FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 839
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Hanseat2014 »

Richtig, es geht um die Ausbeute. Und das hat nichts mit dem Konjunktiv zu tun. Ich sage ja auch nicht umgekehrt, hätte Kolke nicht, hätte, hätte, dann hätten wir keine Serie gehabt. Diesmal war das Spielglűck nicht auf unserer Seite. Zum Schluss haben wir hinten aufgemacht und da ist ein Konter nicht ungewöhnlich.
Ich űberdramatisiere diese Niederlage nicht, wenngleich ich immer noch an der selbigen heftig zu schlucken habe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanseat2014 für den Beitrag:
oob67 (Di 5. Nov 2019, 22:43)
Bewertung: 1.43%
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN
Benutzeravatar
Jakob
Beiträge: 231
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 20:05
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Jakob »

Spring hat geschrieben: Di 5. Nov 2019, 12:05 Find ich nicht. Geht der Ball rein , haben wir also gut gespielt? Ich weiß nicht was einige da für ein Spiel gesehen haben, das war gar nichts, vor allem im physischen Bereich. Ihr müsst mal aufhören immer mit dem Konjunktiv zu rechtfertigen. Es ist nicht alles scheiße und die letzten Wochen waren von der Ausbeute her super. Es fällt trotzdem vielen schwer sich punktuell auf den Fred einzulassen und wirklich nur das zu bewerten was da 90 Minuten lief.
Sehe ich ähnlich. Bis vorgestern wurden Spiele nur mit einem Tor Unterschied verloren oder gewonnen (bzw. Unentschieden...). Und meiner Ansicht nach waren wir selten wirklich viel besser oder schlechter, vielleicht nur etwas effektiver/glücklicher.
Trotzdem ist es kacke, beim Tabellenletzten zu verlieren, egal wann, egal wo...

Wobei ich die Leistung der Mannschaft nicht ganz so schwach sehe wie Du, aber das ist dann wieder subjektives Hin- und Her ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jakob für den Beitrag:
Didi (Di 5. Nov 2019, 18:56)
Bewertung: 1.43%
Didi
Beiträge: 359
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 14:50
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Didi »

Na da haben wir doch einen, wie ich finde, sehr guten Abschluss für diesen Spieltags-Thread.
Nüchtern, objektiv (so weit mgl.) und mit Abstand betrachtet ist es nunmal Fakt, dass es spielerisch noch viel Potential nach oben und auf der "Glückseite" viel Potential nach unten gibt. Dies wurde bei Vielen hier aber auch seitens des Teams und des Trainers in den Interviews deutlich.
Hoffen wir, dass diese Erkenntnis in einer Weiterentwicklung mündet.
Aber nun heißt es, sich auf den MSV zu konzentrieren. Ganz anderes Kaliber und wie gestern zu sehen spielerisch und bei Abschlüssen sehr stark.
Wer weiß wozu diese Niederlage bei Carl Zeiss gut war...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Didi für den Beitrag:
Hansaland_Brandenburg (Mi 6. Nov 2019, 10:18)
Bewertung: 1.43%
GEGEN GEWALT UND DUMMHEIT... NICHT NUR IM STADION!
Fuß-baller
Beiträge: 85
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 979 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Fuß-baller »

Moin,

da die Frage von Frank66 im 1860 Thread kam, ob man die Analysen nicht auch kürzer gestalten könnte?! Ich verstehe, dass es einigen zu ausführlich bzw. vielleicht zu viel Theorie ist. Ich neige dazu, bei solchen Arbeiten zu "detailliert" zu schreiben. Das kann manchmal gut sein, kann aber auch das Interesse sinken lassen. Mir macht es dennoch Spaß und gerade an diesem 1:3 gegen Jena lässt sich so einiges erklären, wodurch sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Es lohnt sich, durch den Text durchzukämpfen... hoffe ich ;).

#1 Die Einstellung der Spieler und der Einsatz im Spiel:
Um etwas über die Gegner zu erfahren, lese ich ebenfalls in anderen Fanforen mit. Verliert eine Mannschaft, fallen häufig Sätze wie: "Die Mannschaft hat nicht gekämpft.", "Die Mannschaft war zu arrogant." oder "Die Mannschaft hatte nicht die richtige Einstellung." Das ist mir zu einfach. Kampf, Leidenschaft und Einstellung sind zusammen ein wichtiger Faktor im Fußball, aber weder der einzige noch kann man ihn in den seltensten Fällen der gesamten Mannschaft absprechen. Ich denke, dass die negativen Aussagen nach solchen Spielen sowieso Ausdruck von etwas ganz anderem sind: Erstens lieben die User hier den FC Hansa Rostock und sie wünschen sich nichts sehnlicher als den Aufstieg bzw. eine erfolgreiche Saison. Die Kritik zeigt für mich nur, wie groß die Enttäuschung ist, dass es wieder mal nicht klappen könnte mit dem großen Ziel. Zweitens werden die genannten Tugenden meines Erachtens so vergöttert und gepredigt, weil sie genau das darstellen, was man selbst als Fan geben kann. Keiner von uns kann in das Spiel eingreifen, ein Tor schießen oder die Taktik verändern. Aber man kann anfeuern, singen, schreien, hüpfen, etc.. Und da man selbst so viel gibt, erwartet man das auch am meisten von den Spielern.

Im Vorfeld der Partie gab es ungünstige Aussagen. In der Sportpsychologie gibt es den Begriff der "Selbsterfüllenden Prophezeiung". Das heißt so viel wie: Ich treffe eine Vorhersage und diese bewirkt selbst ihre Erfüllung (Quelle Wikipedia). Wenn Spieler oder Trainer sagen: "Da will man nicht der Depp sein, der erste, der dort verliert." oder "Stimmt, da will keiner die erste Mannschaft sein. Es besteht die Gefahr, sich zu blamieren." (Quelle Bild Zeitung), dann ist das aus sportpsychologischer Sicht ungünstig.

Im Spiel selbst konnte ich zumindest bei den meisten Spielern sehen, dass es nicht am Willen lag: Neidhardt feuerte immer wieder an und rannte die Linie hoch und runter, Omladic suchte gerade in der ersten Halbzeit immer wieder per Dribbling den schmerzhaften Weg nach vorne und wurde dabei 5-mal abgeräumt, Bülow und Reinthaler gingen beherzt in jeden Defensivzweikampf und bestachen abermals durch gute Quoten im Luftzweikampf (siehe Statistik), Sonnenberg machte ein sehr gutes Spiel, usw..

#2 Das Spiel bis zur 69. Spielminute
Hansa im gewohnten Spielsystem mit Nartey auf der "Pepic Position" und Vollmann auf der "Nartey Position". Jena mit 3er-Kette, die durch 2 Außenverteidiger in der Defensive zu einer 5er-Kette wurde, einem 6er, zwei 10ern sowie zwei Stürmern - im Zentrum nach vorne und hinten sehr kompakt.

Hansa in den ersten 15 Minuten überlegen - deutliche Spielkontrolle, mehr Ballbesitz, mehrere Torchancen (4:0 Torschüsse). Danach konnte Jena das Spiel ausgeglichener gestalten und erste Nadelstiche in Form von Kontern oder Einzelaktionen setzen. Hansas Offensivspiel hingegen war nicht mehr durchschlagskräftig (15. bis 30. Minute - Torschüsse - Hansa 2, Jena 3). Kurz vor der Pause Hansa mit einer Druckphase und drei sehr schönen Angriffen: 39. Min - Kombination über Neidhardt, Opoku, Vollmann, Breier, Omladic - Torschuss gehalten; 40. Min - Kombination über Ahlschwede, Nartey, Opoku - Torschuss geblockt; 41. Min - Kombination über Reinthaler, Neidhardt, Bülow, Nartey, Sonnenberg, Nartey, Breier - Torschuss gehalten. Dann das 0:1 in Minute 43 - Nartey mit Ballverlust, Reinthaler mit Stellungsfehler, Donkor mit dem erfolgreichen Abschluss. Hansa trotz Überlegenheit zur Halbzeit im Rückstand (Torschüsse - Hansa 8, Jena 5).

In den ersten fünf Minuten der 2. Halbzeit unterliefen beiden Mannschaften sehr viele Fehler und das Spiel war sehr unruhig (Hansa - Pässe angekommen - 12/20 ≙ 60 %). Nach einer Ecke in Minute 52:37 setzte sich Hansa im letzten Drittel der Jenaer fest und Sonnenberg schloss nach der 4. Hereingabe zum 1:1 ab (Minute 53:14). Jena danach nicht geschockt sondern sehr präsent und mit druckvollen Gegenangriffen (Minute 54 bis 58). Hansa hielt dagegen und konnte drei gefährliche Fernschüsse verbuchen (56. Min - Nartey nach sehr gutem Dribbling neben das Tor; 59. Min - Neidhardt nach langer Passstafette mit Lattentreffer; 60. Min - Nartey 2. Ball nach einer Ecke gehalten). Fiel in der 1. Halbzeit das 0:1 ebenfalls nach einer "Dreifachchance" für Hansa, so wiederholte sich dies in Minute 61 und Jena führte 1:2 - Stellungs- bzw. taktischer Fehler Nartey. Hansa versuchte zwar nochmal alles, Torchancen wurden jedoch nicht herausgespielt. Das 1:3 in Minute 69 besiegelte die Niederlage - Stellungs- bzw. taktischer Fehler Nartey, Bülow.

Hansa zwar bis dahin über das gesamte Spiel hinweg mit einer leichten Überlegenheit (Torschüsse - Hansa 12, Jena 8), Jena aber mit mehr Glück in der entscheidenden Situation (Latte vs. Tor) sowie gnadenloser Effizienz (3 Torschüsse 2 Tore in Halbzeit 2 bis zur 69. Minute).

#3. Die Analyse

Manchmal lese ich in den Foren oder Nachrichten Begriffe wie "Laptop Trainer" oder "neue Generation von jungen Taktiktrainern" - sowohl im positiven wie im negativen Sinne. Zum Fußball Stand heute gehört für mich eine professionelle Ausrichtung in jedem Bereich, der das Team besser werden lässt. Deswegen verstehe ich diese Abgrenzung der "Trainer Typen" nicht. Es gibt heutzutage in einem professionellen Verein immer ein Team und der Trainer hat die Bürde und das Glück alles sportliche als letzte Instanz entscheiden zu dürfen. Die unterschiedlichen Bereiche (Athletik, Mentalität, soziale Betreuung, Motivation, Technik, Fans, Taktik, Marketing, Medizinische Betreuung, soziales Gefüge, Finanzen usw.) sind zwar nicht alle von der Wertigkeit gleichzusetzen - sie tragen aber ihren Teil dazu bei, dass eine Mannschaft eine bessere Leistung abliefern kann.

Taktik und die Analyse des eigenen als auch des gegnerischen Teams sind für mich bedeutend, um die eigene Spielstärke steigern zu können. Jedoch sind sie nur ein Faktor von vielen. Wie ich mir so etwas vorstelle, werde ich nachstehend mit Blick auf das Jena Spiel erläutern.

A Vorabanalyse des Gegners
Man beobachtet und analysiert eine Woche im Voraus die Besonderheiten des nächsten Gegners und übergibt das Wichtigste in Schrift- und/oder Bildform dem Trainerteam. Wichtige allgemeine Fragen könnten z.B. sein: Welches System spielt der Gegner? Wie ist das Pressingverhalten des Gegners?. Spezielle Fragen könnten lauten: Wie verhält sich der Gegner bei Standards? Welcher Spieler eröffnet am schlechtesten im Spielaufbau und könnte somit als Zielspieler des eigenen Pressings dienen?. Das Trainerteam muss dann entscheiden: Was ist wichtig? Was können wir in einer Woche mannschaftstaktisch und individuell umsetzen?.

B Analyse während des Spiels
Für Spieler, Trainer und Fans ist es nahezu unmöglich ein Spiel emotionslos zu verfolgen. Je größer die Emotionen, desto mehr verliert man den Blick für die Dinge auf der Sachebene. Darüber hinaus sieht man alle Spielaktivitäten nur einmal und das - bezogen auf Spieler und Trainer - aus keiner günstigen Perspektive. Jemand, der das Spiel als Aufnahme von oben sieht und dazu Vor- und Zurückspulen kann, ist besser aufgestellt und kann wiederum nützliche Hinweise liefern, die dem Team noch während des Spiels helfen können. Nachfolgend ein konkretes Beispiel:

Hansa und Jena spielten mit folgendem Grundsystemen (siehe Bild):
Hansa_Aufstellung.JPG
Jena_Aufstellung.JPG
Gegen eine Doppel 10 spielt es sich mit einem 6er schwierig. Da Jena mit zwei Stürmern und zwei offensiven Außenverteidigern (aus der 5er Kette) agierte, war es für die 4er Kette unmöglich im zentralen Mittelfeld auszuhelfen, da sie durch ihre Gegenspieler gebunden waren. Eine Doppel-6 in der Defensive war demnach in diesem Spiel alternativlos und zwingend notwendig. Auf dem Papier spielte Hansa mit Bülow und Nartey diese Doppel-6 (siehe Bild oben). Im Spiel selbst war dies jedoch leider nicht der Fall - Bülow war zu oft alleine, da Nartey bei gegnerischem Ballbesitz nicht konsequent die 6er Position neben ihm einnahm (Gründe?). Leider wurde dieser Umstand während des Spiels nicht korrigiert. Für Hansa hatte das schwerwiegende Folgen:

Beispiel #1:
Min 18:16 - langer Abschlag und Kopfballverlängerung auf Linksaußen, Bülow und Nartey stehen gut zur Doppel-10 des Gegners
Jena_Nartey1_01.JPG
Min 18:18 - die Stürmer sichern den Ball und ziehen in die Mitte, Bülow hilft, Nartey in guter Position zu seinem Gegenspieler
Jena_Nartey1_02.JPG
Min 18:20 - der Stürmer bleibt am Ball, Reinthaler und Bülow in guter Position, Nartey ist nicht eingerückt - sein Gegenspieler ist jetzt vor ihm und wird angespielt
Jena_Nartey1_03.JPG
Min 18:22 - freier Torschuss, Nartey kann nicht mehr eingreifen, Kolke hält
Jena_Nartey1_04.JPG
Beispiel #2:
Min 59:58 - langer Abschlag, Kopfballduell, Bülow in guter Position, Nartey in schlechter Position zu seinem Gegenspieler und nicht auf der 6
Jena_Nartey2_01.JPG
Min 60:00 - Ball wird in der Zentralen gesichert, Reinthaler tritt raus, Nartey fehlt auf der 6 und sein Gegenspieler ist zudem vor ihm, gegnerischer Außenverteidiger schaltet sich ein
Jena_Nartey2_02.JPG
Min 60:04 - gegnerischer Außenverteidiger bekommt den Ball, Neidhardt ist da, in der Mitte 4 gegen 3, Nartey fehlt
Jena_Nartey2_03.JPG
Min 60:06 - Rückpass auf den nachgelaufenen zweiten 10er (Narteys Gegenspieler), Nartey kann nicht eingreifen, Abschluss, Tor, 2:1 Jena
Jena_Nartey2_04.JPG
...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 22):
Captain Oi! (Mi 6. Nov 2019, 09:53) • Diegos-basti (Mi 6. Nov 2019, 10:05) • OBln (Mi 6. Nov 2019, 10:11) • WP-GER (Mi 6. Nov 2019, 10:13) • Jakob (Mi 6. Nov 2019, 10:13) • Hansaland_Brandenburg (Mi 6. Nov 2019, 10:18) • Hanseat2014 (Mi 6. Nov 2019, 10:38) • FCH_support_SAW (Mi 6. Nov 2019, 11:19) • christoph338 (Mi 6. Nov 2019, 11:22) • Halle (Mi 6. Nov 2019, 11:31) und 12 weitere Benutzer
Bewertung: 31.43%
Fuß-baller
Beiträge: 85
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 979 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Fuß-baller »

...

Beispiel #3:
Min 68:23 - Reinthaler spielt einen schlechten Pass, Ballverlust, der gegnerische Innenverteidiger passt sofort auf die halbrechte Seite
JenaTo3_1.JPG
Min 68:25 - Der Ball wird weiter ins Zentrum geleitet, Nartey rückt weder im Sprint an seinen Gegenspieler noch nach hinten auf die 6er Position, Bülow noch bei seinem Gegenspieler
JenaTo3_2.JPG
Min 68:28 - Pass auf Außen, Neidhardt stürzt auf den Ball und verlässt seinen defensiven Raum, Nartey kommt zu spät, Bülow lässt seinen Gegenspieler ziehen
JenaTo3_3.JPG
Min 68:31 - Reinthaler und Sonnenberg müssen nach Außen rücken, Neidhardt nicht da, Nartey nicht auf der 6, Bülows Gegenspieler enteilt und ist in Strafraumnähe, Ahlschwede im 1 gegen 2
JenaTo3_4.JPG
Min 68:34 - Pass in die Mitte, Ahlschwede ohne Chance im 1 gegen 2, Bülow/Neidhardt/Nartey können nicht eingreifen, Torschuss, Tor,
JenaTo3_5.JPG

C Analyse nach dem Spiel
Nach Abpfiff wertet man nach bestimmten Vorgaben des Trainerteams und/oder in Eigenregie das Spiel per Videoanalyse aus (Statistiken, besondere Vorkommnisse, Umsetzung von Taktik & Spielweise, etc.). In schriftlicher Form mit Text und Bild übergibt man dem Trainerteam am nächsten Tag die Aufzeichnungen. Dieses entscheidet welche mannschaftlichen und individuellen Probleme einerseits ausgewertet (Videoauswertung mit dem gesamten Team oder mit einem Teil von Spielern) und andererseits im Trainingsbetrieb der folgenden Woche(n) gelöst werden sollen. Nachstehend ein konkretes Beispiel:

Reinthaler hatte sowohl im Spiel gegen 1860 München als auch gegen Jena manchmal folgendes Problem: Wenn der Stürmer sich kurz zeigte, dann aber im Bogen den Sprint in die Spitze aufnahm, erkannte Reinthaler die Situation zu spät und lief im Sprintduell hinterher. Gegen 1860 München traf Mölders in solch einer Abfolge den Pfosten und Reinthaler konnte nicht mehr eingreifen. Gegen Jena passierte folgendes:

Min 41:52 - Nartey verliert den Ball im Dribbling, der Gegner passt nach Rechtsaußen
Reinthaler_Jena_01.JPG
Min 41:54 - Der gegnerische Spieler passt den Ball Außen weiter in die Tiefe
Reinthaler_Jena_02.JPG
Min 41:54 - Die gleiche Situation aus einer anderen Perspektive, Reinthaler will kurz zustellen, Donkor beginnt schon den Sprint in die Tiefe
Reinthaler_Jena_04.JPG
Min 41:55 - Reinthaler versucht über den Körperkontakt den Nachteil noch aufzuholen und kommt dabei ins Stolpern
Reinthaler_Jena_03.JPG
Min 42:01 - Reinthaler holt den Rückstand nicht mehr auf, Donkor schießt, Tor, 0:1 Jena
Reinthaler_Jena_05.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 13):
WP-GER (Mi 6. Nov 2019, 10:14) • Captain Oi! (Mi 6. Nov 2019, 10:15) • Hansaland_Brandenburg (Mi 6. Nov 2019, 10:20) • Hanseat2014 (Mi 6. Nov 2019, 10:39) • FCH_support_SAW (Mi 6. Nov 2019, 11:20) • Halle (Mi 6. Nov 2019, 11:30) • Basti83 (Mi 6. Nov 2019, 11:31) • Hansa4ever (Mi 6. Nov 2019, 17:32) • pennywise (Mi 6. Nov 2019, 18:39) • Joxer (Mi 6. Nov 2019, 20:59) und 3 weitere Benutzer
Bewertung: 18.57%
Fuß-baller
Beiträge: 85
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 979 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Fuß-baller »

Für die Statistikfreaks noch die Daten bis zur 69. Minute. Viel Spaß ;)
Statistik_Jena_01.JPG
Statistik_Jena_02.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 8):
Captain Oi! (Mi 6. Nov 2019, 10:17) • Hanseat2014 (Mi 6. Nov 2019, 10:39) • FCH_support_SAW (Mi 6. Nov 2019, 11:20) • Hansa4ever (Mi 6. Nov 2019, 17:32) • pennywise (Mi 6. Nov 2019, 18:39) • Scholle (Mi 6. Nov 2019, 20:48) • Joxer (Mi 6. Nov 2019, 21:00) • saibot (Mi 6. Nov 2019, 21:41)
Bewertung: 11.43%
FCH_support_SAW
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 09:52
Hat sich bedankt: 1172 Mal
Danksagung erhalten: 1379 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von FCH_support_SAW »

Was mir noch ein wenig aufgefallen ist:
Nartey, der vor allem in Magdeburg ein super Spiel gemacht hat, trennt sich manchmal zu spät vom Ball. Er kann definitiv ein Ballschlepper sein, da er eine gute Physis und Ballkontrolle auch in Bedrängnis hat, aber gegen Jena hat er oft das Abspiel verpasst und das Spiel verschleppt. Von ihm war das meiner Meinung nach kein gutes Spiel.
Opoku ist seit 3-4 Spielen kaum wirkungsvoll. Zwar hat er gegen 1860 das 2:0 vorbereitet, aber sonst verpuffen viele seiner Aktionen und er hat eine hohe Ballverlustquote. Wie glaube ich Fuß-baller das auch schon angedeutet hat, wird er aber auch oft im falschen Raum eingesetzt. Opoku braucht Platz oder die Bälle hinter die Abwehr oder in die Zwischenräume und dann kann er ein 1 gegen 1 gut auflösen. Oft machen ihm seine Mitspieler den Raum viel zu eng.
Breier ebenfalls seit 3-4 Spielen sehr unauffällig und mit vielen Fehlpässen, da er oft versucht direkt zu spielen. Er muss sich mal langsam wieder ranhalten, das war auch nichts die letzten Spiele.
Den Wechsel von Butzen auf Ahlschwede kann ich nicht nachvollziehen. Ahlschwede macht einfach zu wenig, oft zu langsam, zu behebig, fast nur Sicherheitspässe. Die Flankenläufe, die man von ihm auch schon mal gesehen hat, gibt es eigentlich gar nicht mehr. Defensiv steht er oft falsch und zieht zu sehr in die Mitte, anstatt seine Außenposition zu zumachen.
Vollmann ist für mich bisher die Enttäuschung der Saison. Ist nicht böse gemeint und ich will ihn sicher nicht persönlich kritisieren. Aber in seine Fähigkeiten hatte ich viel mehr Hoffnungen.
Das sind nun mehrere Spieler, die momentan im Offensivspiel keine Durchschlagskraft haben und das hat sich eigentlich die letzten Spiele schon angedeutet. Die Niederlage gegen Jena ist natürlich dämlich, da die bisher nichts gerissen haben, hat sich aber auch irgendwie etwas abgezeichnet.
Kämpferisch fand ich es jetzt nicht so grottenschlecht wie viele hier, allerdings verstehe ich nicht, wieso man auch auswärts ein Team wie Jena nicht gleich unter Druck setzt und früh presst. Ich denke nicht, dass Jena das spielerisch gelöst hätte. Da fehlt mir etwas der letzte Biss und natürlich auch die Kreativität im Offensivspiel.
Ktv
Beiträge: 114
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 22:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Ktv »

FCH_support_SAW hat geschrieben: Mi 6. Nov 2019, 11:31 Was mir noch ein wenig aufgefallen ist:
Nartey, der vor allem in Magdeburg ein super Spiel gemacht hat, trennt sich manchmal zu spät vom Ball. Er kann definitiv ein Ballschlepper sein, da er eine gute Physis und Ballkontrolle auch in Bedrängnis hat, aber gegen Jena hat er oft das Abspiel verpasst und das Spiel verschleppt. Von ihm war das meiner Meinung nach kein gutes Spiel.
Opoku ist seit 3-4 Spielen kaum wirkungsvoll. Zwar hat er gegen 1860 das 2:0 vorbereitet, aber sonst verpuffen viele seiner Aktionen und er hat eine hohe Ballverlustquote. Wie glaube ich Fuß-baller das auch schon angedeutet hat, wird er aber auch oft im falschen Raum eingesetzt. Opoku braucht Platz oder die Bälle hinter die Abwehr oder in die Zwischenräume und dann kann er ein 1 gegen 1 gut auflösen. Oft machen ihm seine Mitspieler den Raum viel zu eng.
Breier ebenfalls seit 3-4 Spielen sehr unauffällig und mit vielen Fehlpässen, da er oft versucht direkt zu spielen. Er muss sich mal langsam wieder ranhalten, das war auch nichts die letzten Spiele.
Den Wechsel von Butzen auf Ahlschwede kann ich nicht nachvollziehen. Ahlschwede macht einfach zu wenig, oft zu langsam, zu behebig, fast nur Sicherheitspässe. Die Flankenläufe, die man von ihm auch schon mal gesehen hat, gibt es eigentlich gar nicht mehr. Defensiv steht er oft falsch und zieht zu sehr in die Mitte, anstatt seine Außenposition zu zumachen.
Vollmann ist für mich bisher die Enttäuschung der Saison. Ist nicht böse gemeint und ich will ihn sicher nicht persönlich kritisieren. Aber in seine Fähigkeiten hatte ich viel mehr Hoffnungen.
Das sind nun mehrere Spieler, die momentan im Offensivspiel keine Durchschlagskraft haben und das hat sich eigentlich die letzten Spiele schon angedeutet. Die Niederlage gegen Jena ist natürlich dämlich, da die bisher nichts gerissen haben, hat sich aber auch irgendwie etwas abgezeichnet.
Kämpferisch fand ich es jetzt nicht so grottenschlecht wie viele hier, allerdings verstehe ich nicht, wieso man auch auswärts ein Team wie Jena nicht gleich unter Druck setzt und früh presst. Ich denke nicht, dass Jena das spielerisch gelöst hätte. Da fehlt mir etwas der letzte Biss und natürlich auch die Kreativität im Offensivspiel.
Kann den beiden Vorrednern nur zustimmen, Nartey auf der 6 nicht auf Positionsspiel. Das hatte Pepic besser ausgefüllt, indem er die Räume zustellte und sehr laufintensiv gespielt hat.
Ahlschwedes Flanken aus dem Halbfeld einfach wirkungslos, wie soll ein 3. Liga Stürmer solche Bälle verwerten. Butzen suchte öfters die Grundlinie oder zieht in die Mitte. Im modernen Fußball werden übrigens immer weniger Flanken geschlagen,da die Torchance geringer ist, als im 1 gegen 1 oder beim Spiel in der Mitte.
Ansonsten fand ich das auch kämferisch akzeptabel. Dazu 3 mal Alu. Mit etwas mehr Glück gewinnen wir das Ding. Ich warte übrigens immernoch auf Voerhoeks erstem gelungenen Ballkontakt diese Saison.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ktv für den Beitrag:
pennywise (Mi 6. Nov 2019, 18:41)
Bewertung: 1.43%
Spring
Beiträge: 1497
Registriert: Di 13. Sep 2016, 07:44
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 1535 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von Spring »

Danke Fußballer für deine Mühe, sehr detailliert.
Die Aussage das Hansa die meiste Zeit überlegen war, kann ich überhaupt nicht teilen. Und wenn ich mir hier nochmal alle Seiten durchlese , bin ich nicht der Einzige. Wundert mich wie so unterschiedliche Ansichten zustande kommen. Ich vermute da eher eine gewisse Dankbarkeit aufgrund der letzten Spiele, so wie Penny schrieb. Objektiv wird mir in diesem Fall zu sehr durch die Brille geschaut.

Trotzdem eine gelungene Diskussion. Jetzt Duisburg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spring für den Beitrag (Insgesamt 3):
tomm62 (Mi 6. Nov 2019, 17:11) • pennywise (Mi 6. Nov 2019, 20:20) • Fuß-baller (Do 7. Nov 2019, 07:42)
Bewertung: 4.29%
Dialog und Lebensweisheit von Arthur Spooner

Arthur: Ich glaube Verlierer sind die wahren Gewinner!
Doug: Und was sind dann die Gewinner?
Arthur: Die bleiben Gewinner. Den Titel kannst du ihnen nicht nehmen, schließlich haben sie ja mal gewonnen !
biancoblu
Beiträge: 294
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:50
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: FC Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock

Beitrag von biancoblu »

Zu der Analyse von fuß-baller passt auch die Einschätzung, die Jens Härtel direkt nach dem Spiel gegeben hat, dass er Nartey offensichtlich nicht defensiv genug eingestellt hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor biancoblu für den Beitrag (Insgesamt 3):
greiflam (Mi 6. Nov 2019, 18:20) • pennywise (Mi 6. Nov 2019, 18:42) • Fuß-baller (Do 7. Nov 2019, 07:42)
Bewertung: 4.29%
Antworten