Hansa - Würzburg

Benutzeravatar
vietz
Beiträge: 490
Registriert: Mi 14. Mär 2007, 10:02
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von vietz » So 1. Dez 2019, 07:31

Wenn man das hier alles so liest, könnte man meinen, dass Hansa gestern verloren hat. Meine Güte was ein Gejammer hier. Klar war das versemmeln der Chancen katastrophal. Aber es wurden wenigstens welche rausgespielt und erarbeitet. Ich habe die 2. Halbzeit gar nicht sooo schlecht gesehen. Bis wie gesagt auf die Chancenverwertung. Aber dieses Problem haben wir nicht erst seit gestern. Wie gesagt, wir haben gestern GEWONNEN.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vietz für den Beitrag (Insgesamt 6):
Hansafan31 (So 1. Dez 2019, 08:50) • buller (So 1. Dez 2019, 09:05) • allesquatsch (So 1. Dez 2019, 09:38) • oob67 (So 1. Dez 2019, 12:15) • Erich1965 (So 1. Dez 2019, 20:28) • peter1963 (So 1. Dez 2019, 20:47)
Bewertung: 11.76%
 
also ich find das scheiße aber gut (Zitat von Rostockfan am 10.08.07)


Ball ins Tor hauen - nicht Faust dem anderen in die Fresse!
(Zitat von meuw am 24.04.08 zur Auseinandersetzung zwischen Agali und Shapourzadeh beim Training)

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1469
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von rob » So 1. Dez 2019, 08:14

Flo hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 20:38
rob hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 19:40
Da die Saison bereits (mal wieder) im November für Hansa durch ist, hält sich meine Kritik in Grenzen. Lohnt einfach nicht.
Wir haben heute gewonnen und 4 Punkte auf einen Relegation Platz Rückstand. Was bitte ist hier "durch"?
Ich habe gestern nach dem dritten Glühwein und fünften Bier vielleicht etwas zu negativ geschrieben. Keine Frage, ich freue mich, dass es gestern endlich mal wieder einen Dreier für die Jungs gab. Nach 3 eckligen Niederlagen vielleicht auch eine Art Knotenöffner. Aber da oben in der Tabelle gehts (mal wieder) derart stramm zu, dass es ganz ganz schwer werden wird, mitzuhalten. Duisburg wird (same procedure as every year) wieder direkt hochgehen, vor Halle ziehe ich seit 1,5 Jahren den Hut, auch die gehen (verdientermaßen) hoch. Tja, und dann bleibt da noch der (undankbare) dritte Platz. Und nur auf den haben wir, wenn überhaupt, eine Chance.

Keine Frage, ich liebe dreckige Siege mehr als alles andere, aber wir sind qualitativ (noch) nicht so weit, dies über 10-15 Spiele durchzuziehen (siehe Duisburg). Sollten wir aufseteigen, gebe ich dir sehr gerne ein Bierchen im Stadion aus, vielleicht sogar zwei. ;)

Ahoi

gunnispatz
Beiträge: 413
Registriert: Mo 26. Feb 2007, 19:01
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von gunnispatz » So 1. Dez 2019, 08:17

Ich hab gestern auf Arbeit nur die 1. Hälfte gucken können. Das war bis dahin, inkl. dem Eigentor ok. Natürlich nicht berauschend, aber vom Einsatz und der Zweikampfführung eine ganz andere Körpersprache der Mannschaft als noch in Lautern.

Nach Feierabend hab ich dann noch die 2. Hälfte gesehen und für sich genommen, war das ein tolles und unterhaltsames Spiel mit Chancen hüben wie drüben, aber deutlichen Vorteilen bei uns. Weiterhin wurde bis zur 90. Minute früh gestört und aggressiv verteidigt. Dazu z.T. tolle Pässe und gutes Umschaltspiel. Die Chancenverwertung war halt mies. Trotzdem finde ich, hat Pepic ein überragendes Spiel gemacht. Auch Omladic spielte sehr auffällig bis zum Schluss. Dazu in der Abwehr Neidhart und Rieble am auffälligsten. Besonders Erstgenannter mit vielen offensiven Vorstößen und viel Biss. Kolke, wie gewohnt ein absolut sicherer Rückhalt mit mehreren tollen Paraden. Den Lattenknaller in HZ1 hat er übrigens noch mit den Fingerspitzen berührt. Sonst wäre der Ball wohl rein gegangen. Der Rest der Truppe solide.

Ich kann demnach viele hier nicht verstehen und ich glaube, dass die Masse der Fans im OS auch sicher nicht unzufrieden war, weil wir scheisse gespielt haben, sondern nur weil wir so fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen sind. Attraktiv war das Spiel insgesamt allemal.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gunnispatz für den Beitrag (Insgesamt 4):
allesquatsch (So 1. Dez 2019, 09:40) • ostseekelle (So 1. Dez 2019, 12:00) • oob67 (So 1. Dez 2019, 12:17) • Erich1965 (So 1. Dez 2019, 20:36)
Bewertung: 7.84%
 
6205

Oblomow
Beiträge: 218
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:12
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Oblomow » So 1. Dez 2019, 09:10

Ich verstehe nicht, warum die erste Halbzeit so schlecht wegkommt. Die Würzburger waren auf den Punkt da und ich behaupte mal, dass die jede Mannschaft, die nicht ebenfalls gebrannt hätte, mit dieser Spielweise nach unten gedrückt hätten. Ich fand diese Hälfte sehr männlich. Härtel hat das auf der PK gut ausgedrückt als er meinte, man hätte den Würzburgern ihren Einsatz zurückbezahlt. Mir hat das richtig gut gefallen, da standen zwei wehrhafte Mannschaften auf dem Platz. Die 2te Hälfte war einfacher zu spielen, die Würzburger schienen geknickt gewesen zu sein (selbst der Schiri versuchte die Würzburger in der Pause aufzumuntern als er deren hängenden Köpfe gesehen hat).

Noch mal was zu Verhoek, bei ihm bin ich ja auch skeptisch. Habe ich das falsch gesehen oder spekulierte er auf einen Fehler des Würzburgers? Mir kam es so vor, als hätte Verhoek sich so bewegt, als würde der Verteidiger den Ball gleich scharf machen? Und nur weil Verhoek voll in der Szene drin war kam er nach dem Patzer an den Ball und stand frei vorm Torwart. Der Abschluß ist die eine Sache, doch scheint zumindest sein Instinkt noch intakt zu sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Oblomow für den Beitrag:
buller (So 1. Dez 2019, 10:27)
Bewertung: 1.96%
 

Boeller
Beiträge: 1769
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 1101 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Boeller » So 1. Dez 2019, 09:55

Kogge27a hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 19:41
und warum wir nach freistössen und ecken nix gebacken bekommen konnte man in hz auch ganz gut sehen... alles was würzburg reingetreten hat war brandgefährlich... wir haben kaum jemanden (bis keinen) der mal ein kopfballduell gewinnt
Nein daran liegt das nicht, defensiv gewinnen wir ja auch viele Kopfbälle. Unser Fehler bei Standards ist schon der selbe wie bei Dotchev und das obwohl sich die Qualität der getretenen Standards durch Omladic und Opoku schon deutlich verbessert hat. Bei eigenen Ecken stehen wir bereits alle im 5m Raum, es ist so überhaupt nicht möglich die Lufthoheit zu bekommen, da man aus dem Stand abspringt und der gegnerische Verteidiger in der Regel ja immer vor unseren Angreifer steht. Man nimmt sich so jeden Überraschungseffekt und die zusätzliche Sprungkraft aus der Bewegung die man normalerweise jeden stehenden Verteidiger vorteilig gegenüber benutzen könnte. Aber nein, da tummelt sich eine Horde Hansaspieler im 5m Raum und der erste große Gegenspieler zwischen Ecke und Tor köpft den Ball raus. Immer und jedes Mal.
Bei uns könnte Messi Ecken und Freistöße treten, bei dieser Taktik würden da auch keine Tore fallen.
Hüsing hat so in seiner ersten Dotchev Saison mit reinlaufen viele Tore gemacht, seitdem die Taktik geändert wurde, hat er dies aber auch nicht mehr geschafft. Und Bülow ist einer unser stärksten Kopfballspieler, gewinnt im Mittelfeld alle Kopfbälle, aber hat noch nicht ein einziges Tor nach einer Ecke weil er zumeist im 5m Raum den Torwart blockiert. Unsere Taktik bei Ecken ist einfach Scheiße.
Bei gegnerischen Ecken steht von uns dann Niemand vorne, nichtmal Vollmann oder Scherff, die eigentlich Ecken überhaupt nicht verteidigen können. So geht jeder 2. Ball an den Gegner und folglich generieren die dann eine 2. Torchance.
[i]Auf meinem Weg von meinem Zuhause in Kiel nach Rostock werde ich auf der A20 das eine oder andere Mal darauf hingewiesen, welcher Klub in Mecklenburg-Vorpommern regiert. Ob auf diversen Brückenpfeilern oder stillgelegten Gebäuden, der FCH ist allgegenwärtig.[/i] - Peter Schyrba

Spring
Beiträge: 1040
Registriert: Di 13. Sep 2016, 07:44
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 948 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Spring » So 1. Dez 2019, 12:24

Warum muss man denn nach einem Sieg schon wieder von „ oben oder Anschluss nach oben reden"? Können wir dieses Spiel vielleicht mal richtig einordnen? Wir hatten so viele Chancen weil Würzburg angeschlagenen Rostockern völlig offensiv ausgerichtet , drei Punkte stibitzen wollte. Den Matchplan des Gegners konnte man erkennen. Sie waren nur zu unfähig bzw. rettete uns mal wieder der Torwartgott. Steht es 0:1 , ziehen die das Ding, bin ich mir ziemlich sicher.

Der Sieg ist aufgrund der Anzahl der Chancen sicherlich nicht unverdient, mit Fußball aus der oberen Etage hatte das aber nichts zu tun. Ausnahmen Pepic und Kolke.

Auf‘m Teppich bleiben, Standarts trainieren und wirklich mal von Spiel zu Spiel schauen.
Wer hier übrigens einen neuen Trainer fordert, hat Hansa die letzten Jahre nicht begriffen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spring für den Beitrag (Insgesamt 2):
tomm62 (So 1. Dez 2019, 21:45) • Wandlitzer1639 (Mo 2. Dez 2019, 09:20)
Bewertung: 3.92%
 

allesquatsch
Beiträge: 239
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 10:40
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von allesquatsch » So 1. Dez 2019, 12:50

Spring hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 12:24
Warum muss man denn nach einem Sieg schon wieder von „ oben oder Anschluss nach oben reden"? Können wir dieses Spiel vielleicht mal richtig einordnen?


Wer hier übrigens einen neuen Trainer fordert, hat Hansa die letzten Jahre nicht begriffen.
Zu deinem ersten Absatz: so wie ich es verstanden habe, wurde hier lediglich auf die verbreitete Untergangsstimmung reagiert und die aktuelle tabellensituation gespiegelt. Frei nach dem Motto: es ist halt noch alles drin und wir stehen nicht vor dem ultimativen Abstieg.., so als Reaktion auf Aussagen wie "die saison ist durch". Keiner Aussage war zu entnehmen, das der Aufstieg nur noch formsache ist. Tatsächlich stehen wir halt einfach gar nicht so schlecht da, wie manch einer es stimmungstechnisch formuliert.

Zu deinem letzten satz: danke! und das aus deiner Tastatur... Das macht es noch wertvoller
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor allesquatsch für den Beitrag:
HansafanPotsdam (So 1. Dez 2019, 13:04)
Bewertung: 1.96%
 

Benutzeravatar
Borsti
Beiträge: 3547
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 758 Mal
Danksagung erhalten: 957 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Borsti » So 1. Dez 2019, 15:39

Der Tabellenplatz ist für mich vorerst vollkommen irrelevant. Zwischen Braunschweig auf 5 und Bayern auf 14 liegen sechs Punkte; eins sieht deutlich fröhlicher aus als das andere, aber der Unterschied ist dann doch eher überschaubar. Ich gucke im Grunde nur nach Abständen. Nach unten ist erst mal alles gut und oben zwar auf dem Papier noch alles drin, aber mit dem gestrigen Spiel vor Augen und der Gesamtsituation im Hinterkopf...
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de

Benutzeravatar
Kosmo
Beiträge: 923
Registriert: Do 3. Jul 2003, 20:48
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Kosmo » So 1. Dez 2019, 17:51

1:0 gewonnen und im Hansa-Forum ist Weltuntergangsstimmung. :lol:

Zeitzer
Beiträge: 159
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 15:15
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Hansa - Würzburg

Beitrag von Zeitzer » So 1. Dez 2019, 18:07

Kosmo hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 17:51
1:0 gewonnen und im Hansa-Forum ist Weltuntergangsstimmung. :lol:
Weltuntergangsstimmung ist ja wohl etwas übertrieben, trotz des Sieges liegt der Kern des Frustes auf der grob fahrlässigen Chancenverwertung in HZ.2. Glücklicherweise ist die Fußballphrase " Wenn Du vorne die Dinger nicht eintütest, kanns dir hinten raus auf die Füße fallen" nicht eingetreten. Und diese Kritik, bei aller Freude über den Sieg, ist doch wohl berechtigt. ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zeitzer für den Beitrag:
HansafanPotsdam (So 1. Dez 2019, 18:09)
Bewertung: 1.96%
 
Gott schütze unser Land, vor Hunger und vor Brand, vor Irren die mit Bomben schmeißen und Clubs die Red Bull Leipzig heißen !!!!

Antworten