Hansa und seine Finanzen

zwei
Beiträge: 806
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 19:22
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von zwei » Mi 15. Jul 2020, 02:04

Schwierig, wenn man nicht weiß, wieviele Leute erstmal ins Stadion dürfen. Vielleicht hast du dann mehr Dauerkarten verkauft, als Leute rein dürfen. Wer muss dann verzichten?
Bürotechnik ist kein Verbrechen
Bürotechnik bis zum Erbrechen

Benutzeravatar
Abel
Beiträge: 1296
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 15:04
Hat sich bedankt: 681 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von Abel » Fr 31. Jul 2020, 10:30

Aktuell wird in Diskussion mit Elgeti und dem Land über einen Schuldenschnitt verhandelt.

https://www.liga3-online.de/hansa-plant ... uf-elgeti/

Wenn ich das richtig verstehe würde das bedeuten 20 Millionen Schulden größtenteils bei Elgeti gegen 5 bis 10 Millionen Schulden bei der Ospa zu tauschen?

Benutzeravatar
mahlzeit
Beiträge: 127
Registriert: So 27. Apr 2014, 12:00
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von mahlzeit » Fr 31. Jul 2020, 10:50

Abel hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 10:30
Aktuell wird in Diskussion mit Elgeti und dem Land über einen Schuldenschnitt verhandelt.

https://www.liga3-online.de/hansa-plant ... uf-elgeti/

Wenn ich das richtig verstehe würde das bedeuten 20 Millionen Schulden größtenteils bei Elgeti gegen 5 bis 10 Millionen Schulden bei der Ospa zu tauschen?
Klingt wohl so....

Aber ist man mit ner Bank als Gläubiger besser dran als mit Elgeti? Ich kann mir schwerlich vorstellen das die Ospa als Bank stundet, wie es Herr Elgeti getan hat..
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich." - Satz des Pythagoras

Darmok
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 11. Jul 2005, 15:37
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von Darmok » Fr 31. Jul 2020, 11:17

Wo wäre denn bei dem Deal der Gewinn für Elgeti?

btw, so ganz verstehe ich das Engagement von Rolf ohnehin nicht (betriebswirtschaftlich), es sei denn, es ist wirklich nur Fanservice. Heute wird er ja zitiert, Hansa könne auch noch viele Jahre 3. Liga spielen.

FreeFeedForAll
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 00:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von FreeFeedForAll » Fr 31. Jul 2020, 11:49

Wenn ich das also richtig verstehe.

Wir schulden Herrn Elgeti einen ganzen Kuchen.

Nun gehen wir zum Bäcker(Ospa) der kann uns aber nur einen halben Kuchen geben.

Dann gehen wir mit dem halben Kuchen zu Herrn Elgeti. Und sagen Onkel Rolf wäre ein halber Kuchen auch ok. Weil ein ganzen können wir uns nicht leisten.

Herr Elgeti nimmt seine Kuchengabel. Teilt den Kuchen auf in die Teile die er benötigt.(wirkliche Kosten+plus gelegenes Geld) und sagt dann. Ja also mit 4/10 von einem ganzen Kuchen wäre ich auch satt.(nach Steuer Abschreibungen).

Und wir hätten dann aus einem ganzen Kuchen schulden einen halben gemacht.(der ospa schulden wir dann zwar wieder einen ganzen Kuchen der ist aber ohne Erdbeeren und daher nur halb so teuer).

Und weil das Land sieht das wir auf die Küchenstühle die wir im Jahr noch so verdienen in letzter Zeit gut aufpassen, übernehmen die 9/10 der Kosten als Bürgschaft.

Hab ich das richtig verstanden?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FreeFeedForAll für den Beitrag:
Darmok (Fr 31. Jul 2020, 13:05)
Bewertung: 1.43%
 

Kurti
Beiträge: 581
Registriert: Do 31. Mai 2018, 08:41
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von Kurti » Fr 31. Jul 2020, 12:09

Klingt erstmal nach einem guten Plan, nur komisch das er schon wieder durch die Presse geistert ohne das Hr. Elgeti was davon weiß.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kurti für den Beitrag:
FCHHessen (Fr 31. Jul 2020, 20:28)
Bewertung: 1.43%
 

blunad
Beiträge: 42
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 06:54
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von blunad » Fr 31. Jul 2020, 12:27

Ich habe dazu ein, zwei Fragen:

Sind die Zinsen aktuell noch gestundet? Mit Kauf des Kredites von DKB war dies ja 2015 und 2016 so. Danach weiterhin?

Unsere damaliger Kredit bei der DKB über 20 Mio wurde von RE für ca. 7,5 Mio abgelöst und an uns über 20,4 Mio gebunden, so richtig? Effektiv trägt RE weiterhin das absolute Risiko, insbesondere mit der ungewissen Corona-Lage. Dennoch hat er rein fiskalisch bis hierhin (bis auf die Zinsen, wofür er heutzutage ohne andere Investment sogar Strafzinsen zahlen müsste) auch beim Schuldenschnitt in Summe wenig bis nichts verloren, oder? Klar er hat nen gültigen Darlehensvertrag und würde dadurch buchmäßig auf viel Geld verzichten müssen, aber de facto wenig oder wo liegt mein Fehler. Ich will RE keinesfalls kritisieren, sondern bin dankbar, dass es ihn bei uns gibt, aber für die Beantwortung der Fragen wäre ich dankbar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor blunad für den Beitrag:
lotse (Sa 1. Aug 2020, 10:30)
Bewertung: 1.43%
 

Benutzeravatar
Abel
Beiträge: 1296
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 15:04
Hat sich bedankt: 681 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von Abel » Fr 31. Jul 2020, 14:13

Für Elgeti stellt sich nur die Frage, ob er auf die gestundeten Schulden verzichtet und mit eventuell kleinem Plus aus seiner damaligen Investition geht oder ob er auf den schlafenden Riesen Hansa weiter wetten will. Theoretisch könnte er mit einem Bundesligisten Hansa quasi mehr als das doppelte an Hansa verdienen, was er investiert hat. Für Hansa würde der Schuldenschnitt bedeuten weniger Schulden bei sportlichem und finanziellen Erfolg zurückzahlen zu müssen. Also letztlich hängt das total vom Rolf ab und egal ob er Mariens Vorschlag folgt oder nicht wird man das bei Hansa respektieren müssen. Bürgschaft beim Land finde ich auch nur so lange unkritisch wie Hansa diese nicht nutzen muss. Grundsätzlich ist eine Nutzung von Steuergeldern für Hansa abseits Corona-Ausgleich ein Zustand, der vermieden werden sollte.

FreeFeedForAll
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 00:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von FreeFeedForAll » Fr 31. Jul 2020, 14:15

Sicher das er da mit Gewinn raus geht? Denn nach dem Ankauf hat er ja auch immer mal
Wieder neue Kredite gewährt?!

Benutzeravatar
Abel
Beiträge: 1296
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 15:04
Hat sich bedankt: 681 Mal
Danksagung erhalten: 606 Mal

Re: Hansa und seine Finanzen

Beitrag von Abel » Fr 31. Jul 2020, 14:23

Sicher bin ich mir bei dem Thema bei gar nix, weil kein Fachmann. ;) Elgeti hat die Schulden damals für über 7 Millionen von der DKB abgekauft und seitdem stehen die quasi zinslos gestundet bei ihm. Weitere Kredite musste Hansa glaube ich nicht aufnehmen, aber ich kann auch total falsch liegen.

Antworten