Hansa - VfR Aalen

poel
Beiträge: 25
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 11:26
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von poel » Mo 17. Dez 2018, 00:07

Das sehe ich auch so.

Benutzeravatar
Nelson
Beiträge: 179
Registriert: Di 12. Apr 2005, 10:45
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Nelson » Mo 17. Dez 2018, 08:50

Moin,

zu Samstag, schön das ein Schiedsrichter endlich mal konsequent Zeitspiel bestraft.. dies und der Ausgleich waren denn auch schon die positiven Punkte.

Zum Trainer-Team. Ingame coaching findet viel zu wenig bzw. gar nicht statt.
Es war spätestens Mitte der ersten Halbzeit klar, dass kurze Spieleröffnung von Gelios auf die IV konsequent zum Ballverlust führt - da muss man eingreifen.
Auch war schnell zu erkennen, dass vertikales Passspiel Aalens 3er-Kette in Probleme bringen könnte.
Dann, und auch das ist kein Geheimnis, muss man Morys ab der ersten Minute sofort bei dessen Ballgewinn angehen.
Über die Standards müssen wir nicht weiter reden, einfach schlecht.
Wenn wir über die Außen spielen wollen, bringt es nichts, wenn die Außenspieler bereits auf Höhe der Mittellinie den Ball bekommen und in der Regel noch 2-3 Gegenspieler vor sich haben. Das führt dann auch dazu, dass z. B. Hilßner schlecht aussieht.
(Ein Sechser muss sich zwischen die IV fallen lassen und die AV müssen die Seiten überlagern.)
Positiv zu erwähnen wäre, dass Biankadi und Hilßner mal die Seiten getauscht haben, endlich.

Wie schon ein paar Beiträge vorher, PD scheint tatsächlich ausgelaugt. Meiner Ansicht nach fehlt Ihm ein Pusher. Uwe Ehlers ist natürlich eine Institution und ich kann seine fachliche Eignung nicht beurteilen. Dennoch glaube ich, dass mehr Bewegung an PDs Seite wünschenswert wäre.
Gutes Beispiel wäre da für mich Bruns (früher) bei Werder II.
Zuletzt geändert von Nelson am Mo 17. Dez 2018, 12:26, insgesamt 2-mal geändert.

Carsten
Beiträge: 42
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:55
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Carsten » Mo 17. Dez 2018, 11:22

Nelson hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 08:50
...
Hilßner und Biankadi haben in der Vergangenheit immer mal wieder die Seiten gewechselt.
Beim Rest stimme ich Dir zu.

Ich hätte mir von PD ebenfalls mehr Coaching und zumindest versuchte Einflussnahme von außen gewünscht. Sehr wortkarg. Insbesondere in einem Spiel bei dem man ziemlich früh gemerkt hat, dass wir keinen Zugriff erhalten, muss einfach mehr kommen.
Insgesamt haben wir uns viel zu viele Fehlpässe geleistet und auf die individuelle Stärken einzelner Akteure verlassen. Hilßner und Soukou zu ball- und selbstverliebt an diesem Tag.


Respekt an die paar Aalener, die über 90 Minuten versucht haben Alarm im Gästeblock zu machen.

FCHHessen
Beiträge: 228
Registriert: Di 10. Jan 2017, 18:43
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von FCHHessen » Mo 17. Dez 2018, 13:26

Nelson hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 08:50
Wenn wir über die Außen spielen wollen, bringt es nichts, wenn die Außenspieler bereits auf Höhe der Mittellinie den Ball bekommen und in der Regel noch 2-3 Gegenspieler vor sich haben.
Habe gerade das 1:0 von Dortmund gegen Werder gesehen - 7 Spieler sprinten Richtung gegnerischen Strafraum. Ein Traum. Ich weiß, aber schnelle Leute haben wir eigentlich auch.

Darmok
Beiträge: 586
Registriert: Mo 11. Jul 2005, 15:37
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Darmok » Mo 17. Dez 2018, 13:36

Tja, erst punktest du nicht in den guten Spielen und dann kommt hinterher die schlechteste Saisonleistung mit einem Glückspunkt, wobei der Schiri das schaurige Laienspiel der Aalener durchaus zurecht bestraft hat. Jetzt haben wir in 4 Wochen eine eigentlich sehr gute Hinrunde mit viel Spaß und Freude zu Beginn an die Wand gefahren bei den Ergebnissen. Die Formkurve der meisten Akteure ist katastrophal, Pavel hat seinen privaten Rückschlag und Trauerfall auch spürbar an der Backe, dazu individuelle Fehler en masse, nicht viele entscheidende, aber es reicht zum obligatorischen Gegentor und sehr oft machen wir nicht so viele Tore... Schiete, der vogelwilde Wollitz wird Morgenluft wittern, hier geht was zur Stunde. Ein Wintereinbruch dürfte uns eher nicht retten?!

asnahvondrüben
Beiträge: 98
Registriert: So 30. Mai 2010, 10:51
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von asnahvondrüben » Mo 17. Dez 2018, 13:52

Die erste Halbserie ist gespielt.
Fazit, wir sind im Moment weit von unseren eigenen Ansprüchen entfernt.
Die meisten von uns sind wieder einmal frustriert und bringen es hier auch dementsprechend zum Ausdruck.

Die leidige Frage nach den Ursachen spaltet die Anhänger.
Trainer oder Spieler, - wo muss der Hebel angesetzt werden?
Ich bin der Meinung, wir haben Verbesserungsbedarf weiterhin auf allen Ebenen.
Dotchev ist ein sympathischer Trainer der sicherlich über eine Menge Erfahrung verfügt. Ich glaube auch, daß er auf Grund seiner Erscheinung Respekt und Achtung bei den Spielern genießt.
Was mich ab und zu etwas irritiert ist, daß er sich selbst unnötig in Bedrängnis bringt.
Die Pressekonferenzen wurden da ja schon teilweise erwähnt. Stereotype Aussagen zu den Gegnern, usw.
Keiner verlangt, daß er auf der Pressekonferenz den Matchplan verrät. Aber leider hat man den Eindruck, daß er immer erst mal beobachtet wie sich das Spiel entwickelt und meistens erst in der Halbzeitpause nachjustiert.
Hier braucht es einfach in der Zukunft eine professionellere Herangehensweise.
Ich denke da wird in der 3. Liga auch von vielen Trainern schon akribischer und detailversessener gearbeitet.
Ob Dotchev das kann weiß ich nicht zu beurteilen.
Wenn ja, sollte er es praktizieren.
Wenn der Trainer merkt das Matchplan A nicht aufgeht geht er über zu B und muss nicht erst bis zur Halbzeit warten um etwas zu korrigieren.
Schon das Spiel gegen Cottbus wird in dieser Hinsicht für Dotchev zu einer Zäsur werden.
Hier muss er sich mit einem Trainer messen, der bei aller Streitbarkeit, fachlich zu den Besten in dieser Liga gehört.

Bleiben die Spieler.
Man merkt jetzt nach der Hälfte der Saison, so wie es Dotchev richtig formuliert hat, das einige den gehobenen Ansprüchen nicht gerecht werden.
Der einzige Spieler bei dem Wort und Tat uneingeschränkt übereinstimmen ist Hüsing.
Und das ist halt zuwenig bei unseren Ansprüchen.
In dieser Kategorie brauchst du mindestens 4 bis 5 Leute auf dem Platz, die permanent mit Körpersprache und Leistung vorneweg marschieren.
Warum es uns nicht mal gelingt diesbezüglich eine homogene Mannschaft zu formieren, bleibt mir nach wie vor ein Rätsel.
Vielleicht gehört da auch eine Portion Glück dazu.

Wenn ich aber als Trainer merke das die von mir präferierten Spieler nicht die Erwartungen erfüllen, sollte ich dann in der Lage sein, im Interesse des Vereins, die entsprechenden Schlussfolgerungen zu ziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asnahvondrüben für den Beitrag (Insgesamt 5):
Rand-Hamburger (Mo 17. Dez 2018, 14:01) • FCH_support_SAW (Mo 17. Dez 2018, 14:57) • FCHHessen (Mo 17. Dez 2018, 15:22) • flummi (Mo 17. Dez 2018, 20:05) • beiNZ (Mo 17. Dez 2018, 23:17)
Bewertung: 10.42%
 

Benutzeravatar
Kosmo
Beiträge: 848
Registriert: Do 3. Jul 2003, 20:48
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Kosmo » Mo 17. Dez 2018, 18:49

Den Kram mit den Ticketpreise habe ich dahin geschoben, wo er hingehört, in den Stehplatz:

viewtopic.php?f=4&t=750209
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kosmo für den Beitrag:
HansafanPotsdam (Mo 17. Dez 2018, 19:33)
Bewertung: 2.08%
 

onkel
Beiträge: 100
Registriert: So 19. Feb 2017, 16:54
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von onkel » Mo 17. Dez 2018, 19:58

So habe mir eben diesen Scheißdreck anschauen können. Zwischendurch hab ich nur gedacht: Tiefpunkt erreicht jetzt kann's nur noch höher gehen. Nur wie?
Als Pascal Breier eingewechselt wurde, dachte nur...wozu der? Und dann... Klasse für Pascal. Vielleicht gibt der Ausgleichstreffer kurz vorm Overkill, endlich ein Knacks im Kopf bei allen.
Dieses Fehlpassfestival erinnert mal wieder an die ganz dunklen Zeiten.
Herrscht bei Hansa eigentlich sowas wie ein Fluch? "Bist du zu gut, dann komm doch zu Hansa, wir machen dich so richtig scheiße"
Symptomatisch für diese hirnlose Spielweise, ist zur Zeit Hilßner! Was der zur Zeit abliefert ist unter aller Sau. Der gehört mit dieser Einstellung auf die Tribüne.
Pavel Dotchev muss mal tierisch auf den Tisch haun. Sonst befürchte ich das schlimmste...

Gesendet von meinem Redmi 5 Plus mit Tapatalk

"Manchmal fällt auf uns der Frost und macht uns hart!"(Renft)

Benutzeravatar
Scholle
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 23. Jun 2003, 00:00
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Scholle » Mo 17. Dez 2018, 21:02

asnahvondrüben hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 13:52

Schon das Spiel gegen Cottbus wird in dieser Hinsicht für Dotchev zu einer Zäsur werden.
Hier muss er sich mit einem Trainer messen, der bei aller Streitbarkeit, fachlich zu den Besten in dieser Liga gehört.

Woran machst du das fest?
René J. 15.9.1979 - 31.5.2004
Martin M. 11.11.1980 - 10.06.2005

Benutzeravatar
Zircus
Beiträge: 2100
Registriert: Di 18. Apr 2006, 20:12
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: Hansa - VfR Aalen

Beitrag von Zircus » Mo 17. Dez 2018, 21:22

Scholle hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 21:02
asnahvondrüben hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 13:52

Schon das Spiel gegen Cottbus wird in dieser Hinsicht für Dotchev zu einer Zäsur werden.
Hier muss er sich mit einem Trainer messen, der bei aller Streitbarkeit, fachlich zu den Besten in dieser Liga gehört.

Woran machst du das fest?
Das frage ich mich auch gerade. An dem größten Maul der Liga? Oder am Intellekt?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zircus für den Beitrag:
FCH_support_SAW (Mo 17. Dez 2018, 21:44)
Bewertung: 2.08%
 

Antworten