GROUNDHOPPING!!!

Antworten
Benutzeravatar
pommernjung
Beiträge: 156
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 18:05
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: GROUNDHOPPING!!!

Beitrag von pommernjung » Mo 16. Apr 2018, 15:44

Lazio - AS Rom 0:0, Stadio Olimpico (45.000 Zuschauer)

moin in die runde. hab gestern das glück gehabt, im weltmeisterstadion von '90, das derby in rom sehen zu dürfen. wer sich mit der geschichte von rom ein bisschen auskennt, der wird wissen dass in rom aus, ich nenne es mal "archäologischen gründen", kaum unterirdisch gegraben werden kann und somit gibt es in der stadt nur zwei metro-linien. leider führt keine von beiden zum stadion und somit ist die anreise schon ein kleines highlight (im negativen sinne) da fast alle zuschauer mit dem eigenen gefährt zum spiel fahren.

am stadion relativ wenig polizei präsenz soweit man das erkennen konnte. ist jetzt nur meine vermutung aber es machte nicht den anschein als würde man sich bis aufs blut hassen. der einlass ging relativ flott auch wenn man penibel darauf geachtet hat dass der name auf dem ticket mit dem perso übereinstimmt. keine ahnung ob das in italien immer so ist oder nur bei ausgewählten spielen. beobachtet werden konnte aber zum einen, dass es a) viele internationale gäste am eingang gab (vor mir zB schweizer, tschechen und polen) und b) keine ausnahme gemacht wurde wenn der name nicht mit dem perso übereingestimmt hat.

das spiel ansich dann eher durchwachsen und das absolute horrorszenario bei einem spiel das man wahrscheinlich so schnell nicht mehr erleben wird, 0:0! bis auf die fehlenden tore die stimmung aber sehr geil. lag mit sicherheit auch daran, dass die stimmung bei einem derby, bei dem die verteilung der fans ca 50/50 betrug, ständig wechselte. konnte lazio einen angriff von der roma stoppen so wurden sie sofort nach vorne gepeitscht. sekunden später dann das gleiche spiel auf der anderen seite und schon kam die anfeuerung von der roma fankurve. zwischendurch vereinzelt böller die ich so laut noch nie irgendwo gehört habe und schon gar nicht in einem stadion. schien aber niemanden zu stören.

ansonsten rom immer eine reise wert und kartenprobleme scheint es in italien nicht zu geben (wenn selbst das derby nicht ausverkauft ist), wenn wie erwähnt die sache mit dem namen auf dem ticket nicht wäre.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pommernjung für den Beitrag (Insgesamt 6):
Captain Oi! (Mo 16. Apr 2018, 16:59) • HRO Majo (Mo 16. Apr 2018, 18:21) • Kogge_inkognito (Mo 16. Apr 2018, 19:59) • Scholle (Mo 16. Apr 2018, 21:01) • Hansaland_Brandenburg (Di 17. Apr 2018, 09:57) • FCH_support_SAW (Fr 20. Apr 2018, 21:35)
Bewertung: 12.5%
 
"Heute sind wir Gäste und 2006 sind wir Gastgeber" (Aussage des türkischen Nationaltrainers während der Fußball WM 2002 in Japan / Südkorea)

16. November 2005, Türkei - Schweiz 4:2 (Hinspiel 0:2) Danke Schweiz!

Benutzeravatar
Georghansafan
Beiträge: 422
Registriert: Di 20. Nov 2007, 08:21
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: GROUNDHOPPING!!!

Beitrag von Georghansafan » Do 10. Mai 2018, 21:48

heute wollte ich zum Herrentag 2 Leidenschaften kombinieren, Hoppen und Fahrrad fahren. Als ich allerdings gestern von der Arbeit zurückfuhr fuhr es sich erst n bisschen komisch und kurz vor der Kreuzung bei Schutow ging die Gangschaltung kaputt, bzw. ich konnte noch die 3 Ketten hoch und runterschalten, aber die restlichen 6 Gänge waren irgendwie weg und Fahrradreparatur ist leider nicht so meins. Aber immerhin hatte der LFV - MV einen schönen Ground in Güstrow parat, bei dem es um den Landespokal der Junioren ging.

Also ging es heute nur ein paar Minuten aufs Rad. Nämlich einmal zur Ospa bei der Schillingallee (eigentlich immer noch n Skandal, dass ich 4,95 € extra bezahlen muss, nur weil ich mal nicht bei meiner Bank abhebe) und dann zum Holbeinplatz. Die S - Bahn nach Priemerburg fuhr auch schön durch. Ich vertrieb die Zeit mit einem mittelmäßigen Krimi. Zuerst war es auch noch stark bewölkt, sodass ich dankbar war, einen Pullover über meinen T-Shirt zu tragen und Socken in den Sandalen (ja ich bin wohl Deutscher). Vom Bahnhof aus ging es, nur sehr kurz von Google - Earth geleitet, zum heutigen Ground. Dabei ging ich durch ein schönes Waldgebiet. Nächstes Jahr schaffe ich es das Fahrrad mitzunehmen. Gegen 09:15 Uhr war ich beim Ground. Leider gab es keinen Eintritt oder Programmheft. Wäre eigentlich ganz nett gewesen. Dafür wusste das kulinarische zu einem vernünftigen Preis zu gefallen. Und so ging es zum 1. Spiel des Tages:

FC Förderkader Rene Scheider (B - Junioren) - Güstrower SC (B - Junioren) 1:2
Das Niklotstadion ist n unspektakulärer Ground am Rande Güstrows in einem kleinem Waldgebiet und einer Gartensiedlung. Dieser Platz scheint gleichzeitg mit einer Sportschule gepaart zu sein. Der Ground hat 2 kleine Stehtribünen, wobei heute die meisten einfach nur auf diesen saßen. Es waren beim 1. Spiel vor allem Väter und Mütter hier, sodass eine richtige Stimmung nicht aufkam. Trotzdem schaffte ich es fast mich verbal mit Leuten aus Güstrow anzulegen, weil mir das Zeitspiel und einige andere fiese Aktionen von Güstrow auf den Sack gingen. Aber mit dem lauten Ausspruch von mir zu mir und den anderen: "Das ist nur Fußball", regelte ich mich selbst runter und die anderen dachten ich sei ein wenig bekloppt, aber das ist eben Fußball. Bei diesem Spiel spielte bei mir natürlich ein gewisser Lokalpatriotismus mit, sprich, wenn Hansa nicht spielt bin ich für alle anderen Rostocker Vereine. Aber Güstrow hatte die 1. 2 guten Chancen. Dann fiel fast aus dem nichts das 1:0 für Rostock, aber dem Stürmer versagten frei vorm Torwart die Nerven. Nach 22 Minuten wurde die Nummer 2 von Rostock ausgewechselt. Eine junge Variante von Philipp Lahm, die aber leider gegen die 15 von Güstrow klar unterlegen war. Trotzdem tat mir der Junge echt leid. Hätte nicht sein müssen. Kurz danach wurde das gefühlt optische Güstrow durch einen Doppelschlag belohnt. Ich glaube beide Tore fielen per Ecke. Einmal wurde der Ball 2 Meter vorm Tor irgendwie rübergestolpert. 1x gab es einen Kopfballtreffer. Rostock versuchte sich zu steigern, aber schon der 2. oder 3. Pass landete beim Gegner. In der 2. Halbzeit verbesserte Rostock das Spiel, aber die besseren Chancen hatten die Güstrower. Inzwischen war die Sonne rausgekommen und es wurde extrem heiß. Das spürte man auch auf dem Platz. Rostock schaffte noch den Anschlusstreffer. Gleich im Anschluss gab es die 1. Gemeinheit, als der Torwart, den Ball nach dem Tor erst mal festhielt. Meiner Meinung sollte so was schneller mit Gelb bestraft werden, aber jede Wette dann wird wieder was von fehlenden Fingerspitzengefühl gelabert. Aber ansonsten war die Schiedsrichterleistung sehr sehr gut. Rostock versuchte jetzt alles um den Ausgleich zu schaffen, aber offensiv waren sie an diesem Tag einfach zu schlecht. Es gab dafür noch einige Konterchancen, die aber auch nicht konsequent genutzt wurden. Am Ende gab es trotz ewig langer Nachspielzeit einen verdienten Sieg für Güstrow. Während der Siegerehrung kam dann der Sponsor des Pokals (wer Bock hat kann Googeln, wer das war) mit seinem Auto und brachte einen riesigen Pokal mit.

Nach dem Spiel kamen schon die A - Junioren für ihr Spiel. Ich selbst holte mir erst mal n leckeres Steak. Schon jetzt war zu erkennen, es gäbe nun sogar n paar richtige Fans, weil welche von Pampow und später auch von Neubrandenburg Banner aufhingen. Mit den Pampowern quatschte ich sogar ein wenig, aber mir wurde da schon klar, dass hier einige Herrentagsfans waren. Weil noch n bisschen Zeit bis zum Anpfiff war las ich noch ein wenig im Schatten, in der Sonne war es jetzt nicht mehr auszuhalten, es waren gefühlt 30°C, nur kurz immer mal Wind half. Gegen 12:30 Uhr gab es dann das 2. Spiel

MSV Pampow (A - Junioren) - 1. FC Neubrandenburg 04 (A - Junioren) 1:2 n. V.
4 - 5 besoffene Pampower versuchten Stimmung zu machen. Pampow Fantechnisch klar überlegen. Es gab zwar 5 Zaunfahnen von Neubrandenburg, wer die angebracht hatte, war aber nicht zu erkennen. Einer der Fans von Pampow war auch noch Anhänger vom HSV und laberte zwischendurch so lange mit seinem Kumpel wegen allem, dass ich echt genervt war. Vor allem war ich dankbar mich zurückgehalten zu haben, da meine Meinung zum HSV ist, dass ich dankbar bin, wenn Samstag Gladbach dem HSV endlich den Gnadenschuss gibt. Zwischendurch laberte der Typ auch noch: "Wenn jetzt HSV und Hansafans auf der Süd gegen Pauli sind, dann werden die sich ja nicht die Köpfe einschlagen". Tja, Ultras und Hools war im Suff glaube ich ein und das selbe. Bei diesem Spiel war ich ganz klar für Pampow. Schon allein deswegen, weil ich ursprünglich aus Waren bin und bis heute die Entscheidung Neubrandenburg in diesem schrecklich großem Kreis Mecklenburgische Seenplatte als Kreisstadt zu bestimmen als falsch sehe. Vor allem stehe heute das teuer gebaute Landratsamt von Waren leer. Neubrandenburg allerdings in der 1. Halbzeit klar überlegen und ging dann nicht ganz unverdient durch einen Elfer in Führung. Ob der Elfer berechtigt war kann ich nicht wirklich sagen. In meiner Wahrnehmung war es ein Foul des Spielers von Neubrandenburg , aber wie gesagt es war extrem heiß und so konnte es auch ein paar Probleme mit der Wahrnehmung geben. Pampow wurde aber mit der Zeit stärker und dann haute die 11 einen geilen Freistoß direkt ins Netz. Ansonsten waren in der 1. Halbzeit vor allem "Dodo" ein Spieler von Pampow und die 4 von Neubrandenburg am auffälligsten. Letzterer vor allem durch eine extrem hässliche blonde Scheitelfrisur. In der 2. Halbzeit beide Teams bemüht. Durch die Hitze und die Fans gab es eher viele Freistöße und gemecker, als wirklich Fußball. So kam es dass es in die Verlängerung ging. Hier war Neubrandenburg klar besser und besorgte per Ecke das entscheidene Siegtor. Irgendwann war ich nur froh, als das Spiel aus war, weil ich wieder nach Hause wollte.

Wieder ging ich zur Haltestelle Priemerburg. Hier ist noch das Bahnsinn, dass es nur auf einer Seite einen Fahrkartenautomaten gab. So musste ich erst zu diesem und dann zu meinem Gleis. Gott sei Dank gab es eine Bank im Schatten, ich tippe mal in Güstrow hats heute abend bestimmt Gewittermäßig auch ziemlich heftig gekracht. 15:13 Uhr kam mein Zug und gegen 16 Uhr war ich wieder am Holbeinplatz. Mit viel Kraftanstrengung kam ich wieder zu mir nach Hause.

Was bleibt. 2 Spiele, 2 Niederlagen die ich nicht so doll fand, aber ist am Ende auch egal. Ging ja vor allem um Fußball. Nächstes Jahr wird das auf alle Fälle wiederholt und dann ist auch mein Fahrrad am Start.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Georghansafan für den Beitrag (Insgesamt 3):
Abel (Do 10. Mai 2018, 21:50) • BBS (Do 10. Mai 2018, 22:11) • Cairowashere (Do 10. Mai 2018, 23:03)
Bewertung: 6.25%
 
Block 8/9 for ever!!!!

verrückter, autistischer und christlicher Hansafan.

2007: Aufstieg in die 1. Liga
2008 - 2010: 3 Jahre, 2 Abstiege.
2011: Aufstieg in die 2.
2012: Abstieg in die 3.
2013 - ???: Zeit zum Kotzen
Langeweile bei Hansa????
10 Jahre Mitglied und nicht 1x bereut

Antworten