Hansafans beobachten die Polizei!

Antworten
Benutzeravatar
SvenSvensen
Beiträge: 933
Registriert: Do 27. Sep 2001, 14:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von SvenSvensen » Fr 4. Jan 2013, 08:50

feine sache, hut ab vor den initiatoren und gutes gelingen!!! http://blau-weiss-rote-hilfe.de/
[center]
Du kannst dir alles kaufen, aber nicht das stolze Gefühl, mit Hansa groß geworden zu sein![/center]

Boeller
Beiträge: 1944
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 1497 Mal

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von Boeller » Fr 4. Jan 2013, 13:59

Interessante Idee, sicher dem Beispiel Nürnberg folgend, allerdings ist dort die Basis an Leuten größer, die ein solches Projekt finanzieren können. Bin gespannt wie sich das entwickelt.
Borsti hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 22:14
Mir ist er bislang nicht aufgefallen, aber der Umstand, daß er in Osna war, läßt mich vermuten, daß er die offene Planstelle des Arschlochs auf dem Feld besetzen könnte.

Benutzeravatar
Gisela
Beiträge: 7
Registriert: Do 27. Sep 2001, 21:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von Gisela » Sa 5. Jan 2013, 13:36

Ist doch ne super Sache und schon längst (15 Jahre???) überfällig, daß die Knüppeltruppen überwacht werden, wie sie uns beobachten. Babelsberg macht das auch schon lange.
Wir war'n DIE GUTEN!
R.I.P. Greifswalder Sportclub (1926-2003)

Benutzeravatar
Pahca 66
Beiträge: 349
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 18:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von Pahca 66 » Di 8. Jan 2013, 11:08

Super Sache mit der bwr-Hilfe! Auch ein geiles Logo! Kann auch hoffentlich dazu beitragen dass die Kennzeichnungspflicht von Polizisten nicht aus den Augen verloren wird...... http://www.amnestypolizei.de/aktuell/taxonomy/term/49 ....denn es mussten schon zahlreiche Ermittlungsverfahren gegen "Gewalttäter in grün" eingestellt werden da diese nicht zu identifizieren waren... http://www.publikative.org/2012/12/03/kennzeichnungspflicht-fur-polizisten-wenigstens-ein-bisschen/ PS: Ahuu !!! Ganz aktuell: http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/Kennzeichnungspflicht-die-polizei-hat-einen-namen,10809312,21405828.html

Benutzeravatar
Brinker
Beiträge: 300
Registriert: Sa 17. Dez 2005, 13:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von Brinker » Di 8. Jan 2013, 19:16

Ich pack es mal hier rein! http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/580022/artikel_polizei-setzt-v-leute-in-der-fanszene-ein.html Gruß

Benutzeravatar
HG
Beiträge: 4540
Registriert: Di 20. Feb 2007, 22:59
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von HG » Di 8. Jan 2013, 19:42

Ich glaube nicht, das das jetzt eine überraschende Neuigkeit ist. Ich bin nur gespannt, was passiert, wenn der erste mal auffliegt. Aber man hat ja 10 Jahre lang gute Erfahrungen damit gemacht.
[img size=200]http://hansafans.de/images/trainingsberichte/training_allgemein/2014Training/2014.09.09/w1a.jpg[/img]

[b]Quos deus perdere vult, dementat prius.[/b]

Paula 2002-15.05.2015

Benutzeravatar
Scholle
Beiträge: 1465
Registriert: Mo 23. Jun 2003, 00:00
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von Scholle » Di 8. Jan 2013, 20:17

[quote="Walle" post=758477] [b][i]Langsam könnte man[/i][/b] echt meinen, bei der BRD handelt es sich tatsächlich um DDR 2.0[/quote] ???
René J. 15.9.1979 - 31.5.2004
Martin M. 11.11.1980 - 10.06.2005

Benutzeravatar
HG
Beiträge: 4540
Registriert: Di 20. Feb 2007, 22:59
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Hansafans beobachten die Polizei!

Beitrag von HG » Di 8. Jan 2013, 20:42

Ist aber nicht unrichtig, wenn man damit flächendeckende Bespitzelung, Denunziantentum und Anwerbung und Erpressung von Informanten meint. Das diese natürlich selbst irgendwie einen Beitrag leisten wird naturgemäß in jedem Einsatzfeld bestritten und ist ebenso naturgemäß immer ausgeschlossen, da es sich damals wie heute immer um die integerste Elite der Gesellschaft handelt. Das unterstreicht ja auch nochmal die Notwendigkeit einer Aufwandsentschädigung zuzüglich einer Belohnung. Schließlich handelt es sich, wie im Artikel beschrieben, um schlimmste Ausprägungen organisierter Kriminalität in Verbindung mit Terrorismus.
[img size=200]http://hansafans.de/images/trainingsberichte/training_allgemein/2014Training/2014.09.09/w1a.jpg[/img]

[b]Quos deus perdere vult, dementat prius.[/b]

Paula 2002-15.05.2015

Antworten