1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

WiederWindauchweht...
Beiträge: 280
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von WiederWindauchweht... » Di 26. Nov 2019, 12:33

Ktv hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:46
Spring hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 02:16
Wir stellen die falschen Fragen bzw wollen die Richtigen nicht beantwortet haben. Das Sportliche ist bei gewissen Bewertungen zweitrangig, da wird dann aufgezählt , was stattdessen so erreicht wurde.

Warum schaffen es eigentlich die Meidericher ständig im Aufstiegskampf mitzumischen?
Steigt der MSV ab, steigt er auch relativ zeitnah wieder auf. Mit neuen Spielern, neuen Trainern und ohne exorbitantes Budget. An der Fluktuation kann es ja dann doch nicht so liegen.

Bielefeld ist da auch so ein Beispiel, wenn auch nicht so extrem.

Union hielt sich lange in Liga 2, Dresden bleibt drin und was ist eigentlich mit Aue?

Wie oder wann und vor allem mit welcher Philosophie hat der große große FC Erzgebirge alles besser gemacht als wir?

Benötigt man in einem Aufsichtsrat tatsächlich auch Sportliche Kompetenz...?
Was Hansa fehlt ist der Rückhalt in der städtischen Politik und damit große Sporings von städtischen Unternehmen, die über Jahre hinweg treu bleiben und sich nicht umentscheiden.


Und warum? Ich möchte als Sponsor auch nicht mit Gewalt, Pyro, Leuchtgeschosse, Manager die den Kopf im Arsch der Fanszene haben in Verbindung gebracht werden. Zudem die Medien die sich auf Hansa stürzen, sobald sie es können, bzw selber für Unruhe sorgen mit internen Sprachnachrichten, Dokumenten etc. Machtkämpfe im Verein die an die Öffentlichkeit getragen werden.
Die paar Choreographien und das stumpfe tralala nach Anleitung auf der Süd , überdecken eben die negativen Vorkommnisse nicht mehr.
Über 500.000 Euro Strafe / finanzieller Schaden inklusive ein Geisterspiel seit 2013 für einen Drittligisten sind ebenfalls zuviel.

Aber Selbstdarsteller sind nunmal wichtiger und findet man vom AR, über Direktor Sport bishin zu den "richtigen" Fans.
Zuletzt geändert von WiederWindauchweht... am Di 26. Nov 2019, 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WiederWindauchweht... für den Beitrag (Insgesamt 3):
Dieselregen (Di 26. Nov 2019, 12:39) • natz (Di 26. Nov 2019, 17:04) • Frank Berger (Di 26. Nov 2019, 18:11)
Bewertung: 5.88%
 

Schnitzelbrötchen
Beiträge: 466
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 17:01
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 865 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Schnitzelbrötchen » Di 26. Nov 2019, 12:49

WiederWindauchweht... hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 12:33
Ktv hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:46
Spring hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 02:16
Wir stellen die falschen Fragen bzw wollen die Richtigen nicht beantwortet haben. Das Sportliche ist bei gewissen Bewertungen zweitrangig, da wird dann aufgezählt , was stattdessen so erreicht wurde.

Warum schaffen es eigentlich die Meidericher ständig im Aufstiegskampf mitzumischen?
Steigt der MSV ab, steigt er auch relativ zeitnah wieder auf. Mit neuen Spielern, neuen Trainern und ohne exorbitantes Budget. An der Fluktuation kann es ja dann doch nicht so liegen.

Bielefeld ist da auch so ein Beispiel, wenn auch nicht so extrem.

Union hielt sich lange in Liga 2, Dresden bleibt drin und was ist eigentlich mit Aue?

Wie oder wann und vor allem mit welcher Philosophie hat der große große FC Erzgebirge alles besser gemacht als wir?

Benötigt man in einem Aufsichtsrat tatsächlich auch Sportliche Kompetenz...?
Was Hansa fehlt ist der Rückhalt in der städtischen Politik und damit große Sporings von städtischen Unternehmen, die über Jahre hinweg treu bleiben und sich nicht umentscheiden.


Und warum? Ich möchte als Sponsor auch nicht mit Gewalt, Pyro, Leuchtgeschosse, Manager die den Kopf im Arsch der Fanszene haben in Verbindung gebracht werden. Zudem die Medien die sich auf Hansa stürzen, sobald sie es können, bzw selber für Unruhe sorgen mit internen Sprachnachrichten, Dokumenten etc. Machtkämpfe im Verein die an die Öffentlichkeit getragen werden.
Die paar Choreographien und das stumpfe tralala nach Anleitung auf der Süd , überdecken eben die negativen Vorkommnisse nicht mehr.
Über 500.000 Euro Strafe inklusive ein Geisterspiel seit 2013 für einen Drittligisten sind ebenfalls zuviel.

Aber Selbstdarsteller sind nunmal wichtiger und findet man vom AR, über Direktor Sport bishin zu den "richtigen" Fans.
Richtig, genau deshalb steht man in Dresden als Stadt hinter Dynamo und hier nicht. Es liegt an der zündelnden, oft martialisch auftretenden Fanszene hier in Rostock. Oh, wait.. :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnitzelbrötchen für den Beitrag (Insgesamt 14):
Warnower (Di 26. Nov 2019, 12:54) • HansafanPotsdam (Di 26. Nov 2019, 12:54) • schnapsteufel (Di 26. Nov 2019, 14:03) • Rubinio (Di 26. Nov 2019, 14:39) • Martin NF (Di 26. Nov 2019, 16:07) • seele (Di 26. Nov 2019, 16:21) • TheMole (Di 26. Nov 2019, 16:50) • greiflam (Di 26. Nov 2019, 19:58) • lotse (Di 26. Nov 2019, 20:26) • saibot (Di 26. Nov 2019, 21:52) und 4 weitere Benutzer
Bewertung: 27.45%
 
All coronas are bastards!

WiederWindauchweht...
Beiträge: 280
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von WiederWindauchweht... » Di 26. Nov 2019, 13:11

Schnitzelbrötchen hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 12:49
WiederWindauchweht... hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 12:33
Ktv hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:46


Was Hansa fehlt ist der Rückhalt in der städtischen Politik und damit große Sporings von städtischen Unternehmen, die über Jahre hinweg treu bleiben und sich nicht umentscheiden.


Und warum? Ich möchte als Sponsor auch nicht mit Gewalt, Pyro, Leuchtgeschosse, Manager die den Kopf im Arsch der Fanszene haben in Verbindung gebracht werden. Zudem die Medien die sich auf Hansa stürzen, sobald sie es können, bzw selber für Unruhe sorgen mit internen Sprachnachrichten, Dokumenten etc. Machtkämpfe im Verein die an die Öffentlichkeit getragen werden.
Die paar Choreographien und das stumpfe tralala nach Anleitung auf der Süd , überdecken eben die negativen Vorkommnisse nicht mehr.
Über 500.000 Euro Strafe inklusive ein Geisterspiel seit 2013 für einen Drittligisten sind ebenfalls zuviel.

Aber Selbstdarsteller sind nunmal wichtiger und findet man vom AR, über Direktor Sport bishin zu den "richtigen" Fans.
Richtig, genau deshalb steht man in Dresden als Stadt hinter Dynamo und hier nicht. Es liegt an der zündelnden, oft martialisch auftretenden Fanszene hier in Rostock. Oh, wait.. :?
Personen wie du werden es nicht verstehen und schießen sich gerne auf eine Sache ein (Pyro).
Hansa ist mehr als nur die Fanszene. Auch wenn es einige wenige nicht gerne hören wollen.
Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken und zieht sich wie ein Faden durch den Verein und am Ende sind dann auch noch die, die den Größten Geruch absondern.

Schnitzelbrötchen
Beiträge: 466
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 17:01
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 865 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Schnitzelbrötchen » Di 26. Nov 2019, 13:51

WiederWindauchweht... hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 13:11

Personen wie du werden es nicht verstehen und schießen sich gerne auf eine Sache ein (Pyro).
Hansa ist mehr als nur die Fanszene. Auch wenn es einige wenige nicht gerne hören wollen.
Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken und zieht sich wie ein Faden durch den Verein und am Ende sind dann auch noch die, die den Größten Geruch absondern.
Du kennst "Personen wie mich" doch überhaupt nicht. Was weißt du über meine Einstellungen? Wüsste nicht, dass wir uns jemals unterhalten haben. Dann wüsstest du nämlich, dass ich eine durchaus differenzierte Meinung zur Fanszene habe. Ich find es aber total albern, die Fanszene immer wieder als Sündenbock für alles rauszuholen.

Keine Sponsoren? Fanszene schuld.
Spielerabsagen für Hansa? Fanszene schuld.
Hansa finanziell am Ende? Fanszene schuld.
Nahost - Konflikt? Bestimmt auch die Fanszene schuld.

Damit macht man es sich viel zu einfach. Sicher sind die ganzen Pyrostrafen alles andere als förderlich, trotzdem sind sie lediglich ein kleiner Teil des finanziellen Problems. Gegen die Kosten für unser Ostseestadion und gegen die Einbußen an Fernsehgeldern beispielsweise sind die Strafen doch ein Witz. Klar ist auch, dass Spiele wie gegen Hertha damals ne Katastrophe für die Außendarstellung sind. Trotzdem ist das nicht mehr als nur ein kleiner Faktor von vielen und könnte kompensiert werden, geht bei anderen Vereinen mit ähnlichen Problemen doch auch. Schau mal nach Dresden, Berlin, Frankfurt, Schalke, usw. Dann sieht man, dass die grundsätzlichen Probleme ganz woanders liegen.

Wenn wir hier kaum Sponsoren finden könnte dies zum Beispiel auch daran liegen, dass wir einfach in einer verdammt wirtschafts- und strukturschwachen Region leben. Kurz mal auf Wikipedia geguckt, Bundesländer nach BIP pro Kopf. Auf den letzten Plätzen: Thüringen, Brandenburg, Sachsen - Anhalt und auf dem letzten Platz MV. Mensch, das sind ja genau die Bundesländer, die als einzige keinen Verein in den Bundesligen stellen. Könnte es da vielleicht einen Zusammenhang geben?

Oder, ganz verrückte These: Vielleicht tun wir uns bei der Sponsorensuche auch so schwer, weil wir im gesamten letzten Jahrzehnt sportlich einfach scheiße waren?!

So, das war mein letzter Beitrag zum Thema. Mit Kaiserslautern gegen Hansa hat das nämlich nichts mehr zu tun.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnitzelbrötchen für den Beitrag (Insgesamt 18):
HansafanPotsdam (Di 26. Nov 2019, 13:56) • biancoblu (Di 26. Nov 2019, 14:06) • Bulli90 (Di 26. Nov 2019, 14:14) • FCH_support_SAW (Di 26. Nov 2019, 16:08) • Martin NF (Di 26. Nov 2019, 16:08) • seele (Di 26. Nov 2019, 16:23) • CB (Di 26. Nov 2019, 16:49) • FCHHessen (Di 26. Nov 2019, 17:55) • Uwe 15806 (Di 26. Nov 2019, 19:40) • greiflam (Di 26. Nov 2019, 19:59) und 8 weitere Benutzer
Bewertung: 35.29%
 
All coronas are bastards!

biancoblu
Beiträge: 265
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:50
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von biancoblu » Di 26. Nov 2019, 14:07

Nartey mit Teilriss des Innenbandes am Sprunggelenk. Fällt für den Rest der Hinserie aus.

Bulli90
Beiträge: 370
Registriert: Mi 21. Dez 2011, 10:39
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Bulli90 » Di 26. Nov 2019, 14:14

Schnitzelbrötchen hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 13:51
WiederWindauchweht... hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 13:11

Personen wie du werden es nicht verstehen und schießen sich gerne auf eine Sache ein (Pyro).
Hansa ist mehr als nur die Fanszene. Auch wenn es einige wenige nicht gerne hören wollen.
Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken und zieht sich wie ein Faden durch den Verein und am Ende sind dann auch noch die, die den Größten Geruch absondern.
Du kennst "Personen wie mich" doch überhaupt nicht. Was weißt du über meine Einstellungen? Wüsste nicht, dass wir uns jemals unterhalten haben. Dann wüsstest du nämlich, dass ich eine durchaus differenzierte Meinung zur Fanszene habe. Ich find es aber total albern, die Fanszene immer wieder als Sündenbock für alles rauszuholen.

Keine Sponsoren? Fanszene schuld.
Spielerabsagen für Hansa? Fanszene schuld.
Hansa finanziell am Ende? Fanszene schuld.
Nahost - Konflikt? Bestimmt auch die Fanszene schuld.

Damit macht man es sich viel zu einfach. Sicher sind die ganzen Pyrostrafen alles andere als förderlich, trotzdem sind sie lediglich ein kleiner Teil des finanziellen Problems. Gegen die Kosten für unser Ostseestadion und gegen die Einbußen an Fernsehgeldern beispielsweise sind die Strafen doch ein Witz. Klar ist auch, dass Spiele wie gegen Hertha damals ne Katastrophe für die Außendarstellung sind. Trotzdem ist das nicht mehr als nur ein kleiner Faktor von vielen und könnte kompensiert werden, geht bei anderen Vereinen mit ähnlichen Problemen doch auch. Schau mal nach Dresden, Berlin, Frankfurt, Schalke, usw. Dann sieht man, dass die grundsätzlichen Probleme ganz woanders liegen.

Wenn wir hier kaum Sponsoren finden könnte dies zum Beispiel auch daran liegen, dass wir einfach in einer verdammt wirtschafts- und strukturschwachen Region leben. Kurz mal auf Wikipedia geguckt, Bundesländer nach BIP pro Kopf. Auf den letzten Plätzen: Thüringen, Brandenburg, Sachsen - Anhalt und auf dem letzten Platz MV. Mensch, das sind ja genau die Bundesländer, die als einzige keinen Verein in den Bundesligen stellen. Könnte es da vielleicht einen Zusammenhang geben?

Oder, ganz verrückte These: Vielleicht tun wir uns bei der Sponsorensuche auch so schwer, weil wir im gesamten letzten Jahrzehnt sportlich einfach scheiße waren?!

So, das war mein letzter Beitrag zum Thema. Mit Kaiserslautern gegen Hansa hat das nämlich nichts mehr zu tun.
Immer diese Leute die am Stammtisch mit Fakten kommen....schäm dich, ähm ich meinte Danke! :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bulli90 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Kiam (Di 26. Nov 2019, 14:22) • Schnitzelbrötchen (Di 26. Nov 2019, 16:57) • oob67 (Di 26. Nov 2019, 23:50) • Jakob (Mi 27. Nov 2019, 09:22)
Bewertung: 7.84%
 

KG-ERWIN
Beiträge: 813
Registriert: Di 9. Dez 2003, 18:50
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von KG-ERWIN » Di 26. Nov 2019, 14:32

WiederWindauchweht... hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 12:33

Über 500.000 Euro Strafe / finanzieller Schaden inklusive ein Geisterspiel seit 2013 für einen Drittligisten sind ebenfalls zuviel.

Diese 0,83% des Umsatzes (großzügig gerechnet) sind natürlich ein riesen posten im Kampf um den Aufstieg...
WENN RECHT ZU UNRECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT !!!

Ktv
Beiträge: 91
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 22:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Ktv » Di 26. Nov 2019, 15:13

Den fehlenden Rückhalt in der Stadt/Stadtpolitik/kommunalen Unternehmungen gibts nicht wegen der Fanszene oder so. Sondern auf Grund der fehlenden Vernetzung der Vorstände, Aufsichtsräte und Mitarbeiter. Kannst dir die Lebensläufe doch angucken, wo die Leute herkommen, wo sie arbeiten und in welchen Gremien sie noch sitzen und wo es möglich ist, Klinken zu putzen. Mögliche Chancen Leute reinzuholen wurden verpasst.

crivitzerjung
Beiträge: 324
Registriert: Do 22. Feb 2007, 16:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von crivitzerjung » Di 26. Nov 2019, 16:03

Ktv hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 15:13
Den fehlenden Rückhalt in der Stadt/Stadtpolitik/kommunalen Unternehmungen gibts nicht wegen der Fanszene oder so. Sondern auf Grund der fehlenden Vernetzung der Vorstände, Aufsichtsräte und Mitarbeiter. Kannst dir die Lebensläufe doch angucken, wo die Leute herkommen, wo sie arbeiten und in welchen Gremien sie noch sitzen und wo es möglich ist, Klinken zu putzen. Mögliche Chancen Leute reinzuholen wurden verpasst.
Dann hast du wohl die Wahl von Chris Müller ( 1. Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung und 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock) in den AR verpasst.
https://www.fc-hansa.de/aufsichtsrat.html
Neunzehnhundertfünfundsechzig

Boeller
Beiträge: 1769
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 1101 Mal

Re: 1. FC Kaiserslautern - F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Boeller » Di 26. Nov 2019, 16:31

Jetzt hör doch auf hier mit Argumenten zu kommen!
[i]Auf meinem Weg von meinem Zuhause in Kiel nach Rostock werde ich auf der A20 das eine oder andere Mal darauf hingewiesen, welcher Klub in Mecklenburg-Vorpommern regiert. Ob auf diversen Brückenpfeilern oder stillgelegten Gebäuden, der FCH ist allgegenwärtig.[/i] - Peter Schyrba

Antworten