Hansa Rostock - Energie Cottbus

Antworten
Benutzeravatar
Kotte59
Beiträge: 1081
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 16:02
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Kotte59 » So 23. Dez 2018, 13:39

Frank66 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 11:07
zwei hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 08:12
Sehr arrogant geschossen der Elfmeter. Auch war im Spiel von Ihm nicht viel zu sehen. Gelaufen ist er zu langsam und das sah alles lässig und lustlos aus. Als ob er sich schon in einem anderen Verein sieht....Ja ich weiß--böse Unterstellung. Nur ist in den letzten Spielen sein Leistungsabfall sehr auffällig...Ich hoffe natürlich, dass ich mich irre....
Bin mir nicht ganz sicher, aber wurde sein Name nicht mal mit Bochum in Verbindung gebracht ?
Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd… (altes Sprichwort)

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1220
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von rob » So 23. Dez 2018, 14:04

Das positive in der Hinrunde:

Zuschauerschnitt von 14.600

DFB Pokal fast in die dritte Runde geschafft

Mehr fällt mir gerade nicht ein.

FCH_support_SAW
Beiträge: 831
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 09:52
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 593 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von FCH_support_SAW » So 23. Dez 2018, 14:36

Ich sitze ja nun genau hinter der Trainerbank und kann teilweise Dotchev hören. Ich habe diese Saison bisher alle Heimspiele gesehen und habe da schon eine deutliche Entwicklung gesehen. War Dotchev anfangs noch sehr engagiert und lautstark, ist es nun nur noch ein sehr unmotiviertes Zuschauen. Wenn dann legt er sich nur noch mit dem Linienrichter oder dem Gästetrainer an. So wie gestern auch wieder. Das sind meiner Meinung nach deutliche Anzeichen von Frustration und Stagnation in der Entwicklung. Als Trainer muss man auch das Feuer und die Motivation vorleben. Ich kann nicht beurteilen, woran das liegt, aber das wirkt eben lethargisch.
Dies zieht sich auch durchs Training. Die Trainingseinheiten sind nicht besonders anspruchsvoll und laufen eher standadisiert ab. Die Spieler werden physisch und vor allem psychisch kaum gefordert. Die geistige Frische kann auch durch verschiedene Spielformen, Standardtraining, taktische Schulungen gefördert werden.
Es reicht halt nicht, nur immer der lächelnde charmante Herr zu sein und den Gästetrainern regelmäßig Honig ums Maul zu schmieren und ihnen für die taktischen Analysen zu danken. Dann habe ich lieber einen Trainer, der mehr Klartext redet und auch mal aneckt, ohne Mist zu erzählen. Ich fand es schon beeindruckend, wie hier teilweise Uwe Koschinat oder auch der junge Trainer von Aalen die Spiele analysiert haben. Klar sind das auch nur theoretische Begrifflichkeiten, aber da erkennt man, dass diese Trainer eine klare Struktur und Spielphilosophie haben. Wir würden das ganz einfach einen Plan nennen.

Wir haben im Moment so viele Baustellen, dass man hier einen Roman schreiben könnte. Ich möchte deshalb nur die wichtigsten und meiner Meinung nach gravierendsten ansprechen. Auf der Torwartposition kann einen Gelios nur leid tun, da er seit Wochen die unhaltbaren Dinger auf sein Tor bekommt. Das was zu halten gibt, hat er rausgeholt und wirkt solide.
Riedel hat immer wieder Aussetzer wie gestern dabei, die dann eben auch zu Toren führen. Man muss ihm aber auch zu Gute halten, dass wir seit Wochen ohne vernünftige Außenverteidiger spielen. Wannenwetsch ist komplett verunsichert, er weiss gar nicht, was er da machen soll. Gestern stellt Dotchev dann mal wieder Scherff auf den Linksverteidiger, der oftmals bewiesen hat, dass das nicht funktioniert. Warum ändern wir nicht das System und spielen mit einer Dreierkette mit Bülow, Riedel und Hüsing, davor Wannenwetsch, Biankadi, meinetwegen Pepic. Defensiv wird daraus eine 5er Kette. Schlechter als dieses starre 4-4-2 System kann es eigentlich nicht werden.

Weiteres riesiges Problem ist meiner Meinung nach das Loch im zentralen Mittelfeld. Mannschaften wie Aalen und Cottbus haben uns besonders in dieser Zone den Schneid abgekauft. Wir gewinnen da keine Zweikämpfe, haben riesige Freiräume für den Gegner und bekommen auch keine zweiten Bälle. Das liegt vor allem daran, dass Pepic jedem defensiven Zweikampf aus dem Weg geht. Offensiv verschleppt er dazu ständig das Tempo oder verstrickt sich in irgendwelche Dribblings. Er ist für unser Spiel momentan nicht zu gebrauchen. Bülow allein kann die Löcher dann nicht mehr zulaufen.

Weiterhin stehen offensiv unsere Außenspieler viel zu weit hinten. Hilßner, Biankadi, Soukou bekommen oft an der Mittellinie den Ball und müssen den über 30-40m an den Strafraum "schleppen", bis es mal in eine gefährliche Zone geht. Normalerweise bekommen an dieser Position die Außenverteidiger den Ball und leiten die Offensivaktionen ein. So reiben sich Biankadi und Hilßner oft in unnötigen Zweikämpfen weit weg vom Tor auf.

Nächste Sache ist, dass wir nicht schießen. Ich habe bis auf das Tor von Bülow gegen Kaiserslautern kaum Distanzschüsse gesehen. Wir machen daraus viel zu wenig. Eine Ecke, ein abgefälschter Ball, ein unsicherer Torwart, der nach vorne abwehrt. Alles mögliche kann passieren, aber wir versuchen es ja gar nicht.

Weitere Kleinigkeiten, die sich summieren: Eigentlich jeder Einwurf wird nach hinten geworfen und die Verteidiger werden in Schwierigkeiten gebracht. Sieht man bei gegnerischen Mannschaften kaum.
Wir versuchen oft kurz den Abstoß zu machen, um dann doch wieder unter Bedrängnis de Torwart anzuspielen, der das Ding dann lang schlägt. Ich denke man sieht, dass das nicht Gelios Stärke ist, weil seine Abstöße recht schwach sind und die Gefahr bei einen Ball aus dem Spiel natürlich größer ist, diesen nicht sauber zu treffen.
Das Thema Standard ist mittlerweile so ausgelutscht, dass es mir schon weh tut, darüber zu schreiben. Aber da ist es egal, welcher Experte, die Dinge reinbringt, das ist einfach nur erbärmlich.

Dazu kommen, dass einige Spieler absolut unmotiviert, arrogant oder wie Wanne und Evseev gestern nicht bei der Sache sind. Dotchevs Reaktion, sich da vor die Mannschaft zu stellen ist aller Ehren wert, aber nicht die richtige Reaktion. Nur Kuschelkurs ist halt nicht.

Was mich gestern auch wieder aufgeregt hat: In der Halbzeit war das Bier und z.b. Pommes alle. Wie kann sowas sein? Jedes Mal, wenn mehr als 13.000 Zuschauer kommen, ist man völlig überfordert und organisiert in der Halbzeit neue Fässer. Es kann doch nicht sein, dass man 20min braucht um eine Bratwurst und ein Bier zu bekommen. Amateurhaft.

Sorry für den langen Text, ich wünsche allen frohe Weihnachten und das man vielleicht auch etwas abschalten kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FCH_support_SAW für den Beitrag (Insgesamt 19):
Hansafan123 (So 23. Dez 2018, 15:09) • Captain Oi! (So 23. Dez 2018, 15:10) • Hansa4Life (So 23. Dez 2018, 15:12) • Hanseat2014 (So 23. Dez 2018, 15:29) • Svensen73 (So 23. Dez 2018, 15:38) • lotse (So 23. Dez 2018, 15:58) • Zeitzer (So 23. Dez 2018, 16:13) • FCHHessen (So 23. Dez 2018, 16:51) • HG (So 23. Dez 2018, 17:01) • worldmode (So 23. Dez 2018, 17:03) und 9 weitere Benutzer
Bewertung: 38.78%
 

HansaKay
Beiträge: 284
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 13:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von HansaKay » So 23. Dez 2018, 14:38

Ich hab in der Vorrunde ein paar richtig gute Spiele gesehen... Die ersten Halbzeiten gegen Fortuna Köln und Nürnberg waren das Beste was ich seit Jahren von Hansa gesehen hab. Auch wie wir gegen Lauten zurück gekommen sind. Aber genau daran sieht man, wie abhängig wir von einzelnen Spielern sind. Wenn Ofusu, Hilßner, Biankadi nicht dabei oder in Topform sind, dann haben wir ein Problem. Von außen kommt dann gar nix, Soukou oder welcher arme Kerl da sonst rum steht hängen in der Luft und kriegen kalte Füße... Ausserdem ist Soukou für mich auch kein Mittelstürmer, sondern muss aus der Tiefe kommen, um sein Tempo und seine technischen Vorteile in dieser Liga zu nutzen. Von mir aus kann dann auch Marco Königs als Wandspieler vorne drin stehen. Ich bin froh, dass jetzt Weihnachten ist und hoffe, dass ALLE Verantwortliche miteinander oder GEMEINSAM die Situation analysieren und die richtigen Schlüsse ziehen - wie auch immer die aussehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HansaKay für den Beitrag (Insgesamt 2):
Borsti (So 23. Dez 2018, 14:44) • Hanseat2014 (So 23. Dez 2018, 15:30)
Bewertung: 4.08%
 
by Kay

Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 3256
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Borsti » So 23. Dez 2018, 14:49


Kotte59 hat geschrieben:Bin mir nicht ganz sicher, aber wurde sein Name nicht mal mit Bochum in Verbindung gebracht ?
Nee, das war Zacher.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Borsti für den Beitrag (Insgesamt 2):
CCibe (So 23. Dez 2018, 15:01) • flummi (So 23. Dez 2018, 17:23)
Bewertung: 4.08%
 
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de

Hansafan123
Beiträge: 41
Registriert: Do 25. Aug 2016, 21:25
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Hansafan123 » So 23. Dez 2018, 15:06

Gestern war das leider das Ende von Pavel, dass sich leider schon die letzten Wochen mehr als angedeutet hat.

Über das Spiel brauchen wir nichts mehr zu schreiben, bei 20.000 Zuschauern und Ost Derby so eine lustlose Performance abzuliefern sagt eigentlich alles.
Der Elfmeter von Pavels lustlosem Lieblingsspieler war die verfaulte Kirsche auf der vergifteten Torte...

Ich habe ja schon vor Wochen geschrieben, das Pavel taktisch sehr limitiert ist, auch glaube ich nicht, dass er ein guter Motivator, gerade in einer schwierigen Phase ist. Seine derzeitigen Interviews sind energielos und trist. Ich glaube wirklich, auch durch die privaten Probleme, dass es wirklich auch für Pavel besser ist, eine Auszeit einzulegen.

Pavel zerrt davon, auf ein Gerüst aus Lieblings Ex Spielern zu setzen und hofft, dass diese es ihm mit Leistung danken. Dass diese es versuchen, will ich ja nicht abstreiten, aber wenn es dann in die Negativ Spirale geht, dann kommen seine Schwächen wie Taktikversagen, gravierende Fehler bei Aufstellungen bzw. Unzufriedenheit der NICHT Lieblingsspieler auf der Bank zum Tragen.

Ich möchte in diesem Zusammenhang auch mal Uwe Ehlers ins Spiel bringen, ich finde es ist wirklich an der Zeit es mal mit einem Neuen Co Trainer zu versuchen. Ein Co Trainer hat eine viel größere Bedeutung als manch einer denkt, denn dieser leitet sehr oft das Training, ist in jeder Trainer Besprechung dabei und hat auch großen Einfluss auf den Chefcoach und vor allem der Mannschaft. Ebenso sollte er auch mal die Mannschaft motivieren können, um den Chefcoach nicht so sehr abzunutzen.
Alle die Uwe Ehlers die letzten Jahre verfolgt haben, weiß dass er ein ruhiger Zeitgenosse ist und seine Hütchen aufstellt und seinen Job nach ruhiger Vorschrift macht. Ich wage auch mal die These, dass sein Taktikverständnis und Trainingslehre mangels Qualifikation und fehlender Persönlichkeit auch nicht so dolle sind.
Die Jahre die er als Co Trainer hier arbeitet, waren unsere schlechtesten Jahre in der Geschichte des FC Hansa. Nicht dass ich Ihn dafür mitverantwortlich machen möchte, aber Neuer Wind bzw. Fußballverstand und Erfahrung gerade auf dieser Position, ist mehr als wichtig. Nur weil er mal ein Ex Spieler zu besseren Bundesliga Zeiten bei uns war und der Name immer noch alten Glanz versprüht, ist er für mich schon sehr lange von Außen betrachtet eine Fehlbesetzung.

Es geht um unseren Verein, deswegen muss gehandelt werden und spätestens zum Trainingslager ein Neuer Trainer mit neuem Co Trainer verpflichtet werden.
Es gibt dieses Jahr 4 Absteiger, alle Mannschaften haben unten den Abstiegskampf angenommen und punkten fleißig, und unsere Nichtkämpfende Mannschaft mit Lustlosen Lieblingsspielern weiß doch, wenn Pavel geht und nächste Saison einen Neuen Verein in der Dritten Liga trainiert, dass alle wieder dort unterkommen. :-(

So nun genug, frohe und besinnliche Weihnachten und schauen wo das Neue Jahr unsere Kogge hinschippert.

AHOI AFDFCH
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hansafan123 für den Beitrag (Insgesamt 7):
FCH_support_SAW (So 23. Dez 2018, 15:14) • hansa60 (So 23. Dez 2018, 15:28) • seele (So 23. Dez 2018, 15:54) • steffen68ffm (So 23. Dez 2018, 16:01) • CCibe (So 23. Dez 2018, 16:17) • FCHHessen (So 23. Dez 2018, 16:53) • hansa nms (So 23. Dez 2018, 20:53)
Bewertung: 14.29%
 

Svensen73
Beiträge: 370
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 10:22
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Svensen73 » So 23. Dez 2018, 15:45

Hansafan123 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 15:06
...Ehlers...
Danke für die Zeilen zum Hütchenaufsteller Ehlers.
All das habe ich fast wortgleich wohl schon ein halbes Dutzend Male auch schon zu Berg- und Baumann'schen Zeiten geschrieben. Es ist so richtig wie eh` und je. Uwe Ehler plant wahrscheinlich wirklich, hier mit der 3-Affen-Strategie seinen easy Job geruhsam bis zur Rente durchziehen zu können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Svensen73 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rostocker Export (So 23. Dez 2018, 19:24) • Hansafan123 (Mo 24. Dez 2018, 13:08)
Bewertung: 4.08%
 
SIGs san Kinnerkram!

KG-ERWIN
Beiträge: 744
Registriert: Di 9. Dez 2003, 18:50
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von KG-ERWIN » So 23. Dez 2018, 15:56

Die sinnhaftigkeit mal außen vor gelassen:


Ist es möglich 2x Cheftrainer zu installieren/unter Vertrag zu haben?

Ich frage mich nach solchen Spielen wie gestern des Öfteren ob das möglich wäre. Quasi Pavel mit Erfahrung und ein junger unverbrauchter(mit Ahnung) an der Seite, beide aber mehr oder weniger gleichberechtigt
WENN RECHT ZU UNRECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT !!!

Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 3256
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Borsti » So 23. Dez 2018, 15:59

Svensen73 hat geschrieben:
Hansafan123 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 15:06
...Ehlers...
Danke für die Zeilen zum Hütchenaufsteller Ehlers.
All das habe ich fast wortgleich wohl schon ein halbes Dutzend Male auch schon zu Berg- und Baumann'schen Zeiten geschrieben. Es ist so richtig wie eh` und je. Uwe Ehler plant wahrscheinlich wirklich, hier mit der 3-Affen-Strategie seinen easy Job geruhsam bis zur Rente durchziehen zu können.
Das kannst Du sicherlich belegen? Ansonsten finde ich diese Aussagen unter aller Sau.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Borsti für den Beitrag (Insgesamt 5):
HansafanPotsdam (So 23. Dez 2018, 17:57) • Scholle (So 23. Dez 2018, 18:02) • Hansafan31 (So 23. Dez 2018, 18:19) • hobokarl (So 23. Dez 2018, 19:04) • natz (Di 25. Dez 2018, 21:55)
Bewertung: 10.2%
 
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de

Mathias
Beiträge: 55
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 22:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hansa Rostock - Energie Cottbus

Beitrag von Mathias » So 23. Dez 2018, 16:02

KG-ERWIN hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 15:56
Die sinnhaftigkeit mal außen vor gelassen:


Ist es möglich 2x Cheftrainer zu installieren/unter Vertrag zu haben?

Ich frage mich nach solchen Spielen wie gestern des Öfteren ob das möglich wäre. Quasi Pavel mit Erfahrung und ein junger unverbrauchter(mit Ahnung) an der Seite, beide aber mehr oder weniger gleichberechtigt
Wir leben in einer Zeit, in der Verträge frei gestaltet werden können. Theoretisch funktioniert das, in die Praxis wird es aber nicht umgesetzt.

Leverkusen hatte doch mal eine Halbserie lang so ein Modell mit Lewandowski und Hyypiä, funktioniert hat das nicht wirklich.

Der Name CHEF Trainer heißt ja nicht umsonst so.
Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit !!!

Antworten