DFB + DFL

Antworten
Schorschi
Beiträge: 507
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:05
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: DFB + DFL

Beitrag von Schorschi » So 17. Nov 2019, 20:24

Da hat Effenberg also 25min vor dem Fernseher ausgehalten,dass ist doch eine Hausmarke.
Keine einzige Sekunde habe ich mir dieses Spiel zu Gemüte geführt.
Dazu hatte ich keine Lust und die Zeit wäre mir auch viel zu schade gewesen.

Schnitzelbrötchen
Beiträge: 394
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 17:01
Hat sich bedankt: 377 Mal
Danksagung erhalten: 757 Mal

Re: DFB + DFL

Beitrag von Schnitzelbrötchen » Mo 18. Nov 2019, 14:35

War jetzt in Mönchengladbach das erste Mal bei einem Länderspiel seit dem Spiel gegen Georgien in Rostock. Wir waren als Gruppe davor noch im Ruhrpott hoppen, also dachten wir, nehmen wir auch das einfach mal mit. Auch, weil das Gladbacher Stadion für uns alle noch gänzlich unbekannt war. Nun, was soll ich sagen? Nicht mal mit geschenkten Karten werde ich jemals wieder einen Fuß zu Spielen dieses Verbandes setzen. Die schlechte "Stimmung" ist aus dem Fernsehen ja hinlänglich bekannt, das alles live zu sehen war allerdings nochmal um ein vielfaches bedrückender. Leere Oberränge, eine Blaskapelle im Stadion, eine "Choreo", die diesen Namen wahrlich nicht verdient. Die eigentlich gewünschten Karten für den Gästeblock haben wir nicht bekommen, dort gab es nur personalisierte Tickets gegen Vorlage des Ausweises. Die Krönung waren dann allerdings ein paar Ordner, die uns mit 3 Jahren Stadionverbot drohten, wenn wir weiter während des Spiels stehen würden. Fassen wir zusammen: unverschämte Preise für Tickets und vor allen Dingen Verpflegung, eine Blaskapelle im Block des Fanclubs Deutsche Nationalmannschaft powered by Coca Cola, trotzdem Totenstille und währenddessen wurde man bei der Eiseskälte noch gezwungen, sich das Grauen im Sitzen anzutun. Ich frage mich ernsthaft, wie nach so einem "Stadionerlebnis" auch nur ein einziger Zuschauer zufrieden nach Hause gehen kann. Nie wieder - das hat mit Fußball nix zu tun!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnitzelbrötchen für den Beitrag (Insgesamt 9):
Thueringer (Mo 18. Nov 2019, 14:55) • rob (Mo 18. Nov 2019, 16:06) • HRO Majo (Mo 18. Nov 2019, 17:28) • Kosmo (Mo 18. Nov 2019, 18:30) • Captain Oi! (Mo 18. Nov 2019, 19:42) • Hansaland_Brandenburg (Di 19. Nov 2019, 08:07) • seele (Di 19. Nov 2019, 10:31) • BolekHRO (Di 19. Nov 2019, 11:21) • oob67 (Fr 22. Nov 2019, 01:14)
Bewertung: 17.65%
 
Still not loving Übergangssaison!

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1410
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: DFB + DFL

Beitrag von rob » Mo 18. Nov 2019, 16:06

Schnitzelbrötchen hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 14:35
War jetzt in Mönchengladbach das erste Mal bei einem Länderspiel seit dem Spiel gegen Georgien in Rostock. Wir waren als Gruppe davor noch im Ruhrpott hoppen, also dachten wir, nehmen wir auch das einfach mal mit. Auch, weil das Gladbacher Stadion für uns alle noch gänzlich unbekannt war. Nun, was soll ich sagen? Nicht mal mit geschenkten Karten werde ich jemals wieder einen Fuß zu Spielen dieses Verbandes setzen. Die schlechte "Stimmung" ist aus dem Fernsehen ja hinlänglich bekannt, das alles live zu sehen war allerdings nochmal um ein vielfaches bedrückender. Leere Oberränge, eine Blaskapelle im Stadion, eine "Choreo", die diesen Namen wahrlich nicht verdient. Die eigentlich gewünschten Karten für den Gästeblock haben wir nicht bekommen, dort gab es nur personalisierte Tickets gegen Vorlage des Ausweises. Die Krönung waren dann allerdings ein paar Ordner, die uns mit 3 Jahren Stadionverbot drohten, wenn wir weiter während des Spiels stehen würden. Fassen wir zusammen: unverschämte Preise für Tickets und vor allen Dingen Verpflegung, eine Blaskapelle im Block des Fanclubs Deutsche Nationalmannschaft powered by Coca Cola, trotzdem Totenstille und währenddessen wurde man bei der Eiseskälte noch gezwungen, sich das Grauen im Sitzen anzutun. Ich frage mich ernsthaft, wie nach so einem "Stadionerlebnis" auch nur ein einziger Zuschauer zufrieden nach Hause gehen kann. Nie wieder - das hat mit Fußball nix zu tun!
Das ist das Ergebnis aus 15 Jahren Bierhoff. Der will das auch ganz offensichtlich so. War bis ca. 2007/2008 wenigstens noch der ungeliebte aber stimmungsfördernde Pöbel auswärts mit der Nationalmannschaft unterwegs, so ist seit eben jener Zeit absolut Totentanz angesagt. Man hat nur noch Kundschaft im Stadion, die jedoch von Jahr zu Jahr weniger wird. So viele Werbeplanen können die bei Heimspielen auf den Rängen gar nicht mehr auslegen, dass einem das gesunkene Interesse im Stadion nicht mehr auffallen würde... Und das eben jener Bierhoff nun die späten Anstoßzeiten für das geringe Karteninteresse ausgemacht hat - blanker Hohn. Ist es doch der DFB (als Veranstalter!), der selbst Freundschaftspiele gegen Buxtehude wochentags 20:45 Uhr anpfeifen lässt. Und das zu Preisen von bis zu 80€/Ticket. Dafür muss ich nicht Marketing oder BWL studiert haben um zu erkennen, dass diese "Strategie" mit der Zeit krachend scheitern wird. Dazu die Klüngelei mit Medien & Politik, Vertragsverlängerung mit dem Trainer unmittelbar vor einem WM Turnier, Rentenverträge mit Funktionären, usw.... So langsam scheinen aber auch die sonst immer so kritiklosen Medien aufzuwachen. Das werden noch ungemütliche Monate/Jahre werden für den DFB...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rob für den Beitrag:
oob67 (Fr 22. Nov 2019, 01:16)
Bewertung: 1.96%
 

Benutzeravatar
beiNZ
Beiträge: 238
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 01:00
Wohnort: M-V
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: DFB + DFL

Beitrag von beiNZ » So 22. Dez 2019, 21:33


Antworten