesitz in der Hansa Hälfte. Das Hansa-Pressing ging einige Male ins Leere und die Kickers kamen zu gefährlichen Aktionen nahe dem Strafraum. Würzburg hatte viel Ballbesitz und spürbar auch die Kontrolle, deswegen hatte ich von Beginn an ein eher weniger gutes Gefühl ob eines Sieges.

Wannewetsch mit einer guten Leistung. Nicht nur wegen seinem Tor (welches belegt wie gefährlich Hansa sein kann wenn auch mal jemand anders Freistöße tritt) sondern auch wegen seiner hohen Laufleistung, welche auf dem Niveau von Henning war wenn auch dezent offensiv orientiert und in die gegnerische Hälfte verlagert. Zusammen mit Holthaus (weitere Leistungssteigerung bis auf diesen einen Megaaussetzer, bereits in der Anfangsphase mit starkem Flankenlauf -> Chance Benyamina) erpressen sie den Ball gegen Baumann und schicken Breier welcher geschickt den Elfmeter rausholt. Klarer Stellungsfehler von Ahlschwede, welcher unverständlicherweise zu lange an Soufian steht obwohl Neumann bereits deckt. Darf in dieser Formation eigentlich nicht passieren. Dennoch ein Tor in der stärksten Phase des Gegners, auch eine Form von Moral. In der Folge hat erneut Holthaus eine wichtige Aktie an einem Tor, holt durch guten Laufweg nach innen den Freistoss zum 2:0 heraus. Ein Spielstand gefühlt aus dem Nichts. Was danach passiert habe ich selten erlebt. Hansa zuhause dermassen an die Wand gedrückt ohne Möglichkeit sich zu befreien. Würzburg schiebt alle Räume zu, gewinnt so fast jeden zweiten Ball. Hansa spielt bei Ecken Raumdeckung gegen den Ball, klare Zonenzuteilung. Bei kurzer Variante oder Gewinn des 2.Balls des Gegners entsteht da natürlich Verwirrung, wer zum Ball und wer gegen die einlaufenden Würzburger agiert. Bei dem Pfostenschuss von Wagner geht eine Ballzirkulation von dem Hansa-16ner vorraus bei dem niemand Druck gegen den Ball aufbaut, es kann in aller Ruhe quer verlagert werden und Würzburg beläuft geschickt den zweiten Pfosten. Mega-Glück.

Dem Anschlusstreffer geht ein guter Steilpass in die Spitze voraus den Wannewetsch dann sehr plump verteitigt. Würzburg ist in dieser Situation in Unterzahl, Wannwetsch müsste den Spieler einfach nur begleiten, nach Außen drängen wo Überzahl hergestellt werden kann. Leider sucht er das direkte Duell. Im Kopfballduell ist Hansa in der Überzahl, Nikolaou überspringt jedoch den hinorientierenden Riedel (dieser mit wackligem Gesamteindruck). Nicht gut verteitigt. Hansa in der Folge über Standarts gefährlich und erneut ist es Holthaus, der mit seinem äußerst sinnvollen Distanzschuss ein wichtiges Signal setzt. Trotz seines Schnitzers sind beide Aussenverteitiger für mich die Akteuere des Spiels und wesentliche offensive Akzent- und Taktgeber. Rankovic neben seinem Tor mit intelligenten (geht offensiv wenn defensiv abgesichert) Laufwegen noch vorn und guter Kurzpasskontrolle wodurch es Hansa auch und er ersten Halbzeit zweimal gelingt, auf dem Flügel durchzuschieben. Ein 3:1 das zu Ende gefightet wird. Erleichterung bei PD, welche belegt, wie knapp und eng das vom Spielverlauf her zuging. Auch ein Lerneffekt einen mindestens ebenbürdigen Gegner mit Glück zu bezwingen. Ein Sieg, 3 Punkte verbunden mit einem Warnsignal und Weiterentwicklungsansatz. Alles bleibt in Bewegung. Gut So Hansa. Respekt nochmal an die Kickers. Starke Einzelkämpfer, Fussballspielen im Fokus, klare Linie. Ohne Punktedefizitsrucksack ein ernstzunehmender, dem Etat angemessener Anwärter für die nächste Spielzeit.

Ahu.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Grimo für den Beitrag (Insgesamt 19):
Basti83 (Mo 12. Feb 2018, 23:59) • lunky (Di 13. Feb 2018, 00:00) • Foxtrott Lima (Di 13. Feb 2018, 00:24) • Tempesta (Di 13. Feb 2018, 00:40) • flummi (Di 13. Feb 2018, 05:22) • CCibe (Di 13. Feb 2018, 07:28) • mnever (Di 13. Feb 2018, 07:51) • Rostocker Export (Di 13. Feb 2018, 08:34) • Didi (Di 13. Feb 2018, 08:35) • HansafanPotsdam (Di 13. Feb 2018, 08:54) und 9 weitere Benutzer
Bewertung: 76%
 
Ostseestadion

Benutzeravatar
Kotte59
Beiträge: 880
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 16:02
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Kotte59 » Di 13. Feb 2018, 16:31

Grimo, einfach Hammer deine taktische Analyse !!! Daumen hoch.


Hier mal ein Spielbericht aus der Sicht der Würzburger ....


https://www.wuerzburger-kickers.de/de/k ... e-rothosen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kotte59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Rostocker Export (Di 13. Feb 2018, 17:31) • Operator (Di 13. Feb 2018, 17:59) • Grimo (Di 13. Feb 2018, 23:33)
Bewertung: 12%
 
Drömi und Andi, ruht in Frieden. Wir werden euch nie vergessen !!!

Benutzeravatar
Operator
Beiträge: 126
Registriert: Di 19. Jul 2005, 17:20
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hansa vs. Würzburg

Beitrag von Operator » Di 13. Feb 2018, 18:00

Kotte59 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 16:31
Grimo, einfach Hammer deine taktische Analyse !!! Daumen hoch.


Hier mal ein Spielbericht aus der Sicht der Würzburger ....


https://www.wuerzburger-kickers.de/de/k ... e-rothosen
sehr schöne Fotos !!!

Antworten