Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Antworten
Benutzeravatar
Hansa4Life
Beiträge: 1269
Registriert: Mi 24. Nov 2004, 17:46
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Hansa4Life » Sa 14. Sep 2019, 13:07

Laut Bild ist Marien in konkreten Gesprächen mit einem Zweitligisten und Hüneburg verhandelt wohl mit einem AG außerhalb des Fußballs.

Benutzeravatar
Kogge Kraichgau
Beiträge: 14
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 05:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Kogge Kraichgau » Sa 14. Sep 2019, 13:08

Struppholdt hat geschrieben:Ich frage mich immer warum alle denken, dass der Posten des VV des Vereins für niemand anderen attraktiv wäre. Der Verein hat ein großes Potential und die Branche boomt. Ich hoffe wirklich, dass der Verein sich auch mit anderen Kandidaten beschäftigt hat.
Sicher ist Hansa über alle Landen hinweg bekannt und attraktiv. Das sichert aber dennoch nicht, dass wir eine 100m lange Schlange hoch attraktiver und talentierter VV Bewerber haben.
Sicher kann man talentierte Leute nach HRO locken. Aber das braucht viel mehr Zeit als 2 Wochen. Wenn ich den besten verfügbaren Kandidaten für so eine Position haben möchte, dann kann ich heute anfangen und der Auserwählte kann dann am 1.3. anfangen.

Mir stellt sich also die Frage, ob der AR hier seinen Pflichten zeitgerecht nachgekommen ist...
Wenn die Aussagen hier alle nur ansatzweise stimmen, dann
- hat der AR es verpennt rechtzeitig aussichtsreiche Kandidaten zu suchen und zu finden
- pikante Details aus einem Personalentscheidungsprozeß an die Öffentlichkeit lanciert
- und zu guter letzt die einzigen verbliebenen Kandidaten im Lichte der Öffentlichkeit auf gut deutsch verarscht und demotiviert

Für mich ist dieser AR nur noch ein Schatten seiner selbst und an Inkompetenz nicht zu übertreffen.

Somit wäre es am besten wenn sie komplett zur MV abtreten.

Bei dem ganzen Theater kommt zu guter letzt noch einer der AR Mitglieder auf den Trichter sich selbst als VV zu stellen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kogge Kraichgau für den Beitrag:
schroeder62 (Sa 14. Sep 2019, 20:32)
Bewertung: 1.96%
 

Stefan1965
Beiträge: 52
Registriert: Do 6. Sep 2018, 07:48
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Stefan1965 » Sa 14. Sep 2019, 15:56

Es ist wie immer: Dieses Drecksblatt schreibt etwas und alle werden unruhig. Ich erinnere: Herr Elgeti sprach zuerst mit der Zeitung und baute Druck auf. Nun entspannt euch doch alle mal und wartet etwas Offizielles ab. Aber erstmal wird in miesem Stil verteufelt. Unmöglich...

Ich sehe momentan keinen Grund zur Unruhe. Wenn der Vorstand weitermachen WILL und DARF, dann macht er es auch. Wenn nicht, dann eben nicht. Ganz ehrlich, es sind noch fast 4 Monate bis Jahresende. Nur weil Herr Elgeti meint, was normal ist und was nicht, ist das nicht in Stein gemeißelt. Und wenn ich mir anschaue, wie die Kaderzusammenstellung so dauerte, kann ich den AR durchaus verstehen. Denn neben diesen ganzen positiven Dingen, hapert es weiterhin sportlich. Da ist es doch normal, dass man nicht 1 Jahr vorher sagt "weiter so". Wir sind eben weiterhin ein Fußballverein, Herr Elgeti.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan1965 für den Beitrag (Insgesamt 5):
Frank66 (Sa 14. Sep 2019, 16:04) • Spring (Sa 14. Sep 2019, 16:26) • saibot (Sa 14. Sep 2019, 16:56) • Burk (Sa 14. Sep 2019, 19:03) • Rosti (Sa 14. Sep 2019, 19:44)
Bewertung: 9.8%
 

Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 554
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Hanseat2014 » Sa 14. Sep 2019, 16:30

Stefan1965 hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 15:56
... es sind noch fast 4 Monate bis Jahresende. Nur weil Herr Elgeti meint...
Du darfst gerne davon ausgehen, dass der Vertrag eines VV nicht mit einem 'normalen' Arbeitsverhältnis zu vergleichen ist. Hier gibt es z. B. weitgehende Regelungen über nachfolgende Tätigkeiten und weitere Verabredungen und Absprachen, die Zeit benötigen.
Und wenn du meinst, Herrn Elgeti das Wissen um diese komplexen Vorgänge absprechen zu können, lässt mich vermuten, dass du in der Beurteilung solcher Verträge ziemlich unbedarft bist.
Für mich hat die "Arbeit" des AR in dieser Angelegenheit nichts Professionelles. Bedauerlich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanseat2014 für den Beitrag (Insgesamt 5):
svinthila (Sa 14. Sep 2019, 16:54) • Rubinio (Sa 14. Sep 2019, 17:33) • Fisch (Sa 14. Sep 2019, 20:33) • schroeder62 (Sa 14. Sep 2019, 20:33) • CB (Sa 14. Sep 2019, 21:53)
Bewertung: 9.8%
 
Gedanken werden Worte.
Worte werden Handlungen.
Handlungen werden Gewohnheiten.
Gewohnheiten werden Charaktere.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
(Nach Talmud)

Kurti
Beiträge: 362
Registriert: Do 31. Mai 2018, 08:41
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Kurti » Sa 14. Sep 2019, 17:08

Trotz des ganzen Hick Hacks, kann ich mir nicht vorstellen dass die drei hinschmeissen.
Dafür sind sie zu Hansa-Verrückt und lieben diesen Verein zu sehr!

tkr104
Beiträge: 63
Registriert: Do 29. Okt 2015, 16:27
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von tkr104 » Sa 14. Sep 2019, 21:01

Stefan1965 hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 15:56
Nur weil Herr Elgeti meint, was normal ist und was nicht, ist das nicht in Stein gemeißelt.
Normalerweise wird etwa 1 Jahr vor auslaufen des Vertrages angefangen die Verlängerung zu regeln, spätestens 6 Monate vor auslaufen schaue ich mich als Vorstand nach Alternativen um. Ich denke im Gegensatz zu dir weiß Herr Elgeti ziemlich genau wie die Zeitschiene ist.

Rolf Elgeti
Beiträge: 28
Registriert: Do 1. Okt 2015, 07:23
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Rolf Elgeti » Sa 14. Sep 2019, 22:42

Ich will das mit dem Timing mal ein bisschen substantiieren.

In der Praxis werden Vorstandsverträge normalerweise zwischen 9 und 12 Monaten vor Ablauf verlängert (wenn man als AR ein besonders starkes Zeichen setzen möchte, auch noch früher). Und dafür gibt es auch zwei einfache aber sehr gewichtige Gründe: erstens haben gute Leute normalerweise einen Job und zweitens haben gute Leute eben Alternativen, woanders hinzugehen.

Was ich damit sagen möchte: Wenn wir einen neuen Vorstand für uns gewinnen wollen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass derjenige gerade einen Vertrag hat. Diese Verträge sind gerne mal mit drei oder sechs Monaten zum Quartal kündbar. Heißt: wenn ich einen Neuen oder eine Neue (stimme Pennywise da völlig zu!) mit Beginn 1.1.2020 unter Vertrag nehmen möchte, muss der Prozess im Juni 2019 ABGESCHLOSSEN sein. Zu welchem Zeitpunkt man da als AR mit der Suche, der Auswahl, den Vertragsverhandlungen etc. beginnen sollte, kann sich da jeder selbst überlegen. Da sind sie aber eben, die neun Monate plus…

Das ist unsere Perspektive als Verein. Die der Vorstände ist spiegelbildlich ähnlich: Dass Vorstandsverträge noch nicht verlängert werden, ist nun mal öffentlich. Und wer gute Arbeit macht, spricht sich auch schnell rum. Das hat mit unserm Verein nichts zu tun, das ist fast überall so. Will sagen: Verlängert man Vorstandsverträge nicht rechtzeitig, fangen die Geier an zu kreisen und andere Vereine / Unternehmen fangen an, die Vorstände anzusprechen. Was macht man da als Vorstand, der eigentlich nicht wechseln will, weil man ja (ich hoffe, Du hast Recht, Kurti) Hansa-verrückt ist wie wir alle hier? Im Mai blockt man das ab, im Juni fühlt man sich geschmeichelt und sagt dankend ab, im Juli sagt man „bin interessiert, aber ist noch zu früh“…aber im August schaut man sich seine Familie inkl. Kinder an und denkt sich, dass die auch im Januar noch etwas zu essen brauchen und nimmt eben das nächste Mal das Telefon ab, wenn ein anderer möglicher Arbeitgeber anruft.

Und das ist das, was mich ärgert. Argumente pro und contra Robert gibt es viele (für mich persönlich überwiegt das "pro", aber das spielt keine Rolle) – und die muss der AR abwägen und eine Entscheidung treffen und diese dann auch verantworten und da sollten wir sie auch machen lassen, dafür haben wir sie gewählt ….aber: so lange eben gar keine Entscheidung getroffen zu haben, ist mindestens etwas unglücklich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rolf Elgeti für den Beitrag (Insgesamt 29):
WP-GER (Sa 14. Sep 2019, 22:52) • Abel (Sa 14. Sep 2019, 22:54) • master (Sa 14. Sep 2019, 22:56) • CB (Sa 14. Sep 2019, 23:02) • Basti83 (Sa 14. Sep 2019, 23:03) • Rubinio (Sa 14. Sep 2019, 23:09) • line_0 (Sa 14. Sep 2019, 23:21) • svinthila (So 15. Sep 2019, 04:41) • Dieselregen (So 15. Sep 2019, 06:00) • Kurti (So 15. Sep 2019, 06:15) und 19 weitere Benutzer
Bewertung: 56.86%
 

Stefan1965
Beiträge: 52
Registriert: Do 6. Sep 2018, 07:48
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Stefan1965 » Sa 14. Sep 2019, 23:13

Danke für die sachliche Erklärung an Rolf Elgeti. Das ist für mich eine schlüssige Argumentation. Das hieße aber im Umkehrschluss, bei einem professionellen AR, dass dem Vorstand nicht vertraut wird. Andernfalls haben wir einen nicht professionellen AR. Richtig?

Also entweder AR tauschen oder neuer Vorstand? Das entnehme ich dieser Darstellung.

Zwischenlösung: Fehler eingestehen, Mund abputzen, weitermachen.

P.S. Leute, die mir hier unterstellen ich spreche jemandem wissen ab: ich mag es nicht, wenn unsere Vereinspolitik über die Presse läuft. Und ich mag es nicht, wenn Aussagen, auch von Rolf Elgeti, einfach als DIE Hoheit hingenommen werden. Von daher ist mir die jetzige Argumentation nachvollziehbar. Für mich persönlich sind z.B. 3 - 4 Monate viel Zeit. In diesem Fall scheinbar viel zu wenig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan1965 für den Beitrag:
Frank66 (So 15. Sep 2019, 11:22)
Bewertung: 1.96%
 

GULASCH_Lichtenhgn
Beiträge: 785
Registriert: Mi 26. Sep 2001, 20:04
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von GULASCH_Lichtenhgn » So 15. Sep 2019, 06:11

Rolf bleibt für mich immer noch die frage warum du deine Kritik, vielleicht kann man es auch Druck oder Einfluss nennen über die Öffentlichkeit äußern musst.
Das stößt mir persönlich bitter auf. Die Wege bei Hansa sind kurz.Die BILD freut sich ein zweites Loch das sie unruhe rein bringen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GULASCH_Lichtenhgn für den Beitrag (Insgesamt 4):
xstef (So 15. Sep 2019, 07:04) • saibot (So 15. Sep 2019, 08:53) • LoneRanger1965 (So 15. Sep 2019, 10:59) • Frank66 (So 15. Sep 2019, 11:23)
Bewertung: 7.84%
 
[img width=486 height=60]http://www.gaming-links.de/bga/bga_banner.gif[/img]

Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 554
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Unser neuer Vorstandsvorsitzender

Beitrag von Hanseat2014 » So 15. Sep 2019, 08:54

GULASCH_Lichtenhgn hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 06:11
Rolf bleibt für mich immer noch die frage warum du deine Kritik, vielleicht kann man es auch Druck oder Einfluss nennen über die Öffentlichkeit äußern musst.
Das stößt mir persönlich bitter auf. Die Wege bei Hansa sind kurz.Die BILD freut sich ein zweites Loch das sie unruhe rein bringen kann.
Anscheinend ist es notwendig, einem AR, der es verpasst, in der Stunde der Notwendigkeiten zu handeln, an seine Aufgaben zu erinnern. Die Abstimmung - so sie tatsächlich so ausgefallen ist - zeigt doch, was da los ist. Das individuelle Kochen von Sűppchen... hilft gerade wem? Diese Frage wäre dem AR bei nächster Gelegenheit mal zu stellen.
Gedanken werden Worte.
Worte werden Handlungen.
Handlungen werden Gewohnheiten.
Gewohnheiten werden Charaktere.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
(Nach Talmud)

Antworten