Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Antworten
Svensen73
Beiträge: 671
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 10:22
Hat sich bedankt: 445 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Svensen73 » So 5. Jul 2020, 10:31

Boeller hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 20:02
Svensen73 hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 19:45
Arwit hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 16:51
Moin Hansa Fans,
...
Wenn ich entscheiden könnte darf uns sofort Pepec, Neidhart, Vollmann, Scherff, Verhoek und Nartey verlassen. Da gibt es absolut nichts schön zu reden, diese Spieler haben einfach nicht die Qualität über 25-30 Saisonspiele eine ordentliche Leistung anzubieten.
...
Ist halt das Leistungsdenken der heutigen Zeit...
Mag sein. Was aber viel nerviger an der heutigen Zeit ist, ist die onlinepöbelei.
Ganz ehrlich, was erwartest Du und viele Andere von einem Fussballforum?
Ich rede und schreibe privat und im business-Leben auch völlig anders. Normal.
Aber hier geht es um Fussball. Und da rede und schreibe ich halt so, als säße ich im Stadion.
Ist wie Jekyll and Hyde - ebenso normal.

Und gerade die von Dir zitierte Passage: Über was soll man denn sonst noch kontrovers (und gerne auch mal flapsig überspitzt) diskutieren, wenn nicht über die Leistung von Spielern mit Klarnamen?

"Pöbeln" ist ja wohl etwas komplett anderes, als Spieler zu kritisieren. Ist auch wie im Stadion. Der Opa neben mir zieht nach jedem Fehlpass richtig vom Leder und nervt mich. Zwei Minuten später mach' ich das Gleiche wegen dem fünften Hosenscheisser-Rückpass. Ist halt so - und es wäre keine Stadionatmosphäre wenn es anders wäre.

Wenn hier keine Spieler des FC Hansa mehr bewertet und eim Einzelfall auch mal rustikal ' runtergemacht' werden können, kann man so ein Forum auch zumachen. Dann ist es wie im heutigen Leben - wer keine niedliche Einheitsmeinung hat, hält besser die Schnauze. Wenn das tatsächlich so gewollt ist...

Warum antworte ich gerade 'Boeller' auf seinen Post:
Weil er seit Ewigkeiten normalerweise qulifizierte und gehaltvolle Dinge schreibt und reflektiert genug erscheint, den Unterschied zwischen "Pöbeln" und von mir oft und gern gäußerter Kritik im Stammtisch-Style unterscheiden zukönnen.

Der große Unterschied von mir zu vielen hier: ich schreibe fast immer nur zum Fussball (oder Anfangs auch zu Corona), habe jedoch noch nie andere Forumsteilnehmer persönlich vollgelappt oder beleidigt. Ist halt so meine Erziehung.
...und wer sich z.B. vom allgemeinen - durchaus wertenden - Begriff "Millenial" selbst angesprochen fühlt... ...not my problem..

@Mods:
Das war jetzt leider nicht zum Thema des Threads, aber wenn ich hier so angesprochen werde, muss ich das halt auch an dieser Stelke mal (für mich abschließend) klarstellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Svensen73 für den Beitrag (Insgesamt 5):
tomm62 (So 5. Jul 2020, 10:41) • rob (So 5. Jul 2020, 10:43) • kische (So 5. Jul 2020, 12:03) • pennywise (So 5. Jul 2020, 12:25) • Spring (So 5. Jul 2020, 15:26)
Bewertung: 7.14%
 
SIGs san Kinnerkram!

Frank66
Beiträge: 150
Registriert: Mo 17. Dez 2001, 15:27
Hat sich bedankt: 338 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Frank66 » So 5. Jul 2020, 10:42

Hello_Schmitty hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 01:24


Wie viele Zwickau- Spiele hast du (komplett!) gesehen um beurteilen zu können, dass die seit Wochen mehr "kämpfen, kämpfen, kämpfen" als Hansa? Verrate uns doch warum die dann fast absteigen wenn sie doch so doll kämpfen können.


PS: Was das Geld angeht, wenns wieder schief geht (als mahnende Beispiele sollten Hamburg, 1860, Uerdingen, Lautern etc. doch genug sein) und R. Elgeti vll verständlicherweise auch nicht mehr will, wer soll uns dann wieder den Arsch retten?
Zwickau war zumindestens in einigen Spielen in der Lage Rückstände aufzuholen ( Beispiel Braunschweig,Unterhaching, WIR), gerade auch als es um was ging. Da hatte man schon das Gefühl dass die mehr kämpfen als wir. Sie haben im Vergleich zu uns den schlechteren Spielerkader-weswegen sie auch bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern mussten. Wir haben es meines Wissens einmal geschaft einen 1 Tore Rückstand noch in ein 2:2 umzuwandeln(Ingolstadt)
Zum anderen, Finanzen und wer den Arsch rettet jedesmal. Ganz kurz gesagt: Wir selbst. Gefühlt jedes Jahr kommt eine Spendenaktion. Und es wird sich dann jedesmal mit den selben Worthülsen bedankt, außer bei den Dauerkarteninhabern. Da ist es ja sowieso selbstverständlich (Für mich ja-aber bei anderen vierlleicht nicht), dass diese verzichten. Braucht man (Marien) ja nicht extra Angebote machen oder eine Auswahlmöglichkeit erwähnen...

Zu Spring:
Ich kann seinen Frust und seine Argumentation absolut nachvollziehen.Geht mir nämlich genauso. Die Art das rüberzubringen veilleicht etwas drastisch. Aber da schreiben andere ja hier noch schlimmere Sachen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Frank66 für den Beitrag (Insgesamt 2):
worldmode (So 5. Jul 2020, 13:54) • tomm62 (So 5. Jul 2020, 14:09)
Bewertung: 2.86%
 
H.Köbbert,Hansa-Kult-Lied "Des Gegners Tor ist unser Ziel,ihm alle volle Netze"

Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 778
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Hanseat2014 » So 5. Jul 2020, 10:52

zwei hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 08:45
Hanseat2014 hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 23:13
Letztlich bleibt unter'm Strich die Enttäuschung. Denn es war viel, viel mehr möglich. Unmotivierte Punktverluste über die gesamte Saison hat Hansa nachgewiesen, wo der Hammer hängt. In dieser Liga ist Konstanz und sind keine Eintagsfliegen gefragt. Nach dieser Maxime muss die nächste Mannschaft zusammengestellt werden.
Welche Mannschaft war denn über die ganze Saison konstant?
Konstanz heißt nicht, alle Spiele zu gewinnen. Konstanz heißt, grundsätzlich zu sehen, dass die Aufgabe darin besteht, alles zu geben, seinem Besten nahe zu kommen. Und wenn ich die oben aufgeführte Statistik sehe, wo wir die Punkte vor allem verloren haben, dann spricht das Bände. Das hat zunächst nichts mit Geld zu tun, sondern vor allem mit fehlender Klarheit im Kopf. Es ist augenscheinlich, dass das etwas mit der Einstellung zur jeweiligen Aufgabe hat. Das ist eine Frage der Grundsätzlichkeit zur Einstellung meiner Arbeit. Klar hat man mal einen schlechten Tag. Aber es Ist offensichtlich wo und wann man diesen schlechten Tag hat. Und das ist eine Charakterfrage. Und deshalb meine ich, dass man wirklich nur solche Leute beschäftigen sollte, die ihren Charakter bei anderen Mannschaften zumindest schon überwiegend gezeigt haben.
Wenn man nur die Hälfte der genannten Punkte nicht so verspielt hätte, wo stűnden wir heute?

Chemnitz ist schon mausetod angetreten. Die waren gar nicht anwesend. Die waren noch schlechter als schlecht. Wir haben ihnen erst klar gemacht, dass sie nur zu gewinnen und nichts zu verlieren haben. Und als sie das endlich begriffen haben, war Hansa verloren.
Hansa hat den Torhüter berűhmt geschossen. Blind, statt mal den Kopf hochzunehmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanseat2014 für den Beitrag (Insgesamt 3):
worldmode (So 5. Jul 2020, 13:54) • tomm62 (So 5. Jul 2020, 14:10) • hansa60 (So 5. Jul 2020, 14:42)
Bewertung: 4.29%
 
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN

Boeller
Beiträge: 1944
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 1492 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Boeller » So 5. Jul 2020, 11:30

Chemnitz war überhaupt nicht schlecht. Uerdingen war schlecht. Chemnitz hat trotz dem üblichen Hansa Pressing kaum Fehlpässe gespielt und uns so auch kaum Chancen ermöglicht. Dennoch haben wir in HZ1 3 top Chancen heraus gespielt.
Gegen Uerdingen war das anders, die haben am laufenden Band verkackt und uns die Bälle in die Füße gespielt. Kam von Chemnitz so gut wie gar nicht.

Warum sich hier auf Pepic so derbe eingeschossen wird kann ich auch überhaupt nicht verstehen. Liegt wahrscheinlich daran, weil er etwas abgehoben ist und die meisten daher von ihm viel mehr erwarten. Pepic hat fast in jedem Spiel die größte Laufleistung aller Spieler und ist bedacht den Ball nicht so sinnlos zu verlieren als wenn andere ihn ständig einfach nur halbhoch nach vorne bolzen. Bei Pepic wird das dann als spielverschleppend und schiss vor Risiko ausgelegt, dabei ist er mit Abstand unser bester Fußballer. Er ist einer von den Spielern, die hier von Anfang an nieder geredet wurden. Oton, der kommt von Aue und hat in 2 Jahren 5 Spiele gemacht. Der kann nix.

Wir sind einfach auf den Flügeln und den AV viel zu schwach besetzt und dazu kommt unsere Standardschwäche offensiv und defensiv. Das hat uns diese Saison mindestens 10 Punkte und den Aufstieg gekostet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag:
buller (So 5. Jul 2020, 12:20)
Bewertung: 1.43%
 
Borsti hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 22:14
Mir ist er bislang nicht aufgefallen, aber der Umstand, daß er in Osna war, läßt mich vermuten, daß er die offene Planstelle des Arschlochs auf dem Feld besetzen könnte.

Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 778
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Hanseat2014 » So 5. Jul 2020, 11:58

Boeller hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 11:30
Chemnitz war überhaupt nicht schlecht... Chemnitz hat trotz dem üblichen Hansa Pressing kaum Fehlpässe gespielt und uns so auch kaum Chancen ermöglicht. Dennoch haben wir in HZ1 3 top Chancen heraus gespielt.
Wie sollen sie denn keine Fehlpässe spielen, wenn sie gar kaum am Ball waren. Und was heisst "dennoch" haben wir drei Top-Chancen erspielt? DENNOCH was? Ist das herausragend?
Ich war wohl auf einem anderen Fußballplatz...
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN

Walle
Beiträge: 879
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Walle » So 5. Jul 2020, 12:32

Hanseat2014 hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 11:58
Boeller hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 11:30
Chemnitz war überhaupt nicht schlecht... Chemnitz hat trotz dem üblichen Hansa Pressing kaum Fehlpässe gespielt und uns so auch kaum Chancen ermöglicht. Dennoch haben wir in HZ1 3 top Chancen heraus gespielt.
Wie sollen sie denn keine Fehlpässe spielen, wenn sie gar kaum am Ball waren. Und was heisst "dennoch" haben wir drei Top-Chancen erspielt? DENNOCH was? Ist das herausragend?
Ich war wohl auf einem anderen Fußballplatz...
Wenn man liest, was Boeller zu Pepic schreibt, befinden wir uns gar in einem anderen Universum. Aber das war ja schon bei Plat nicht anders.

Aber Apostel Boellerus wird uns schon bekehren.

Boeller
Beiträge: 1944
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 1492 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Boeller » So 5. Jul 2020, 12:34

Hanseat2014 hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 11:58
Boeller hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 11:30
Chemnitz war überhaupt nicht schlecht... Chemnitz hat trotz dem üblichen Hansa Pressing kaum Fehlpässe gespielt und uns so auch kaum Chancen ermöglicht. Dennoch haben wir in HZ1 3 top Chancen heraus gespielt.
Wie sollen sie denn keine Fehlpässe spielen, wenn sie gar kaum am Ball waren. Und was heisst "dennoch" haben wir drei Top-Chancen erspielt? DENNOCH was? Ist das herausragend?
Ich war wohl auf einem anderen Fußballplatz...
Dann warst du wohl auf einen anderen Fußballplatz. Ist auch keine Hexerei sich Statistiken zum Spiel rauszusuchen, bevor man sowas behauptet.
In HZ 1 hatte Chemnitz 52% Ballbesitz, in HZ 2 sogar 56%, waren also öfter am Ball als Hansa... Sie waren uns sogar in fast allen Statistiken überlegen.
Wieviele Spiele fallen dir denn ein, wo Hansa in einer HZ mehr als 3 top Chancen hatte?
Zuletzt geändert von Boeller am So 5. Jul 2020, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag:
Kosmo (So 5. Jul 2020, 18:22)
Bewertung: 1.43%
 
Borsti hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 22:14
Mir ist er bislang nicht aufgefallen, aber der Umstand, daß er in Osna war, läßt mich vermuten, daß er die offene Planstelle des Arschlochs auf dem Feld besetzen könnte.

Fußball&Dosenbier
Beiträge: 697
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 17:01
Hat sich bedankt: 553 Mal
Danksagung erhalten: 1192 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Fußball&Dosenbier » So 5. Jul 2020, 12:47

Die "charakterlose Trümmertruppe", wie sie in einem anderen Thread genannt wird, hat sich gestern nach dem Spiel übrigens vorbildlich hinter dem Gästeblock den mitgereisten Hansafans gestellt und sich mehr oder weniger bei jedem einzeln bedankt. Marien und Pieckenhagen inklusive. Ohne Zaun dazwischen, ohne alles. Schöne Aktion.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fußball&Dosenbier für den Beitrag (Insgesamt 16):
Boeller (So 5. Jul 2020, 12:47) • Handgemenge (So 5. Jul 2020, 12:53) • Kurti (So 5. Jul 2020, 12:56) • buller (So 5. Jul 2020, 13:00) • Abel (So 5. Jul 2020, 13:34) • hobokarl (So 5. Jul 2020, 13:48) • lunky (So 5. Jul 2020, 14:20) • Rubinio (So 5. Jul 2020, 14:58) • Borsti (So 5. Jul 2020, 15:14) • master (So 5. Jul 2020, 16:24) und 6 weitere Benutzer
Bewertung: 22.86%
 

Handgemenge
Beiträge: 55
Registriert: Di 22. Sep 2015, 09:10
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Handgemenge » So 5. Jul 2020, 12:53

Walle hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 12:32
Wenn man liest, was Boeller zu Pepic schreibt, befinden wir uns gar in einem anderen Universum. Aber das war ja schon bei Plat nicht anders.

Aber Apostel Boellerus wird uns schon bekehren.
Kannst du deine Obsession bezüglich Boeller nicht mal per PN ausleben? Danke.

Pepic ist fußballerisch schon einer der Besten im Team. Hat ne hohe Sicherheit am Ball und kann eigentlich auch gute Diagonalpässe spielen. Mich hat nur manchmal an ihm angekotzt, dass er (in letzter Zeit öfter) so schnell frustriert wirkt und dann einfach nicht mehr so gut mit den anderen als Mannschaft funktioniert. Ich glaub eh nicht, dass da verlängert wird und wahrscheinlich ist es auch ganz gut für ihn mal in ein neues Umfeld zu kommen und für uns, um jemanden für die Position zu finden, der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt und ähnliche Stärken hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Handgemenge für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kosmo (So 5. Jul 2020, 18:23) • HansafanPotsdam (So 5. Jul 2020, 18:25)
Bewertung: 2.86%
 
"Ich möchte ganz gerne die Handseife oder wie der primitive Troll hier im Forum heißt blockieren.[...]Wie geht das? Wie kann ich den ignorieren?" (WiederWindauchweht) :lol:

Walle
Beiträge: 879
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Chemnitzer FC vs. F.C. Hansa Rostock

Beitrag von Walle » So 5. Jul 2020, 12:56

Handgemenge hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 12:53
Walle hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 12:32
Wenn man liest, was Boeller zu Pepic schreibt, befinden wir uns gar in einem anderen Universum. Aber das war ja schon bei Plat nicht anders.

Aber Apostel Boellerus wird uns schon bekehren.
Kannst du deine Obsession bezüglich Boeller nicht mal per PN ausleben? Danke.

Pepic ist fußballerisch schon einer der Besten im Team. Hat ne hohe Sicherheit am Ball und kann eigentlich auch gute Diagonalpässe spielen. Mich hat nur manchmal an ihm angekotzt, dass er (in letzter Zeit öfter) so schnell frustriert wirkt und dann einfach nicht mehr so gut mit den anderen als Mannschaft funktioniert. Ich glaub eh nicht, dass da verlängert wird und wahrscheinlich ist es auch ganz gut für ihn mal in ein neues Umfeld zu kommen und für uns, um jemanden für die Position zu finden, der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt und ähnliche Stärken hat.
Es ist eher eine Obsession gegenüber großkotziger Überheblichkeit.

Pepic ist ein Schönspieler. Wenn er so gut wäre, hätte er mehr in seiner Statistik vorzuweisen, gemessen an seiner Spielzeit. Aber ist so selbstverliebt wie Boeller es ist.

Antworten