Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Fuß-baller
Beiträge: 67
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Fuß-baller » Fr 10. Jan 2020, 14:44

ballibum hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 13:15
Die Gedankengänge kann ich zu 100% unterschreiben - in der Gesamtheit sind sie mir jedoch zu eindimensional, ...
Gutes Argument. Die ganze Wahrheit wird auf keinen Fall durch solch einen kleinen statistischen Teil abgebildet.
kiter77 hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 13:55
Du musst halt auch die anderen Verteidiger sehen. Die haben die gleichen Fragestellungen und Bedingungen und lösen es gefühlt besser.
Gutes Argument.
Bono hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 17:47
Ich finde es es ja prima in der Defensive das hauptsächliche Augenmerk, in die offensiven (Passleistungen), bzw. Spieleröffnung der Spieler zu setzen, wie schaut es mit defensiven statistischen Merkmalen aus. Also Laufduelle, Stellungsspiel, überspielt, Ballgewinne - Folgepass/Umschaltsitaution, 1vs1 Situationen...haste da auch was in Petto? Wenn nich is nich schlimm.
Leider nein.

Ich packe mal die Außenverteidiger dazu und hoffe, dass weiter diskutiert wird.

Die Außenverteidiger

Nils Butzen - 26 Jahre:
Butzen spielte 13 Spiele von Beginn an und wurde 2-mal ein- und 1-mal ausgewechselt - die meiste Zeit über Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1184 Minuten und 1,61 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 18:14 (1,36 : 1,08 Toren pro Spiel). 0-mal erhielt er die Gelbe Karte.

Kumulierte Statistiken zum Passspiel:
Pässe nach hinten: In 552 Minuten 93/96 = 97 %
Pässe nach vorne flach: In 340 Min 58/68 = 85 %
Pässe nach vorne hoch: In 340 Min 13/31 = 42 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 552 Min 144

Nils Butzen passte demnach in 552 Spielminuten 40 % seiner Pässe nach hinten und 60 % nach vorne. Von allen Außenverteidigern erschien er mir defensiv am stabilsten - Läuferisch immer topfit und sehr diszipliniert. Entsprechend gering fallen seine direkten Beteiligungen an Gegentoren aus: vs. Braunschweig Gegenspieler nach Pass in die Gasse laufen lassen, vs. Zwickau 1 gegen 1 vor dem Torschuss verloren. In die Offensive schaltete er sich hingegen selten ein und offenbarte technische Schwächen in der Spielfortsetzung (Passqualität, Dribblings, Spielvermögen). Hier sehe ich das größte Verbesserungspotential. Butzen bereitete ein Tor vor und schoss keines.

Kumulierte Statistiken zu den Flanken und Torschüssen:
flache Flanken: In 205 Minuten 0/1 = 0 %
hohe Flanken: In 205 Min 0/2 = 0 %
Torschüsse: In 205 Min 0

Nico Neidhart - 25 Jahre:
Neidhart spielte 13 Spiele von Beginn an und wurde 1-mal ein- und 3-mal ausgewechselt - die meiste Zeit über Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1118 Minuten und 1,54 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 15:16 (1,15 : 1,23 Toren pro Spiel). 5-mal erhielt er die Gelbe Karte. Kumulierte Statistiken zum Passspiel:

Pässe nach hinten: In 507 Minuten 81/86 = 94 %
Pässe nach vorne flach: In 340 Min 58/67 = 87 %
Pässe nach vorne hoch: In 340 Min 14/23 = 61 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 507 Min 139

Nico Neidhart passte demnach in 507 Spielminuten 38 % seiner Pässe nach hinten und 62 % nach vorne. Für mich ist er der Spieler mit dem größten Entwicklungspotential. In der Defensive agierte er läuferisch stark und diszipliniert - in einigen Situationen jedoch zu hektisch (ruhiger und selbstsicherer zu werden, das wäre ein erstrebenswertes Ziel). Mitunter war er dadurch 4-mal direkt an Gegentoren beteiligt: vs. Meppen nicht mit dem Gegenspieler mitgegangen, vs. Duisburg in Unterzahl "rausgestürzt" und seinen Raum für die Flanke zum Tor freigegeben, vs. Kaiserslautern Pressschlag verloren, vs. Chemnitz den Freistoß verursacht. Trotz seitenverkehrten Spiels wusste er in der Offensive durch lange Tempodribblings und starke Abschlüsse zu gefallen. Neidhart bereitete ein Tor vor, schoss ein Tor und traf einmal die Latte.

Kumulierte Statistiken zu den Flanken und Torschüssen:
flache Flanken: In 205 Minuten 3/4 = 75 %
hohe Flanken: In 205 Min 0/2 = 0 %
Torschüsse: In 205 Min 1

Maximilian Ahlschwede - 29 Jahre:
Ahlschwede spielte 12 Spiele von Beginn an und wurde 4-mal ein- und 1-mal ausgewechselt - die meiste Zeit über Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1110 Minuten und 1,17 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 18:20 (1,5 : 1,66 Toren pro Spiel). 5-mal erhielt er die Gelbe Karte.

Kumulierte Statistiken zum Passspiel:
Pässe nach hinten: In 315 Minuten 70/73 = 96 %
Pässe nach vorne flach: In 270 Minuten 45/51 = 88 %
Pässe nach vorne hoch: In 270 Min 5/12 = 42 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 315 Min 73

Maximilian Ahlschwede passte demnach in 315 Spielminuten 50 % seiner Pässe nach hinten und 50 % nach vorne. Irgendwie ist er für mich gar kein typischer Außenverteidiger. In der Defensive habe ich das Gefühl, dass er im 1 gegen 1 große Schwächen besitzt. Insgesamt war er an 4 Gegentoren direkt beteiligt: vs. Ingolstadt Elfmeter verursacht, vs. Duisburg den Gegenspieler nach einer Flanke nicht beim Abschluss gestört, vs. Uerdingen zu spät eingerückt, vs. Uerdingen den Freistoß zum Tor verursacht. Offensiv zeigt er dagegen immer wieder, dass er schwierigen Pressingsituationen mit Ruhe entgegenwirkt und sie bestens auflösen kann. Ebenfalls bringt er sich von allen Außenverteidigern am häufigsten in Situationen, in denen er Flanken kann. Schärfe und Präzision können dabei noch verbessert werden. Ahlschwede bereitete ein Tor vor und schoss ein Tor.

Kumulierte Statistiken zu den Flanken und Torschüssen:
flache Flanken: In 225 Minuten 0/5 = 0 %
hohe Flanken: In 225 Min 3/9 = 33 %
Torschüsse: In 225 Min 1

Fazit:
Neidhart sollte für mich stets gesetzt sein und hat gutes Zweitligapotential. Spielt Hansa mit einer 4er-Kette, sehe ich entweder Butzen als defensivere oder Rieble als offensivere Variante auf der anderen Außenverteidigerposition. Beide konnten in der Vergangenheit schon nachweisen, dass sie in Liga 2 bestehen oder zumindest mitspielen können - Rieble 21-mal für Bochum, Butzen 18-mal für Magdeburg. Ahlschwede ist aufgrund seiner Fähigkeiten für mich kein 4er-Ketten, dafür aber ein guter 5er-Ketten Spieler. Den Sprung in die 2. Liga traue ich ihm - unter anderem wegen seines Alters - nicht mehr zu. Paul Wiese ist ein junges Talent. Vielleicht können ja andere etwas über ihn schreiben und schätzen, ob er in Zukunft die 1. Männermannschaft verstärken kann oder nicht?! Kann er es, braucht Hansa bei einem Aufstieg auf diesen Positionen nicht neu einzukaufen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag:
Uncle Sven (Mi 15. Jan 2020, 15:25)
Bewertung: 1.96%
 

Spring
Beiträge: 1002
Registriert: Di 13. Sep 2016, 07:44
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 906 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Spring » Fr 10. Jan 2020, 16:00

Das Hintenrumgespiele ist aber in dieser Liga nicht effektiv und erzeugt beim Gegenpressing stets Probleme, weil oftmals einfach die Technik und die nötige Ruhe fehlt. Was haben wir dadurch in den letzten Jahren kassiert...

Fuß-baller
Beiträge: 67
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Fuß-baller » Mo 13. Jan 2020, 13:27

Moin,

Die 6er - Bülow und Öztürk:

Gemeinsamkeiten bzw. ähnliche Werte aufgrund meiner Statistiken:

Alter - Bülow 33; Öztürk 30
Spiele - beide 10-mal von Beginn an: Bülow 908 Minuten - 3-mal ein-/1-mal ausgewechselt; Öztürk 877 Minuten - 1-mal ausgewechselt
Karten - Bülow 3-mal Öztürk 4-mal Gelb
Anzahl der Tore - beide schossen jeweils ein Tor
Anzahl der geschossenen Tore der gesamten Mannschaft - jeweils 13 (Schnitt = 1,3 pro Spiel)
Ballkontakte pro Spiel - Bülow 60; Öztürk 61
Pässe nach hinten flach - Bülow 15 pro Spiel 100 % angekommen; Öztürk 19 pro Spiel 95 % angekommen
Pässe in welche Richtung - Bülow 38 % nach hinten & 62 % nach vorne; Öztürk 43 % nach hinten & 57 % nach vorne
Torschüsse - Bülow 1,17 pro Spiel; Öztürk 0,5 pro Spiel
geschlagene Bälle - Bülow 4 pro Spiel; Öztürk 2 pro Spiel

Unterschiede aufgrund meiner Statistiken:

Pässe nach vorne flach - Bülow 19 pro Spiel 90 % angek.; Öztürk 28 pro Spiel 81 % angek.
Pässe nach vorne hoch - Bülow 5 pro Spiel 58 % angek.; Öztürk 1 pro Spiel 0 % angek.
Kopfballduelle - Bülow 11 pro Spiel 68 % gewonnen; Öztürk 6 pro Spiel 56 % gewonnen
Ballverluste nach Dribbling/Annahme/Mitnahme/Zweikampf am Boden - Bülow 2 pro Spiel; Öztürk 1 pro Spiel
Anzahl der bekommenen Tore der gesamten Mannschaft - Bülow 10 (1,0 pro Spiel); Öztürk 16 (1,6 pro Spiel)
Anzahl der Punktausbeute - Bülow 1,9 pro Spiel; Öztürk 1,0 pro Spiel

Fazit:
Bei Ballbesitz Hansas scheint Bülow im Gegensatz zu Öztürk nicht ganz so offensiv zu agieren. Er ordnet das Spiel von hinten und spielt sehr sicher flach nach vorne bzw. kann mit hohen Pässen, für schnelle Verlagerungen sorgen. Öztürk spielt selten bis gar nicht hohe Bälle. Dafür versucht er sich mehr mit Ball am Fuß nach vorne einzuschalten und sucht auch im Mitteldrittel den Passweg vermehrt nach vorne. Dies gelingt okay, einige unnötige Fehlabspiele sind jedoch zu beobachten. Ballverluste in Dribbling/Annahme/Mitnahme/Zweikampf am Boden sind bei Öztürk fast nie zu sehen, Bülow könnte sich hier etwas steigern. In der Defensive ist Bülow beim Kopfballspiel präsenter und stärker. Mit ihm kassierte Hansa deutlich weniger Gegentore. Dies liegt für mich einerseits daran, dass er besser im Raum positioniert ist sowie das gegnerische Amgriffsspiel besser antizipiert. Gerade bei Ballverlust und anschließendem Konterspiel ist Öztürk in der Defensive selten ein Faktor. Dennoch muss man festhalten, dass die Punkt- und Gegentorstatistik vielleicht etwas täuscht, denn Spieler wie Nartey, Omladic und Pedersen wurden erst nach dem 5. Spieltag ins Team eingegliedert. Öztürk und Bülow sind leider in einem Alter, indem Schnelligkeit sowie Spritzigkeit nach- und die langen Jahre des Leistungssports Spuren hinterlassen. Meines Erachtens muss Hansa auf der 6er Position unbedingt zur neuen Saison jemanden verpflichten. Im anderen Thread wurde gepostet, dass Butzen die 6er Position vielleicht einnehmen soll bzw. Ahlschwede eine Option wäre. Bei beiden kann ich mir das im Hinblick auf das Ziel Aufstieg nicht vorstellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag:
Uncle Sven (Mi 15. Jan 2020, 15:24)
Bewertung: 1.96%
 

Fuß-baller
Beiträge: 67
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Fuß-baller » Di 14. Jan 2020, 13:00

Moin,

Die Zentralen nach meinen Statistiken:

Jonas Hildebrandt - 23 Jahre:
Hildebrandt spielte 3 Spiele von Beginn an und wurde 5-mal ein- und 2-mal ausgewechselt - Ergänzungsspieler. Insgesamt kommt er so auf 324 Minuten und 0,66 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 3:4 (1 : 1,33 Toren pro Spiel). 2-mal erhielt er die Gelbe Karte, 1 Tor bereitete er vor.

Jonas Hildebrandt lief in den ersten 5 Spielen 3-mal als Stammspieler auf und bereitete das 1. Saisontor Rostocks mustergültig vor. Danach verschwand er immer mehr aus dem Blickfeld der Zuschauer und kam über Kurzeinsätze nicht hinaus. Vor ein paar Tagen dann die Bekanntgabe des Wechsels zu RW Essen in die Regionalliga. Irgendwie schade, denn mit 23 Jahren ist das Leistungsmaximum mit Sicherheit noch nicht erreicht.

Nikolas Nartey - 19 Jahre:
Nartey spielte 7-mal von Beginn an und wurde 2-mal ein und 1-mal ausgewechselt - Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 611 Minuten und 1,66 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 8:8 (1,14 : 1,14). 2-mal erhielt er die Gelbe Karte.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 46
flache Pässe nach hinten - in 255 Minuten 45/47 = 96 % angekommen
flache Pässe nach vorne - in 227 Min 20/28 = 71 % angek.
hohe Pässe nach vorne - in 227 Min 0/1 = 0 % angek.
Pässe Gesamt nach vorne - in 255 Min 37

Nikolas Nartey Pässe gingen zu 44 % nach hinten und zu 56 % nach vorne. Mitten in der Saison kam er als Leihspieler vom VFB Stuttgart und wurde schnell zum Stammspieler. In der Offensive gefiel er durch Technik und Spielfähigkeit. Den für jungen Spielern typischen Leistungsschwankungen bzw. Unachtsamkeiten war auch er unterlegen - so verlor er im Schnitt 6-mal den Ball pro Spiel nach Annahmen/Mitnahmen/Dribblings oder Zweikämpfen am Boden. Hier sollte er sich verbessern. Weiterhin schoss er pro 90 Minuten 2,34-mal auf das Tor, wobei er insgesamt einmal traf. In der Defensive zeigte er taktisch (Jena) und physisch einige Schwächen - hier ist noch viel Potential nach oben.

Mirnes Pepic - 24 Jahre:
Pepic spielte 17-mal von Beginn an und wurde 3-mal ausgewechselt - Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1474 Minuten und 1,59 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 25:23 (1,47 : 1,35). 6-mal erhielt er die Gelbe Karte.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 64
flache Pässe nach hinten - in 569 Minuten 143/144 = 99 % angekommen
flache Pässe nach vorne - in 430 Min 115/124 = 93 % angek.
hohe Pässe nach vorne - in 430 Min 5/8 = 62,5 % angek.
Pässe Gesamt nach vorne - in 569 Min 190

Mirnes Pepics Pässe gingen zu 43 % nach hinten und zu 57 % nach vorne. Er ist wohl der beste "Spieler" Hansas in der Hinrunde. Offensiv mit einem hohen Laufpensum, immer anspielbar, ball- und sehr passsicher. Im Schnitt verlor er pro Spiel 4-mal den Ball nach Annahmen/Mitnahmen/Dribblings oder Zweikämpfen am Boden. Des Weiteren schoss er 0,76-mal pro Spiel aufs Tor und traf dabei 0-mal - hier liegt offensiv seine einzige Schwäche. Pepic bereitete 4 Tore vor. Defensiv agierte er ebenfalls konditions- und kampfstark. Schnelligkeitsnachteile offenbarten sich bei langen Sprints im Umkehrspiel - hier musste er häufiger eine Gelbe Karte für taktische Foul einstecken.

Fazit:
Es wäre fantastisch, könnte man Pepic und Nartey über die Saison hinaus an den FC Hansa binden - vorstellen kann ich es mir nur schwer. Ersterer spielt momentan auf Zweitliganiveau und wird meines Erachtens in die 2. Liga wechseln. Auch bei Nartey wird es nicht mehr lange dauern, bis er konstant zu gut für die 3. Liga spielt. Demnach würde es mich wundern, aber gleichermaßen enorm freuen, wenn ich mit meiner Voraussage in Bezug auf die Vereinswechsel falsch liege. Für Hansa wäre es doppelt bitter, da man zum einen keine Ablöse für die beiden Spieler bekommt und zum anderen wieder nahezu bei 0 im zentralen Mittelfeldbereich anfangen müsste.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 2):
Uncle Sven (Mi 15. Jan 2020, 15:20) • Kosmo (Sa 18. Jan 2020, 11:58)
Bewertung: 3.92%
 

ballibum
Beiträge: 14
Registriert: Di 16. Jul 2019, 20:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von ballibum » Di 14. Jan 2020, 13:20

Spring hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 16:00
Das Hintenrumgespiele ist aber in dieser Liga nicht effektiv und erzeugt beim Gegenpressing stets Probleme, weil oftmals einfach die Technik und die nötige Ruhe fehlt. Was haben wir dadurch in den letzten Jahren kassiert...
Rein subjektiv haben wir aber deutlich mehr Tore kassiert, wenn wir sinnlos nach vorne gespielt haben ;-). Dahingehend waren wir meistens erfolgreich, wenn wir gezielt unsere Angriffe vortragen konnten.
kiter77 hat geschrieben:
Fr 9. Jan 1970, 17:43
Du musst halt auch die anderen Verteidiger sehen. Die haben die gleichen Fragestellungen und Bedingungen und lösen es gefühlt besser.
Deswegen sage ich ja, dass die entsprechenden Optionen geprüft werden müssen. Denn wenn du den Ball in einer nach vorne ausweglosen Situation zugespielt bekommst (warum hat der Nebenmann nicht nach vorne gespielt?), kannst du nur nach hinten spielen oder du spielst den Ball nach vorne und er ist weg, weil der Annehmende den Ball nicht verwerten kann. Es ist nicht so leicht eine fundierte und objektive Analyse zu erstellen. Ich mag es halt nur nicht gerne, wenn Menschen zu schnell abgestempelt werden , ohne die Rahmenbedingungen vollumfänglich zu berücksichtigen.

Fuß-baller
Beiträge: 67
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Fuß-baller » Mi 15. Jan 2020, 14:35

Moin,

Die Offensiven hinter den Stürmern:

Erik Engelhardt - 21 Jahre:
Engelhardt verletzte sich früh und fiel die komplette Hinrunde aus.

Osman Atilgan - 20 Jahre:
Atilgan kam in der Saison als Leihe von Dresden, spielte 1 Spiel von Beginn an und wurde 1-mal eingewechselt. Insgesamt kommt er so auf 106 Minuten. Eine Verletzung (Schambeinentzündung) führte zum Ausfall in der weiteren Hinrunde.

Elsamed Ramaj - 23 Jahre:
Ramaj spielte 1 Spiel von Beginn an und wurde 3-mal ein- sowie 1-mal ausgewechselt - Ergänzungsspieler. Insgesamt kommt er so auf 96 Minuten. Er bereitete 1 Tor vor.

Rasmus Pedersen - 23 Jahre:
Pedersen kam in der Saison als Leihspieler aus Aalborg und spielte 1 Spiel von Beginn an und wurde 8-mal ein- sowie 1-mal ausgewechselt - Ergänzungsspieler. Insgesamt kommt er so auf 250 Minuten. Pedersen erzielte 2 Tore.

Lukas Scherff - 23 Jahre:
Scherff war lange verletzt (Kreuzbandriss). Er spielte 4-mal von Beginn an und wurde 1-mal ausgewechselt - Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 350 Minuten und 1,5 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 8:7 (2,0 : 1,75 Toren pro Spiel). Er schoss ein Tor.

Nik Omladic - 30 Jahre:
Omladic spielte 11-mal von Beginn an und wurde 6-mal ausgewechselt - Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 862 Minuten und 1,55 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 13:16 (1,18 : 1,45 Toren pro Spiel). Er schoss 3 Tore und bereitete 4 vor.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 46
Ballverluste pro Spiel - 5,5
Torschüsse pro Spiel - 1,94
Pässe nach hinten: In 393 Minuten 60/60 = 100 %
Pässe nach vorne flach: In 303 Min 32/38 = 84 %
Pässe nach vorne hoch: In 303 Min 2/14 = 14 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 393 Minuten 63

Omladic spielte demnach in 393 Minuten 49 % seiner Pässe nach hinten und 51 % nach vorne. Anfangs noch mit konditionellen Problemen, wirkte er offensiv technisch versiert und mit gutem Auge für die Situation. Weniger Ballverluste in der Rückrunde wären wünschenswert. In der Defensive arbeitete er diszipliniert mit.

Aaron Opoku - 20 Jahre:
Opoku spielte 14-mal von Beginn an und wurde 4-mal ein- sowie 13-mal ausgewechselt - überwiegend Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1111 Minuten und 1,57 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 22:19 (1,57 : 1,36 Toren pro Spiel). Er schoss 2 Tore und bereitete 3 vor.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 49
Ballverluste pro Spiel - 4,8
Torschüsse pro Spiel - 1,69
Pässe nach hinten: In 561 Minuten 66/72 = 92 %
Pässe nach vorne flach: In 417 Min 61/76 = 80 %
Pässe nach vorne hoch: In 417 Min 15/26 = 58 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 561 Minuten 131

Opoku spielte demnach in 561 Minuten 35 % seiner Pässe nach hinten und 65 % nach vorne. Mit sehr guter Technik und Schnelligkeit ausgestattet, konnte er in den ersten Partien offensiv überzeugen. Im Braunschweig deckte Kessel (Nr. 5) die defensiven Schwächen (Disziplin, Stellungsspiel, Zweikampfverhalten) von Opoku auf. Danach arbeitete er in der Defensive besser mit, sein Offensivspiel litt jedoch - bis auf wenige Glanzpunkte - darunter. Ein Mentor, im Form eines älteren Spielers, wäre wünschenswert.

Korbinian Vollmann - 26 Jahre:
Vollmann spielte 14-mal von Beginn an und wurde 4-mal ein- sowie 11-mal ausgewechselt - überwiegend Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1141 Minuten und 1,14 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 16:21 (1,14 : 1,5 Toren pro Spiel). Er schoss 1 Tor und bereitete 2 vor.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 40
Ballverluste pro Spiel - 4,3
Torschüsse pro Spiel - 1,91
Pässe nach hinten: In 315 Minuten 46/49 = 94 %
Pässe nach vorne flach: In 131 Min 9/14 = 80 %
Pässe nach vorne hoch: In 131 Min 2/5 = 40 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 315 Minuten 42

Vollmann spielte demnach in 315 Minuten 54 % seiner Pässe nach hinten und 46 % nach vorne. Offensiv wusste er durch Dribblings und Torschüsse zu gefallen. Allerdings könnte er, besonders wenn er zentral offensiv spielt, sich mehr zeigen und den Ball einfordern. Defensiv wirkte er diszipliniert.

Fazit:
Engelhardt kann man nicht beurteilen - hoffentlich ist er zur Rückrunde spielfit. Atilgan, Pedersen und Ramaj hatten und werden es schwer haben, sich einen Stammplatz zu erarbeiten, wenn alle Spieler zur Verfügung stehen. Ein Engagement über die Saison hinaus kann ich mir bislang nur bei Ramaj vorstellen. Vollmann ist ein guter Drittligaspieler. Ob es nochmal für die 2. Liga reicht, wage ich zu bezweifeln. Was ihm genau fehlt, ist für mich schwer zu sagen. Scherff und Opoku können schon jetzt gut in der 3. Liga mitspielen. Beide werden noch besser werden und es wäre gut für Hansa, wenn man sie längerfristig binden könnte. Omladic hat Zweitliganiveau. Ob er dies jedoch halten kann, ist aufgrund seines Alters schwer einzuschätzen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 4):
Uncle Sven (Mi 15. Jan 2020, 15:16) • Jens (Mi 15. Jan 2020, 15:24) • Jan (Mi 15. Jan 2020, 19:51) • worldmode (Mi 15. Jan 2020, 21:12)
Bewertung: 7.84%
 

kiter77
Beiträge: 207
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 02:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von kiter77 » Do 16. Jan 2020, 13:06

Bei Engelhardt muss man echt hoffen, dass er überzeugen kann. Wird natürlich nach so einer langen und schweren Verletzung schwer, gleich wieder voll durchzustarten. Aber wie man an Scherff gesehen hat, kann das als junger Spieler auch klappen, zumal unsere bisherigen Stürmer in der Hinrunde weniger überzeugt haben.
Breier kann man mit Abstrichen noch eine gute Hinrunde attestieren. Hat stark angefangen, danach aber auch stark nachgelassen. Kämpft aber immer und läuft viel, von daher auf jeden Fall eine richtige Entscheidung ihn langfristig zu halten.

Zu Königs und Verhoek muss man nicht viel sagen. Meistens schwache Leistungen der Beiden und die nicht geschossenen Tore sprechen für sich.

Atilgan fand ich bei seinen Auftritten schwach, auch wenn ihm die Spielpraxis fehlte. Sollte m.M.n. schnellstmöglich wieder abgegeben werden.

Ramaj hat mir bisher gut gefallen, hat für mich Potential. Bekam m.M.n. nur leider viel zu spät seine Chance. Hätte durchaus eher mal einen Einsatz verdient gehabt, gerade nach den "Leistungen" unserer Stürmer.

Pedersen musste sich scheinbar erst bissel eingewöhnen, kommt aber langsam in Schwung. Da er der einzige junge Spieler mit Kaufoption für uns ist, hätte ich mir mehr Einsätze gewünscht, zumal Opoku nach sehr guten Start während der Saison deutlich nachgelassen hat und ja bekanntlich definitiv zum HSV zurück kehrt.

Nartey ist zwar ein technisch versierter und schneller Spieler, aber zeigt auch deutliche Schwächen im Spiel nach hinten. Dadurch haben wir einige Gegentore kassiert. Sollte auf jeden Fall spielen, wenn er wieder 100% fit ist, aber auch hier verlässt uns der Spieler zum Saisonende.

Scherff hat nach seinem Comeback überzeugt und zeigt wie Kampf und Leidenschaft geht. Dürfte nach der Winterpause und mehr Spielpraxis noch stärker sein.

Vollmann kämpft und ackert viel, aber es kommt irgendwie zu wenig bei rum. Seine Torquote ist eher bescheiden, wenn man mal die Anzahl an Schussversuchen sieht. Seine Einstellung passt aber und man sieht, dass er Bock hat zu spielen.

Omladic ist für mich neben Kolke der beste und konstanteste Spieler der Hinrunde und der Inbegriff eines Mustergültigen Profis. Selbst in unseren schlechten Spielen, fiel er noch positiv auf und legt die richtige Einstellung an den Tag. Dazu kommt natürlich auch die Erfahrung aus der 2. Liga. Bissel mehr könnte er noch aus seinen Ecken und Freistößen raus holen, aber hier hat sich ja keiner unserer Spieler mit Ruhm bekleckert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kiter77 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Frank66 (Do 16. Jan 2020, 22:16) • Fuß-baller (Fr 17. Jan 2020, 10:08)
Bewertung: 3.92%
 

Benutzeravatar
Abel
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 15:04
Hat sich bedankt: 490 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Abel » Do 16. Jan 2020, 16:57

Breier hat 9 Tore in 20 Spielen gemacht. Für mich nicht nur mit Abstrichen eine gute Hinrunde für ihn. Viel mehr wird da nicht drin sein, er wird immer mehr der Kämpfer- als Knipsertyp bleiben und das ist ja auch ok so.

Bei Pedersen hat man schon im allerersten Testspiel nach seiner Verpflichtung gesehen, dass er einiges mitbringt, aber bisher hat er für mich dennoch oft eher wie ein Fremdkörper gewirkt. Meine Hoffnung ist, dass er nach der Winterpause mit mehr Eingwöhnungszeit in ein Formhoch kommt. Aber wenn dann noch wer für Linksaußen verpflichtet wird, wird es nicht leichter für ihn an den gesetzten Spielern vorbei zu kommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abel für den Beitrag:
Fuß-baller (Fr 17. Jan 2020, 10:08)
Bewertung: 1.96%
 

kiter77
Beiträge: 207
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 02:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von kiter77 » Do 16. Jan 2020, 18:02

Breier hatte 7 seiner 9 Tore bereits nach dem 11. Spieltag, danach kam nur noch eins in der Hinrunde dazu. Köln ist für mich schon Rückrunde.
Das die Quote in Ordnung ist, steht außer Frage, aber nach dem sehr guten Saisonstart wäre noch deutlich mehr drin gewesen. Das lag aber sicherlich auch an der Negativserie, wo wir allgemein sehr wenig Chancen hatten.

Pedersen war ja zu Saisonbeginn noch nicht da und hat demnach auch die Vorbereitung nicht mitgemacht. Wie soll man da gleich eine funktionierende Bindung zum Team aufbauen. Außerdem hat man es nach Einwechslungen meist schwer sich hervorzuheben, besonders wenn dein Team dann knappe Führungen verteidigen muss oder schlecht spielt.

Fuß-baller
Beiträge: 67
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Auswertung & Diskussion zur Hinrunde 2019/2020

Beitrag von Fuß-baller » Fr 17. Jan 2020, 10:43

Moin,

Die Stürmer:

Marco Königs- 29 Jahre:
Königs spielte 2-mal von Beginn an und wurde 7-mal ein- sowie 2-mal ausgewechselt - Ergänzungsspieler. Insgesamt kommt er so auf 266 Minuten. Er bereitete weder ein Tor vor, noch schoss er eins. In der letzten Saison bis zur Verletzung noch fast immer Stammspieler (4 Tore; 3 Vorlagen), konnte er diese Saison nicht mehr zu 100 % auf das Vertrauen des Trainerteams zählen - anders ist die Verpflichtung eines ähnlichen Stürmertyps (John Verhoek) nicht zu erklären. In seinen Kurzeinsätzen konnte er sich nicht für die Stammelf empfehlen.

John Verhoek- 30 Jahre:
Verhoek spielte 4-mal von Beginn an und wurde 8-mal ein- sowie 3-mal ausgewechselt - Ergänzungsspieler. Insgesamt kommt er so auf 435 Minuten. Er bereitete weder ein Tor vor, noch schoss er eins. Als gestandener Zweitligaprofi kam er nach Rostock und konnte bislang die Erwartungen nicht erfüllen. Besonders negativ fiel mir seine Körpersprache während der Spiele auf, welche eher introvertiert, lust- und kraftlos wirkte als motiviert und kommunikationsfreudig. Keine Ahnung, was mit ihm los ist - Spaß am Fußball scheint er momentan nicht zu haben.

Pascal Breier - 27 Jahre:
Breier spielte 17-mal von Beginn an und wurde 3-mal ein- sowie 7-mal ausgewechselt - Stammspieler. Insgesamt kommt er so auf 1695 Minuten und 1,41 Punkte pro Spiel. Das Torverhältnis liegt bei 24:24 (1,41 : 1,41 Toren pro Spiel). Er schoss 9 Tore und bereitete 2 vor. Einmal erhielt er die Gelbe Karte.

Kumulierte Statistiken:
Ballkontakte pro Spiel - 34
Ballverluste pro Spiel - 3,6
Torschüsse pro Spiel - 1,57
Pässe nach hinten: In 511 Minuten 59/71 = 83 %
Pässe nach vorne flach: In 364 Min 20/32 = 63 %
Pässe nach vorne hoch: In 364 Min 0/2 = 0 %
Anzahl der Pässe nach vorne Gesamt: In 511 Minuten 58

Breier spielte demnach in 511 Minuten 55 % seiner Pässe nach hinten und 45 % nach vorne. Offensiv bestach er - mit Ausnahme einer kleinen Schwächeperiode - durch absolute Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Breier ist momentan der Goalgetter der Mannschaft. Zudem zeigt er sich gut, will immer angespielt werden und schleppt die Bälle. Die zu Beginn der Saison ausgemachten Schwächen in der Spiel- und Passfähigkeit in der Vorwärtsbewegung sind nicht vollends beseitigt und müssen weiter thematisiert werden, haben sich aber zunehmend gebessert - eine Entwicklung ist hier deutlich erkennbar. Defensiv ist Breier eine Konditionsmaschine - willens- und kampfstark bis zum Schluss.

Fazit:
Breier mit einer guten Saison und Zweitligapotential. Schön, dass er verlängert hat. Dahinter sieht es eher schwierig aus. Verhoek ist ein großes Fragezeichen. Dass seine Leistungen besser werden und der Spaß am Fußball zurückkommt, sehe ich derzeit nicht. Königs ist für mich ein Spieler, der in der 3. Liga gut bestehen kann. Ich würde mir wünschen, dass das Trainerteam eher ihn als BackUp für Breier sieht und er selbst sich mehr auf sich als beispielweise auf die Animation der Zuschauer konzentriert. Zur neuen Saison sollte nichtsdestotrotz ein weiterer "Stoßstürmer" geholt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fuß-baller für den Beitrag (Insgesamt 4):
kiter77 (Fr 17. Jan 2020, 11:00) • Operator (Fr 17. Jan 2020, 11:46) • Jens (Fr 17. Jan 2020, 15:15) • lotse (Sa 18. Jan 2020, 13:43)
Bewertung: 7.84%
 

Antworten