Jens Härtel + Trainerteam

Antworten
Didi
Beiträge: 311
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 14:50
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Didi » So 15. Dez 2019, 21:56

Ich war im Vorfeld kein Freund von Härtel und wäre am liebsten mit Dotchev, den ich bereits vor der Trainerstation bei Hansa verehrt habe, den Weg über Jahre gemeinsam gegangen. Noch weniger bin ich jedoch ein Freund von regelmäßigen Trainerwechseln! Den, den wir bräuchten, kriegen wir nicht, basta! Vielmehr sollte am Kader geschraubt werden. Wenn das Team aus Mentalitätssicht aus lauter Scherffs, Breiers und Pepics bestehen würde, wäre es sicher auch keine Garantie auf einen Aufstiegsplatz, man hätte jedoch das Gefühl, das sich ALLE auf dem Platz zerreißen. Ich verlange keine 38 Siege in der Saison, jedoch, dass bei 38 Spielen der absolute Wille erkennbar ist, als Sieger vom Platz zu gehen! Man kann verlieren, auch mehrere Spiele hintereinander - passiert selbst den Größten, jedoch wenn ich mir die Ausstrahlung einiger auf dem Platz ansehe, obwohl noch ne halbe Stunde zu gehen ist, könnt ich kotzen! Auch hier muss mann vielleicht Härtel kritisieren. Verdammte Scheiße, da brüll ich auch mal am Spielfeldrand über den Platz und versuche von außen Einfluss zu nehmen!
Dass sie es eigentlich können, haben sie doch bereits gezeigt, um so unverständlicher, dass das eine oder andere evtl. auch unglücklich verlorene Spiel eine solche Abwärtsspirale auslöst und alles was man im ersten Drittel der Saison aufgebaut hat innerhalb von ein paar Wochen mit dem Arsch wieder einreißt!?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Didi für den Beitrag (Insgesamt 18):
HansafanPotsdam (So 15. Dez 2019, 22:16) • ToniHST (So 15. Dez 2019, 22:19) • Hello_Schmitty (So 15. Dez 2019, 22:27) • HagenowUwe (So 15. Dez 2019, 22:28) • CB (So 15. Dez 2019, 23:42) • Fußball&Dosenbier (Mo 16. Dez 2019, 00:30) • flummi (Mo 16. Dez 2019, 05:14) • greiflam (Mo 16. Dez 2019, 06:16) • worldmode (Mo 16. Dez 2019, 06:33) • Gimmaster (Mo 16. Dez 2019, 09:38) und 8 weitere Benutzer
Bewertung: 25.71%
 
GEGEN GEWALT UND DUMMHEIT... NICHT NUR IM STADION!

Benutzeravatar
BBS
Beiträge: 371
Registriert: Do 19. Apr 2012, 17:09
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von BBS » So 15. Dez 2019, 22:32

Didi hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 21:56
Wenn das Team aus Mentalitätssicht aus lauter Scherffs, Breiers und Pepics bestehen würde [...]
Sorry, aber keiner der 3en ist wirklich einer dieser Mentalitätsspieler. Das wären Kaliber wie Hüsing oder Schuhen die du hier suchst und ansprichst.
Gerade bei genannten Pepic kotzt mich die großmaulige Art von vor der Saison an. In keinem der Spiele wo auch nur der Ansatz von Mentalität gefragt war, ist irgendwas von seinem Anspruch "ich will dieses Jahr Verantwortung übernehmen" zu sehen gewesen. Er geht mit der Mannschaft genau so unter, wie er mit ihr Kurs hält. Keiner der da mal pusht, lieber am rummaulen mit Schiedsrichter, Teamkollegen oder sonst was. Wenn man am Anfang der Saison die große Klappe hat, sollte man auch liefern. Geht dort in Sachen Anspruch und Wirklichkeit Hand in Hand mit Riedel...
You're nothing special, we lose every week!
Ist dir nah' das Weib, ist der Streit nicht weit!

Benutzeravatar
pennywise
Beiträge: 337
Registriert: Do 14. Jun 2007, 10:02
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von pennywise » So 15. Dez 2019, 22:51

Wayne.

Wieder einmal eine Saison mit einem Trainer/Trainerteam und Spielern die sich im Trainingsbetrieb begegnen.
Man hält sich fit. Gibt Autogrammstunden. Bemüht sich zu PKs. Man ist angekommen in Liga3.
Alle gehen zum Friseur und zur Maniküre. Man lebt sein Leben. Schmeisst seine Karriere weg.

Auch das sollten viele Spieler und Spielerberater bedenken, so lange Sie Ihre "Talente" hier in Rostock unterbringen.
Rostock ist eine Tretmühle. Hier wirst Du nur besser mit der entsprechenden Mentalität.

Talent ist für den Arsch !
Dribbeln links und hin und wieder eine nette Flanke. Vergiss es.
Damit wirst Du ewig in Liga 3 rumhängen.

Mentalität und Willen zum Erfolg sind absolut entscheidend.

(Genau solche Spieler suchen ein Rangnick/Klopp in einem jungen Alter. Gestandene Spieler sind nur bedingt eine Ergänzung zum Kader. Ein RR hat mit jungen Spielern, einem ewig gültigen taktischen Korsett und Dauerlauf Spiele gewonnen in den Ligen bis/ab/unter Liga3. Egal ob wir da gewonnen haben. Das langfristige Konzept war erfolgreich. RB ist aufgestiegen. Aber wir in Rostock bei HANSA wissen es einfach besser. Toll. Gewonnen bei RB. Aufgestiegen sind wir nicht. Wir haben nur mal wieder einen punktuellen Erfolg erzielt.)

Und Spieler mit der entsprechenden Mentalität kann man schon lange vor Saisonbeginn orten und rekrutieren.
Alter und Ligazugehörigkeit spielen keine Rolle. Zumindest nicht in Liga 3.
Die Jugendzentren sind voll an talentierten Spielern.
Ich muss keinen Spieler Verhoek verpflichten, wenn ich den Spieler Deniz Undav verpflichen kann.
Eine Verpflichtung von einem Spieler ala John Verhoek ist nur möglich, wenn es in einem Verein keine regulierende sportliche Kompetenz gibt.

Haben wir nicht.
Jahr für Jahr stümpern wir rum.

Und dann muss man einen Trainer haben, der ein taktisches Korsett vorgibt.
Defensiv und Offensiv. Und die Spieler müssen fit sein !
Ich sehe nicht, das unser aktueller Trainer das Team prägt und der Mannschaft Lösungen an die Hand gibt.
Die Mannschaft ist nicht in der Lage auf Spielsituationen zu reagieren.

Freistösse und Ecken werden nicht genutzt.
Ein Trainer und eine Mannschaft die Erfolg haben wollen nutzen Standartsituationen !
Sowas ist mAn ein Erfolgskriterium eines Trainers und einer erfolgreichen Mannschaft !

Aber nicht in Rostock. Nicht bei HANSA.

Auch bei der Kondition bin ich am Zweifeln. Andere Teams erscheinen mir fitter.
Das Team kann hinten heraus ab Minute 60 beispielsweise gar nicht mehr zulegen oder das Spiel dominieren.
Man ist nur noch in der Lage zu verwalten. Wenigstens sollte man doch gleichwertig sein.
Kann man aber nicht !

Kontern ja. Hat man aber auch nicht drauf. Kann man nicht !
Unglaublicher fussballferner Dilettantismus.
Man hätte viele Gegner "abschiessen" können, hat man aber nicht geschafft.

... meine 3 pfennige

edit
Die Kondition und Fitness eines Teams kann man auch ohne jegliche sportliche Kompetenz beurteilen.
Die Uni Rostock hat doch sowas einmal unserem FC HANSA angeboten.
Kostenfrei und hochkompetent. Mit modernsten Methoden.
War das eine Luftnummer ? Ein Placebo ? Weiss dazu Jemand mehr ? Liege ich falsch ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pennywise für den Beitrag (Insgesamt 3):
Joxer (So 15. Dez 2019, 23:12) • Spring (Mo 16. Dez 2019, 08:08) • scg05 (Mo 16. Dez 2019, 20:07)
Bewertung: 4.29%
 
Wer heutzutage in einer politischen Debatte den Begriff “Nazi” gegen wen auch immer ins Feld führt, ist aus ethischer Sicht ein Lump, aus historischer Sicht ein Verharmloser, aus intellektueller Sicht eine Null.

Gimmaster
Beiträge: 193
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 09:21
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Gimmaster » Mo 16. Dez 2019, 09:56

Didi hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 21:56
Ich war im Vorfeld kein Freund von Härtel und wäre am liebsten mit Dotchev, den ich bereits vor der Trainerstation bei Hansa verehrt habe, den Weg über Jahre gemeinsam gegangen. Noch weniger bin ich jedoch ein Freund von regelmäßigen Trainerwechseln! Den, den wir bräuchten, kriegen wir nicht, basta! Vielmehr sollte am Kader geschraubt werden. Wenn das Team aus Mentalitätssicht aus lauter Scherffs, Breiers und Pepics bestehen würde, wäre es sicher auch keine Garantie auf einen Aufstiegsplatz, man hätte jedoch das Gefühl, das sich ALLE auf dem Platz zerreißen. Ich verlange keine 38 Siege in der Saison, jedoch, dass bei 38 Spielen der absolute Wille erkennbar ist, als Sieger vom Platz zu gehen! Man kann verlieren, auch mehrere Spiele hintereinander - passiert selbst den Größten, jedoch wenn ich mir die Ausstrahlung einiger auf dem Platz ansehe, obwohl noch ne halbe Stunde zu gehen ist, könnt ich kotzen! Auch hier muss mann vielleicht Härtel kritisieren. Verdammte Scheiße, da brüll ich auch mal am Spielfeldrand über den Platz und versuche von außen Einfluss zu nehmen!
Dass sie es eigentlich können, haben sie doch bereits gezeigt, um so unverständlicher, dass das eine oder andere evtl. auch unglücklich verlorene Spiel eine solche Abwärtsspirale auslöst und alles was man im ersten Drittel der Saison aufgebaut hat innerhalb von ein paar Wochen mit dem Arsch wieder einreißt!?
Endlich mal ein richtig guter Beitrag - gefällt mir! Ich sehe das genauso - wir werden nie einen perfekten Trainer für uns finden, dazu ist unser Umfeld zu unruhig und wir, als Fans, geraten doch schon in solchen Phasen in die Trainerfrage-Situation. Man wird immer etwas finden um Jemanden zu kritisieren und faktisch kann man dann auch abliefern, ich halte aber ebenso wenig von den ständigen Entlassungen. Deinen Beitrag kann ich zu 100% unterschreiben und dieser spiegelt auch meine Meinung wider. Letztens las ich, ich meine bei TM, eine Fragestellung warum es bei anderen Teams wie Meppen aktuell läuft. Für mich ist das Rezept für eine funktionierende Mannschaft nachhaltige Arbeit, Konzeption und vor Allem Rückhalt im Verein. Der Papa Neidhart ist seit Jahren in Meppen tätig und weiß was er will. Bei Härtel ging ich bis dato auch immer davon aus, aber er ist erst seit einem Jahr bei uns tätig. Für viele scheint dieses Jahr viel zu sein, ich finde - solange wir nicht bedrohlich mitten im Abstiegskampf hängen, auch wenn es aktuell nur 5 Punkte sind - sollten wir Ruhe bewahren. Ich denke auch, dass wir in dieser Saison bewiesen haben, dass man uns nie abschreiben darf, genauso haben wir bewiesen, dass wir allen Kellerkindern aus der Krise helfen können. TROTZDEM bin ich ein Freund von Kontinuität und das fängt doch bei der Trainerfrage an. Marien hat sich diesbezüglich schon geäußert - ich erhoffe mir jetzt Arschbacken zusammenkneifen und als Team ordentlich im Winter Gas zu geben.

Zur Kaderplanung: Hier sollten frühzeitig Gespräche geführt werden und im besten Fall vorgegriffene Sommertransfers, wenn möglich, getätigt werden, sodass der bereits feststehende Umbruch recht klein gehalten wird.

BBS hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 22:32
Didi hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 21:56
Wenn das Team aus Mentalitätssicht aus lauter Scherffs, Breiers und Pepics bestehen würde [...]
Sorry, aber keiner der 3en ist wirklich einer dieser Mentalitätsspieler. Das wären Kaliber wie Hüsing oder Schuhen die du hier suchst und ansprichst.
Gerade bei genannten Pepic kotzt mich die großmaulige Art von vor der Saison an. In keinem der Spiele wo auch nur der Ansatz von Mentalität gefragt war, ist irgendwas von seinem Anspruch "ich will dieses Jahr Verantwortung übernehmen" zu sehen gewesen. Er geht mit der Mannschaft genau so unter, wie er mit ihr Kurs hält. Keiner der da mal pusht, lieber am rummaulen mit Schiedsrichter, Teamkollegen oder sonst was. Wenn man am Anfang der Saison die große Klappe hat, sollte man auch liefern. Geht dort in Sachen Anspruch und Wirklichkeit Hand in Hand mit Riedel...
Warum war Hüsing ein Mentalitätsspieler? Nur weil er als Kapitän sein Mund offensichtlich auf dem Platz aufgerissen hat und die Spieler gepusht hat? Ich denke dazu zählt auch Leistung, Leidenschaft und Wille. Damit will ich keineswegs Hüsing in Frage stellen, denn er war einer dieser Mentalitätsspieler. Aber Pepic, Scherff und Breier sind das schon auch. Einer mehr, einer weniger. Auf jeden Fall stellst du den größten Mentalitätsspieler von denen hier in Frage. Pepic übernimmt hier jedes Spiel zu 200% Verantwortung, am Meisten auffällig wenn er diese Saison nicht gespielt hat. Ich frage mich, was Manche von ihm erwarten. Das ist der beste Akteur in unserer Mannschaft. Pepic investiert so viel für unser Spiel und rennt sich jedes beschissene Spiel seine Beine wund. Und gerade in dieser aktuellen Phase spielt er dennoch jedes Spiel auffällig und gut. Und genau das ist Qualität - das unterscheidet ihn dann eher zu Scherff und Breier, die nicht für ihre Konstanz bekannt sind, aber dafür auch stets alles geben. Ich bin mir auch sicher, wenn wir 11 dieser Spieler hätten, hätten wir mehr Spiele gewonnen, gefühlt fallen aber immer wieder 2-3 Kandidaten hinten ab, die ein ganzes Spiel zu unseren Ungunsten entscheiden.

Die Kernaussage deines Beitrags verstehe ich grundsätzlich und gehe konform. Der Pepic-Vergleich ist aber suboptimal gewählt. Ein Hüsing ist nicht einfach zu ersetzen, man hatte immer das Gefühl, dass er Hansa lebt. Das fehlt halt aktuell. Ein Torhüter kann solch eine Funktion nie übernehmen - auch wenn Kolke das bisher toll gemacht hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gimmaster für den Beitrag (Insgesamt 8):
Captain Oi! (Mo 16. Dez 2019, 10:01) • Didi (Mo 16. Dez 2019, 10:19) • Fußball&Dosenbier (Mo 16. Dez 2019, 10:54) • FCHHessen (Mo 16. Dez 2019, 13:24) • greiflam (Mo 16. Dez 2019, 16:58) • WP-GER (Mo 16. Dez 2019, 18:52) • flummi (Mo 16. Dez 2019, 19:05) • xstef (Mo 16. Dez 2019, 21:36)
Bewertung: 11.43%
 
Borsti hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 22:14
Mir ist er bislang nicht aufgefallen, aber der Umstand, daß er in Osna war, läßt mich vermuten, daß er die offene Planstelle des Arschlochs auf dem Feld besetzen könnte.

Boeller
Beiträge: 2043
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 1627 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Boeller » Mo 16. Dez 2019, 10:05

Hüsing war bei uns noch eher zu ersetzen als Pepic.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kun (Mo 16. Dez 2019, 10:15) • Pionier (Mo 16. Dez 2019, 11:48)
Bewertung: 2.86%
 
PZ-Martin hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 16:44
Ich kenne niemanden der durch eine Atombombenexplosion geschädigt wurde. Also von mir aus können die Dinger in den freien Verkauf gehen.

Benutzeravatar
Sportfreunde K.O.
Beiträge: 105
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 21:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Sportfreunde K.O. » Mo 16. Dez 2019, 10:19

Alles richtig und ich denke fast jeder wünscht sich nachhaltige Arbeit. Leider ist genau da das Problem ich sehe fast keinen Spieler der besser wird eher das Gegenteil. Wieviel "Nachhaltigkeit" sollte da jemanden zu stehen bis wir tot sind?
,,Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen.''
Der Kaiser

Benutzeravatar
Hansa4Life
Beiträge: 1430
Registriert: Mi 24. Nov 2004, 17:46
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Hansa4Life » Mo 16. Dez 2019, 10:47

Gimmaster hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 09:56
Endlich mal ein richtig guter Beitrag - gefällt mir! Ich sehe das genauso - wir werden nie einen perfekten Trainer für uns finden, dazu ist unser Umfeld zu unruhig und wir, als Fans, geraten doch schon in solchen Phasen in die Trainerfrage-Situation. Man wird immer etwas finden um Jemanden zu kritisieren und faktisch kann man dann auch abliefern, ich halte aber ebenso wenig von den ständigen Entlassungen.
Ist die Erwartungshaltung bei vielen anderen Vereinen nicht auch hoch? Und ist die Erwartungshaltung denn bei uns tatsächlich sooo hoch? Viele haben sich doch inzwischen mit Liga 3 abgefunden oder angefreundet. Und vielen kommt es nicht auf die reine Platzierung in der Tabelle an und die Ergebnisse, sondern es kommt auf das WIE an. Es sollten einfach keine lustlosen scheintoten Auftritte wie in HZ2 vom Samstag stattfinden. Dann wären viele schon zufrieden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hansa4Life für den Beitrag (Insgesamt 5):
HansafanPotsdam (Mo 16. Dez 2019, 10:51) • CB (Mo 16. Dez 2019, 11:06) • Wandlitzer1639 (Mo 16. Dez 2019, 14:10) • Zeitzer (Mo 16. Dez 2019, 18:19) • master (Mo 16. Dez 2019, 18:42)
Bewertung: 7.14%
 

Hello_Schmitty
Beiträge: 550
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Hello_Schmitty » Mo 16. Dez 2019, 11:01

Sportfreunde K.O. hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 10:19
Alles richtig und ich denke fast jeder wünscht sich nachhaltige Arbeit. Leider ist genau da das Problem ich sehe fast keinen Spieler der besser wird eher das Gegenteil. Wieviel "Nachhaltigkeit" sollte da jemanden zu stehen bis wir tot sind?
Ich glaube das ist ein Wechselspiel von mehreren Faktoren. Wenn die Harmonie innerhalb des Teams und dem Spielsystem funktioniert, ist die Motivation oben und die Spieler werden dadurch besser. Pepic hat sich unter Härtel stark verbessert, man erinnere sich an die regelmäßige Kritik an ihm als er hier angefangen hat.
Auch Breier sah zu Beginn der Saison so aus, als macht er diese Saison locker 15 Buden.
In einer Krisensituation ist man doch nur noch dabei Fehler zu analysieren und irgendwie abzuschalten, ich kann mir vorstellen, dass da der Blick für das große Ganze verloren geht.
In der aktuellen Situation müsste man wohl das Hauptaugenmerk auf das Wiederherstellen des Selbstbewusstseins legen, frischen Wind reinbringen, das System umstellen. Wenn man jetzt Straith bringt, würde der sich mit Sicherheit den Arsch aufreissen um sich zu beweisen (jedoch besteht das Risiko für Fehler durch wenig Spielpraxis).

Definitiv muss im Winter am Kader geschraubt werden. Dass Scherff nach sehr langer, schwerer Verletzung sofort in die Startelf gerutscht ist und die Spiele durchspielt und die Stabilität der Defensive maßgeblich von Bülow abhängig war, ist irgendwie symptomatisch für mich.

Oblomow
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Oblomow » Mo 16. Dez 2019, 11:14

Wer kommt denn zu diesem Zeitpunkt nach Rostock, der die Qualität tatsächlich anhebt? In der Winterpause steht man in Konkurrenz zu den Mannschaften, die in der 3ten oben stehen und aufsteigen wollen, den Mannschaften, die in der 2ten Liga den Abstieg verhindern wollen und den Mannschaften der 3ten Liga, die einfach Geld haben. Magdeburg hat nach eigenem Bekunden 3 Mio aufm Konto. Wie soll man sich gegen diese Mannschaften durchsetzen? Zudem befindet man sich im tabellarischen Niemandsland, wo ist da die Perspektive? Die Gefahr ist gegeben, dass man ein paar Spieler aus Aktionismus heraus verpflichtet, deren Vertragslaufzeit schon im Sommer wieder bedauert wird. Bevor jetzt unnötig Geld verbrannt wird kann man auch versuchen, die eigenen Spieler in Form zu bekommen.

Hello_Schmitty
Beiträge: 550
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Jens Härtel + Trainerteam

Beitrag von Hello_Schmitty » Mo 16. Dez 2019, 11:15

Hansa4Life hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 10:47
Gimmaster hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 09:56
Endlich mal ein richtig guter Beitrag - gefällt mir! Ich sehe das genauso - wir werden nie einen perfekten Trainer für uns finden, dazu ist unser Umfeld zu unruhig und wir, als Fans, geraten doch schon in solchen Phasen in die Trainerfrage-Situation. Man wird immer etwas finden um Jemanden zu kritisieren und faktisch kann man dann auch abliefern, ich halte aber ebenso wenig von den ständigen Entlassungen.
Ist die Erwartungshaltung bei vielen anderen Vereinen nicht auch hoch? Und ist die Erwartungshaltung denn bei uns tatsächlich sooo hoch? Viele haben sich doch inzwischen mit Liga 3 abgefunden oder angefreundet. Und vielen kommt es nicht auf die reine Platzierung in der Tabelle an und die Ergebnisse, sondern es kommt auf das WIE an. Es sollten einfach keine lustlosen scheintoten Auftritte wie in HZ2 vom Samstag stattfinden. Dann wären viele schon zufrieden.
Dass wir jedes Jahr den Trainer wechseln und keine Schwächephase bereit sind durchzustehen (wie bei Dotchev auch) zeugt nicht gerade davon, als hätten wir uns damit abgefunden. :lol:
Finde ich an sich auch ok, Ansprüche zu haben ist in Ordnung nur muss man halt realistisch bleiben.

Antworten