HFC-FCH

Antworten
Benutzeravatar
Old_School
Beiträge: 163
Registriert: Do 13. Jan 2011, 17:16
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von Old_School »

Ja, da machte noch Marcel Ziemer das 0:1 durch einen Fallrückzieher in der 88.Minute. Der ganze Block am ausrasten!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Old_School für den Beitrag:
beiNZ (Do 18. Okt 2018, 22:38)
Bewertung: 0.96%
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure,
als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz!!!
[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/panze ... s-0010.gif[/img]
Nach St. Pauli fahr ich auf Ketten.....
Kurti
Beiträge: 675
Registriert: Do 31. Mai 2018, 08:41
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von Kurti »

@MaDze
Naja das war ein Spiel damals.
Ich denke wir sind uns einig, dass wir insgesamt gesehen schon eine bessere Spielkultur unter Dotchev als unter Brand haben.
Benutzeravatar
Jakob
Beiträge: 252
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 20:05
Hat sich bedankt: 696 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von Jakob »

MaDze hat geschrieben: Do 18. Okt 2018, 11:20
Es fordert überhaupt niemand ein Offensivfeuerwerk. Keiner hat sich über das defensive Spielsystem oder die taktische Ausrichtung beschwert. Es geht den meisten vielmehr um die derzeitige Unfähigkeit des Fußballspielens bei eigenem Ballbesitz. Jegliche Kontergelegenheiten wurden vergeben, weil der ballführende Spieler mit Spielgerät und Gegner in der Regel komplett überfordert war und die Konter dann durch mangelnde Präzision oder falsche bzw. gar keine Laufwege leichtfertig hergegeben wurden. Dazu dann noch die miserablen Standards oder Kleinigkeiten wie 'ne Abseitsposition nach kurz ausgeführter Ecke. Unabhängig von der Defensivleistung ist es nicht zu viel erwartet, dass solche Dinge bei einer professionell geführten Drittligamannschaft nicht in der Form auftreten, wie es jetzt in Halle der Fall war.
Das beste Gegenbeispiel, was mir da einfällt, ist das Spiel in Duisburg vor zwei Jahren. Auch da standen wir hinten drin und haben den spielstarken Gegner machen lassen, damals jedoch mit dem Unterschied, dass man mit ähnlich wenig Ballbesitz und trotz Überlegenheit des Gegners Fußball gespielt hat und vorne zum Abschluss kam.
Vorneweg, ich weiß schon, was du meinst. Ich glaub, du musst aber nicht einmal so weit zurück gehen wir zum Sieg in Duisburg (die damals glaub ich souverän 1. oder 2. waren mitten in der Saison?!) - denn zum Bsp. beim Spiel gegen Braunschweig oder Stuttgart haben wir doch diese Saison schon gezeigt, wie es eigentlich gehen könnte/sollte, wenn die Führung da ist. Schnelle, präzise Gegenstöße inkl. Seitenwechsel und mit mehreren Spielern als Anspielstation nach vorne, nicht bloß alleine.

Ich denke mal, dass die momentane Variante, bei der dann sehr wenig vorne zusammenlief mit Tagesform/momentaner Situation zusammenhängt, erstmal wieder voll auf Defensive konzentrieren, Fehler abstellen usw. Grade letzte Saison und die davor war es doch häufig einfach so, dass wir schon noch irgendwann kurz vor Schluss den Ausgleich (wenn nicht noch schlimmer) gefangen haben, und die Führung eben nicht so oft mit nur einem Tor Unterschied rüber gerettet wurde. Dies war jetzt anders und das finde ich gut.

Und umgekehrt kenne ich es ja auch, wir verlieren die Dinger und denken, "eigentlich" waren wir doch besser, aber auch mal einen rein machen... Jetzt sah es halt nicht doll aus, reicht aber, wenn du gleich zu Beginn den Treffer erzielst. Das Tor konnte ich erst zu Hause sehen, alter Schwede, scheint ja eine Spezialität von Soukou zu sein, war aber auch echt geil abgezockt :P

Und ja, Standards wie die Ecke, unter aller Sau...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jakob für den Beitrag:
beiNZ (Do 18. Okt 2018, 22:44)
Bewertung: 0.96%
Eviltg
Beiträge: 273
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 22:05
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von Eviltg »

MaDze hat geschrieben: Do 18. Okt 2018, 11:20 Es fordert überhaupt niemand ein Offensivfeuerwerk. Keiner hat sich über das defensive Spielsystem oder die taktische Ausrichtung beschwert. Es geht den meisten vielmehr um die derzeitige Unfähigkeit des Fußballspielens bei eigenem Ballbesitz. Jegliche Kontergelegenheiten wurden vergeben, weil der ballführende Spieler mit Spielgerät und Gegner in der Regel komplett überfordert war und die Konter dann durch mangelnde Präzision oder falsche bzw. gar keine Laufwege leichtfertig hergegeben wurden. Dazu dann noch die miserablen Standards oder Kleinigkeiten wie 'ne Abseitsposition nach kurz ausgeführter Ecke. Unabhängig von der Defensivleistung ist es nicht zu viel erwartet, dass solche Dinge bei einer professionell geführten Drittligamannschaft nicht in der Form auftreten, wie es jetzt in Halle der Fall war.
Das beste Gegenbeispiel, was mir da einfällt, ist das Spiel in Duisburg vor zwei Jahren. Auch da standen wir hinten drin und haben den spielstarken Gegner machen lassen, damals jedoch mit dem Unterschied, dass man mit ähnlich wenig Ballbesitz und trotz Überlegenheit des Gegners Fußball gespielt hat und vorne zum Abschluss kam.
Das ist alles richtig, nur trotzdem zum jetztigen Zeitpunkt alles kein Drama. Wir standen vor zwei Wochen noch auf Platz 16 und Pavel war schon mit eineinhalb Beinen entlassen. Jetzt haben wir gegen Karlsruhe eine gute und eine schlechte Halbzeit gespielt und nicht unverdient 1:0 gewonnen und gegen Halle auswärts bei einer momentan sehr spielstarken Mannschaft mit Lauf glücklich ebenfalls gewonnen. Wir brauchen jetzt einfach erstmal Erfolgserlebnisse. Das bringt der Mannschaft Zeit und Ruhe sich einzuspielen in der neuen Grundordnung mit Hüsing, Ofosu-Ayeh und vllt bis zum Winter auch Hilßner. Bis dahin sollten wir oben dran bleiben, um dann in der Rückrunde noch angreifen zu können.
So wäre zumindest mein Plan, als sportlicher Leiter und Trainer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eviltg für den Beitrag (Insgesamt 2):
Spring (Do 18. Okt 2018, 16:20) • JoKeR (Do 18. Okt 2018, 16:31)
Bewertung: 1.92%
...wir sind beinharte Typen, wir ham nen Anker tätowiert...
Benutzeravatar
Rubinio
Beiträge: 114
Registriert: Do 25. Okt 2007, 15:02
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von Rubinio »

Kurti hat geschrieben: Do 18. Okt 2018, 12:35 @MaDze
Naja das war ein Spiel damals.
Ich denke wir sind uns einig, dass wir insgesamt gesehen schon eine bessere Spielkultur unter Dotchev als unter Brand haben.
Zur Zeit sind wir leider auf dem Weg in Richtung „Brand-Fußball“. Sehr gruselig die letzten 1,5 Spiele.
Aber so lange der Erfolg auf unserer Seite ist, wird sich hoffentlich auch das Spielerische wieder verbessern.
zwei
Beiträge: 865
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 19:22
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von zwei »

Im Länderspiele Thread wurde festgestellt, dass "der Ballbesitz Fussball der vergangen Jahre ein Auslaufmodell ist ". Das haben unsere Spieler super umgesetzt. Wenn wir Ballbesitz hatten, war das Motto " Weg mit der Murmel. " So ist das im modernen Fußball.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zwei für den Beitrag (Insgesamt 3):
CCibe (Do 18. Okt 2018, 18:13) • HG (Do 18. Okt 2018, 18:29) • Svensen73 (Do 18. Okt 2018, 20:43)
Bewertung: 2.88%
Bürotechnik ist kein Verbrechen
Bürotechnik bis zum Erbrechen
FCH_support_SAW
Beiträge: 1409
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 09:52
Hat sich bedankt: 1278 Mal
Danksagung erhalten: 1534 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von FCH_support_SAW »

Ja mit Humor kann man das natürlich auch sehen, anders war das Spiel auch nicht zu ertragen. Ich kann hier beide Seiten verstehen. Ich muss aber zugeben, dass mir auf lange Sicht dieser unansehnliche und stupide Ergebnisfussball nicht ausreichen wird.
Situationsbedingt alles in Ordnung und die Kommentare der HFC-Spieler lassen einen da noch mehr drüber schmunzeln, aber vor dem Ofen lockst du da in den Winterheimspielen sicher kein hervor.

Ich glaube die längste Ballstafette war so um die 5 Pässe in Folge, nagelt mich nicht darauf fest. Das war eigentlich schon so, dass man sich den Spass draus machen konnte, so zusagen,dass der Ball gleich wieder weg ist und 2 sek später war es dann auch der Fall.
Was mich sehr gestört hat war dieses ständige Lamentieren und Hinfallen und dann den Schiedsrichter anschauen und mit den Armen rumfuchteln, warum er denn nicht gepfiffen hat.
Ist auch nicht erst seit dem Halle-Spiel so. Königs, Biankadi, Wannenwetsch, das sind so die Hauptcharaktere. Die fallen wie die Mädchen und sind im Zweikampf eigentlich nur mit ihrem Gegenspieler beschäftigt, der Ball spielt da selten eine Rolle.
Das schlimme ist, dass 45min nicht ausreichen, um zu checken, dass der Schiri das eben nicht pfeift. Also bitte Leute, es ist doch nicht zu viel verlangt, eine Linie eines Schiedsrichters zu erkennen und sich einigermaßen darauf einzustellen.

Also spielerisch war das nix, niente, null, nada. Zu Null war gut, kämpferisch war es gut, das war es aber auch schon.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FCH_support_SAW für den Beitrag (Insgesamt 2):
HG (Do 18. Okt 2018, 18:28) • seele (Do 18. Okt 2018, 22:25)
Bewertung: 1.92%
CCibe
Beiträge: 1247
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 15:59
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 795 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von CCibe »

Naja, zum Schiri ist meine Meinung, dass er diese klare Linie eben nicht hatte. Biankadi wird geschubst, kein Pfiff, 2 Minuten später, schubst er selbst, Freistoß. Ich fand den Schiri echt richtig schlecht. Soll keine Entschuldigung für leichtes Fallen sein.

Und insbesondere die Zweikampfführung von Wanne sehe ich komplett anders als Du.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CCibe für den Beitrag (Insgesamt 3):
hobokarl (Do 18. Okt 2018, 18:37) • Bulli90 (Do 18. Okt 2018, 19:03) • peter1963 (Do 18. Okt 2018, 23:22)
Bewertung: 2.88%
Ich komm' aus Rostock, der Stadt am Meer...

Bis zum letzten Atemzuge, werden wir miteinander gehn HANSA!
beiNZ
Beiträge: 548
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 01:00
Wohnort: M-V
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: HFC-FCH

Beitrag von beiNZ »

Old_School hat geschrieben: Do 18. Okt 2018, 12:17 Ja, da machte noch Marcel Ziemer das 0:1 durch einen Fallrückzieher in der 88.Minute. Der ganze Block am ausrasten!!!
Hatte damals erst nach drei Tagen meine Stimme wieder gefunden.
Marcel, Du bist ein toller Typ und eine unserer Hansaikonen!!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor beiNZ für den Beitrag:
Hagenower (Mo 22. Okt 2018, 21:00)
Bewertung: 0.96%
Antworten